DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Vorderseite der Schweizer 1000-Franken-Note aus der Banknotenserie von 1976, aufgenommen im Juni 1993. Auf der Vorderseite ist das Abbild von Auguste Forel sichtbar. (KEYSTONE/Martin Ruetschi)

5136 Franken (umgerechnet 4421 Euro) verdienen wir in der Schweiz pro Monat – im Durchschnitt. Nur zwei Länder liegen in Europa vor uns.   Bild: KEYSTONE

Wir sind fast die reichsten Europäer – nur in zwei Ländern liegt der Durchschnitt höher



Mit dem durchschnittlichen Einkommen pro Kopf ist es so eine Sache: Einige extrem Reiche verzerren die Statistik. Etwa so, wie das durchschnittliche Einkommen in einem Lift im Credit-Suisse-Hauptsitz sofort in ungeahnte Höhen steigt, wenn CS-Chef Tidjane Thiam zusteigt. 

Trotz dieser Verzerrung ist es interessant, die europäischen Länder anhand des durchschnittlichen Einkommens zu vergleichen. Ins Auge fällt das doppelte Gefälle: Von Nord nach Süd und von West nach Ost sinken die Werte deutlich. 

Karte Durchschnittliches Netto-Einkommen Europa, 2015/17

Karte: watson / Quelle: Wikipedia

Auch einzelne Länder fallen auf, beispielsweise Portugal, das klar ärmer als das Nachbarland Spanien ist – aber auch noch hinter Griechenland liegt. Oder der keltische Tiger Irland, der das Vereinigte Königreich hinter sich lässt. 

Als Rangliste dargestellt: 

  1. Monaco: 5225 €
  2. Liechtenstein: 4887 €
  3. Schweiz: 4421 € (2015)
  4. Island: 3430 € (2016)
  5. Norwegen: 3405 € (2016)
  6. Dänemark: 3270 €
  7. Luxemburg: 3159 €
  8. Schweden:  2713 €
  9. Finnland: 2509 (2016)
  10. Irland: 2479 €
  11. Deutschland: 2270 €
  12. Frankreich: 2225 €
  13. Niederlande: 2155 €
  14. Vereinigtes Königreich: 1980 €
  15. Österreich: 1934 €
  16. Belgien: 1920 €
  17. Italien: 1758 € (2016)
  18. Spanien: 1749 (2016)
  19. Zypern: 1658 € (2016)
  20. Slowenien: 1051 €
  21. Malta: 1021 €
  22. Estland: 993 €
  23. Griechenland: 917 € (2016)
  24. Tschechische Republik: 870 €
  25. Portugal: 846 € (2016)
  26. Kroatien: 800 €
  27. Polen: 770 €
  28. Slowakei: 722 €
  29. Lettland: 691 €
  30. Litauen: 660 €
  31. Ungarn: 654 €
  32. Türkei: 528 €
  33. Rumänien: 517 €
  34. Montenegro: 509 €
  35. Russland: 474 €
  36. Bosnien und Herzegowina: 439 €
  37. Bulgarien: 423 €
  38. Serbien: 407 €
  39. Kosovo: 405 €
  40. Mazedonien: 372 €
  41. Albanien: 347 €
  42. Weissrussland: 320 €
  43. Moldawien: 216 €
  44. Ukraine: 190 €

Die Zahlen stammen aus dem aktuellen Jahr (soweit nicht anders angegeben). Quelle: Wikipedia

(dhr)

Wie viel verdienen wir jetzt genau?
Unser Lohnpolizist Michi (13) fragt nach

Video: watson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bitcoin wird sein China-Problem los

Der Beziehungsstatus von China und Bitcoin ist schon seit vielen Jahren kompliziert.

2013 veröffentlichte die chinesische Staatsbank eine Absichtserklärung, dass Chinas Banken der Handel mit Kryptowährungen untersagt werde. Zwei Wochen später stoppte der damals grösste Kryptohandelsplatz «BTC China» Einzahlungen in der chinesischen Währung Renmimbi. Der Preis von Bitcoin halbierte sich darauf kurzfristig von 1'100 Dollar auf 560. Es sollte danach zwei Jahre dauern, bis Bitcoin wieder …

Artikel lesen
Link zum Artikel