International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07952934 Bodies are removed from the Party Venue after a shooting in Greenville, Texas, USA, 27 October 2019. According to reports, two people have been killed and several injured in a mass shooting during Texas A&M Commerce University Home Coming party.  EPA/LARRY W. SMITH

Bild: EPA

Schiesserei an Homecoming-Party fordert zwei Tote und 14 Verletzte – Täter auf freiem Fuss

Bei einer Schiesserei im US-Bundesstaat Texas sind zwei Personen getötet und 14 verletzt worden. Der Täter ist noch auf freiem Fuss.



Bei einer Homecoming-Party in Greenville in der Nähe von Dallas sind am späten Samstagabend (Lokalzeit) Schüsse gefallen. Zwei Menschen wurden dabei getötet, 14 weitere verletzt, wie die Behörden gegenüber «NBC 5» bestätigen.

Die Identität und das Motiv des Schützen ist noch unbekannt. Er befindet sich auf freiem Fuss, wie die Zeitung schreibt. Der Schütze habe möglicherweise ein halbautomatisches Gewehr eines unbekannten Kalibers verwendet.

Update folgt...

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bidens erster Militäreinsatz: US-Jets greifen pro-iranische Milizen in Syrien an

Das US-Militär hat auf Befehl von Präsident Joe Biden hin Luftangriffe im Osten Syriens geflogen. Es war der erste offiziell bekannt gewordene Militäreinsatz unter dem Oberbefehl des neuen US-Präsidenten.

Das US-Verteidigungsministerium erklärte, das Ziel der Angriffe seien «mehrere Einrichtungen» an einem Grenzübergang gewesen. Diese seien von Milizen genutzt worden, die vom Iran unterstützt würden, erklärte Sprecher John Kirby am Donnerstagabend (Ortszeit).

Die Luftangriffe seien eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel