DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Medium Chantal verspricht durch Handauflegen ein Happy End der anderen Art.
Medium Chantal verspricht durch Handauflegen ein Happy End der anderen Art.
Der Enthüller

IQ steigern dank Handauflegen: Nur heute im watson-Hauptquartier 

Heute um 15:00 können Sie sich bei watson den IQ erhöhen lassen. Medium Chantal bringt durch Handauflegen ihre Hirnströme wieder auf Vordermann.
03.04.2014, 12:2103.04.2014, 14:46
Claudio Gagliardi
Claudio Gagliardi
Folgen

Zürich (den).Verstehen Sie die Bedeutung dieses Satzes: «Der Habitus des Elektorates ist latent volatil.»? Kennen Sie den Unterschied zwischen endothermisch und exothermisch? Finden Sie, Ex-Bachelor Vujo habe so eine unglaublich romantische Ader? Sollten Sie die Fragen mit Nein, Nein, Ja beantwortet haben, muss man davon ausgehen, dass Sie über einen überdurchschnittlich tiefen IQ verfügen.

Doch nun kann Ihnen geholfen werden. Heute um 15:00 wird das Medium Chantal live im watson-Büro durch Handauflegen Ihren IQ markant und permanent steigern. «In den meisten Fällen hindern verstopfte Synapsen die richtige Zirkulation von IQ-Strömen im Hirn. Dies lässt gewisse Menschen dumm wirken, obwohl in ihnen unglaubliches Intelligenzpotential schlummert», so die 42-Jährige. «Durch das Auflegen meiner Hände kann ich diese Bahnen entschlacken und die Intelligenz so allen Hirnregionen gleichmässig zuführen.» 

watson-Chef Hansi Voigt freut sich auf den spirituellen Besuch.
watson-Chef Hansi Voigt freut sich auf den spirituellen Besuch.Bild: watson

Die ehemalige Kleintierpädagogin entdeckte ihre Fähigkeit vor vier Jahren, als sie von einer tollwütigen Fledermaus attackiert wurde. «Ich fiel, bedingt durch einen Fieberwahn, in eine tiefe Ohnmacht. Da hatte ich eine Vision des Gottes Shiva. Er trug lange Haare und ein Stirnband und sprach einen fernen Dialekt. Als ich wieder zu mir kam, spürte ich diese enorme Kraft in mir.» Kurz darauf habe sie einer Kollegin durch Handauflegen beim Bestehen des Psychologietests der Scientologen geholfen. «Meine Freundin Karin wurde an der Bahnhofstrasse angesprochen und war total nervös. Ich habe sie begleitet und ihr die Hand auf die Schulter gelegt. Die liebe Karin bestand mit Bestnote und durfte sogar auf ein Scientology-Trainingsschiff im Ozean. All dies nur wegen meinen magischen Händen.» Durch den Gig im watson-Büro versucht Chantal nun ihren Mitmenschen zu mehr Intelligenz zu verhelfen. 

Chefredaktor Hansi Voigt freut sich, die magische Frau in seinem Büro empfangen zu dürfen. «Das ist eine einmalige Möglichkeit für mein Team. Vor allem unsere Praktikanten können ein bisschen mehr Grips immer gebrauchen. Mehr Lohn natürlich auch. Aber auch für die Bevölkerung von Zürich ist dies eine Riesenchance. Darum lade ich alle ein, heute um 15:00 Uhr an die Hardstrasse zu kommen

Medium Chantal rät, möglichst pünktlich zu erscheinen. «Um 15:00 sind die Gezeiten günstig um die Hirnregionen zu stimulieren. Je später es wird, desto grösser sind die Chancen, dass nicht das Hirn, sondern der Haarwuchs angeregt wird», ist Chantal überzeugt. «Besonders Frauen im Alter von 25 bis 45 reagieren positiv auf meine Behandlung. Aber auch nur, wenn sie etwas rotes, wie etwa einen Pullover oder eine Hose in dieser Farbe, tragen.»

Der Enthüller
Hart recherchierte Fakten, fundierte Kritik und realistische Analysen? Die gibt es anderswo. Chefredaktor Buzz Orgler und sein Praktikant Pavel Kulicka decken auf, was keiner wissen will. Ob Berichte über einen Schwangerschaftstest fürs iPhone oder mit Zwiebeln verunreinigte Kebabs, die beiden gescheiterten Journalisten sind sich für keine Schlagzeile zu schade. Und schneller als die Wahrheit sind sie noch dazu.



www.der-enthüller.ch

Der Enthüller auf Facebook

Der Enthüller auf Twitter
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Am Bartresen mit Helga, der «Nutten-Mutter»
Mit ihren 61 Jahren, dem stets verschmierten Lippenstift und ihren schwarzen Locken, gehört Helga zu meinen Lieblingsstammgästen. Neulich gönnen sich Helga und ich Absacker en masse. Dabei lerne ich so viel über Männer wie noch nie.

Helga ist Nutte. Helga ist bewusst, dass «Nutte» ein abfälliges Wort ist. Dennoch will Helga unbedingt, dass ich sie als «Nutte» bezeichne. Einfach, weil sie das ist und weil sie das freiwillig gewählt hat und weil sie das Wort total okay findet. Prostituierte, das tönt für sie nach Beamte.

Zur Story