DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tote beim Absturz zweier Hubschrauber der afghanischen Armee

14.10.2020, 08:50
Bild: keystone

Zwei afghanische Militärhubschrauber sind in der afghanischen Südprovinz Helmand nach Angaben lokaler Behörden kollidiert und abgestürzt. Der Vorfall ereignete sich in einem Bezirk südwestlich der Provinzhauptstadt Laschkarga, wie ein Provinzsprecher am Mittwoch sagte. Die Hubschrauber transportierten demnach verwundete Soldaten.

Laut dem Verteidigungministerium starben bei dem Absturz neun Menschen. Als Ursache nannte das Ministerium technische Probleme. Der Fernsehsender Tolonews sprach von 15 Todesopfern. Nach einer massiven Taliban-Offensive sind afghanische Streitkräfte in Laschkargas Aussenbezirken seit Tagen in Gefechte verwickelt. Etwa 35 000 Menschen flüchteten vor den Kämpfen, Krankenhäuser arbeiten am Limit.

Trotz der Aufnahme von afghanischen Friedensgesprächen vor rund einem Monat geht der Konflikt im Land weiter. Die Taliban lehnen eine Waffenruhe ab. Experten erwarten zähe Friedensverhandlungen, bevor ein Waffenstillstand vereinbart werden könnte. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zins nicht bezahlt – Lage bei Wohnungsbaukonzern China Evergrande spitzt sich zu

Die Lage beim hochverschuldete chinesischen Wohnungsbaukonzern Evergrande spitzt sich zu. Erstmals hat der zweitgrösste Immobilienentwickler Chinas Insidern zufolge eine Galgenfrist für Zinszahlungen gerissen.

Zur Story