DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Libanon

Tote nach Explosion in Beirut



Bei einer Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind nach Angaben aus Sicherheitskreisen vier Menschen getötet worden. Ein Selbstmordattentäter habe sich in dem Vorort, das als Hochburg der schiitischen Hisbollah gilt, in die Luft gesprengt. 20 Personen seien zudem verletzt worden. Die Explosion ereignete sich am Dienstag in der schiitischen Vorstadt Harat Hreik im Süden von Beirut. Auf Bildern des schiitischen Fernsehsenders Al-Manar waren ein brennendes Gebäude und ausgebrannte Autos zu sehen. Der Ort der Explosion ist eine Hochburg der schiitischen Hisbollah-Bewegung und ihrer Milizen. Er war in letzter Zeit öfter Schauplatz von Bombenanschlägen. Zuletzt hatte dort vor knapp drei Wochen ein Bombenanschlag sechs Menschen getötet.

Zu dem Terrorakt hatte sich damals die Al-Kaida-nahe Terrororganisation Islamischer Staat im Irak und in der Levante (ISIL) bekannt. Die Hisbollah unterstützt im Bürgerkrieg im benachbarten Syrien das Regime von Präsident Baschar al-Assad sogar mit eigenen Kämpfern. Islamistische Rebellengruppen wie ISIL bekämpfen das Assad-Regime. Der Konflikt im benachbarten Syrien greift immer wieder auf den Libanon über. Die mächtige Hisbollah unterstützt den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad mit Kämpfern gegen die überwiegend sunnitischen Aufständischen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter