DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Warum gerade 100 Passagiere im Transit des Flughafens Zürichs feststecken

28.03.2022, 20:4929.03.2022, 08:36
Eine Passagierin am Flughafen Zürich. (Archivbild)
Eine Passagierin am Flughafen Zürich. (Archivbild)Bild: keystone

Rund 100 Passagiere sind am Sonntagabend am Zürcher Flughafen gestrandet, weil die Swiss wegen des Lockdowns in Shanghai den Weiterflug in die chinesische Metropole gestrichen hat. Da es sich um Transitpassagiere handelt, dürfen sie den Flughafen nicht verlassen. Sie verbrachten die Nacht am Terminal.

Die Gruppe kam nach 10 Uhr aus São Paulo, der Weiterflug war für 20.15 Uhr geplant, wie die Swiss am Montag eine Meldung von 20min.ch bestätigte. Zwischenzeitlich hatten die Behörden in Shanghai einen kurzfristigen generellen Lockdown verordnet, der vorerst bis 5. April gilt.

Die Swiss entschied daher den Passagierflug am Sonntagabend und den Frachtflug am Montag zu annullieren. Hintergrund sind Unsicherheiten unter anderem bei der personellen Besetzung sowie der Betankung am Flughafen Schanghai. Eine Neubeurteilung der Lage findet am Dienstag statt.

Den Passagieren sei angeboten worden, zurück nach São Paulo zu fliegen. Das hätten sie jedoch nicht gewollt. Die Swiss respektiere diesen Entscheid. Sie bemühe sich mit Hochdruck, eine zufriedenstellende Lösung zu finden, wie ein Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte.

Derzeit bietet die Swiss einen Passagier- und drei Frachtflüge pro Woche nach Shanghai an. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Ich habe immer Jetlag!» – Als DJ ist Reisen ein Teil des Jobs

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

23 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ökonometriker
28.03.2022 21:50registriert Januar 2017
Gem. chinesischer Regelung sind Verbindungen mit Umsteigen für Reisen nach China wegen Covid unzulässig. Das nächste böse Erwachen kommt dann bei Ankunft in China.
204
Melden
Zum Kommentar
23
BAG: 10'788 neue Coronafälle in einer Woche ++ Im Spital: 150
Die neuesten Meldungen zum Coronavirus – lokal und global.
Zur Story