wechselnd bewölkt
DE | FR
18
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Wikileaks

iPhone und Android geknackt – Wikileaks veröffentlicht geheime CIA-Dokumente

epa05834710 (FILE) - A worker at the CIA sweeping the foyer clean at the CIA Headquarters, Langley, Virginia, USA, 03 March 2005 (reissued 07 March 2017). According to whistleblower website WikiLeaks  ...
Der Central Intelligence Agency sind streng geheime Unterlagen abhanden gekommen ...Bild: EPA/ISP POOL

iPhone und Android geknackt – Wikileaks veröffentlicht geheime CIA-Dokumente

#Vault7 offenbart ein Albtraum-Arsenal an Cyber-Waffen: Der US-Auslandsgeheimdienst kann (wie die NSA) praktisch alles knacken – von Linux bis hin zu Smart-TVs. Nun hat sich auch Edward Snowden zu Wort gemeldet.
07.03.2017, 20:5209.03.2017, 10:09

Update: Apple schreibt in einer Stellungnahme, dass viele Sicherheitslücken bereits geschlossen worden seien.

Update 2: Auch Google hat mit einer beschwichtigenden Stellungnahme reagiert. Die in den von Wikileaks veröffentlichten CIA-Papieren angesprochenen Sicherheitslücken seien grösstenteils bereits gestopft worden, hiess es gegenüber Recode.

Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat am Dienstag tausende Dokumente veröffentlicht, die von dem US-Geheimdienst CIA stammen sollen. Das unter dem Titel «Vault 7» publizierte Material gibt Einblicke in die mutmassliche Cyber-Spionagepraxis der Central Intelligence Agency, des mächtigen Auslandsgeheimdiensts.

Ausserdem werden in den Dokumenten Schwachstellen von Smartphones, Computern und Elektronikgeräten beschrieben sowie Hacker-Werkzeuge vorgestellt.

Laut einer Pressemitteilung von Wikileaks soll der Geheimdienst auch Überwachungen vom US-Generalkonsulat in der deutschen Stadt Frankfurt durchgeführt haben. Zunächst hatte Spiegel Online über den Fall berichtet.

iPhones und Android-Geräte, aber auch Smart-TVs geknackt

Zum Hacking-Arsenal des CIA gehören laut Wikileaks Malware, Viren und Trojaner. Demnach können etwa iPhones, Android-Geräte oder Windows-Rechner ausspioniert werden.

Zudem soll über eine spezielle Software mindestens ein populärer Flachbild-Fernseher von Samsung (F8000) in eine Wanze verwandelt worden sein. Demnach können die CIA-Spione das Mikrofon auch im Stand-by-Modus unbemerkt aktivieren.

Wikileaks hat seine Informationen von anonymen Quellen bezogen. Erstmals hat die Enthüllungsplattform Dokumente vor Veröffentlichung bearbeitet und etwa Namen von CIA-Mitarbeitern oder andere Daten geschwärzt.

Edward Snowden bestätigt

Der NSA-Whistleblower Edward Snowden hat sich mit mehreren Tweets zu den Wikileaks-Enthüllungen geäussert und unter anderem die Authentizität der Dokumente bestätigt.

(dsc/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Datsyuk *
07.03.2017 21:11registriert Juli 2015
👀 👀

Das muss aufhören.
386
Melden
Zum Kommentar
avatar
Digital Swiss
07.03.2017 21:33registriert Oktober 2015
Wähle aus folgenden Optionen - für ä tüüfa gsundä Schlaaf:
- Fake News
- Ich habe nichts zu verbergen
- Verschwörungstheorie
376
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bruno S.1988
07.03.2017 22:27registriert Juli 2016
Voll gechillte Reaktionen hier. Jetzt wo die Beweise erdrückend sind, kriegt man zu hören "war ja klar!".
Aber wenn trump sagt dass obama ihn "belauscht" hat = Verschwörungstheorie!
Bin alles andere als Trump-fan. Aber was mich noch viel mehr stört als Trump ist die Doppelmoral der Öffentlichkeit in den letzten Tagen. Insbesondere wenn man die Diskussion rund um Ganser verfolgt hat!
4615
Melden
Zum Kommentar
18
E-Auto-News: Die grössten E-Auto-Hersteller, Teslas China-Albtraum und Solar-Auto in Nöten
Die wichtigsten News aus der spannenden Welt der Elektromobilität.

Der seit Langem mit Spannung erwartete Cybertruck soll laut Elon Musk Mitte 2023 in Produktion gehen und Tesla den lukrativen US-Markt für Pick-up-Trucks erschliessen. Die Produktion starte aber «sehr langsam» und steige dann exponentiell. Die volle Produktionskapazität werde erst 2024 erreicht.

Zur Story