International
Dänemark

Dänischer Flughafen geräumt: Mann wegen Bombendrohung festgenommen

Dänischer Flughafen geräumt: Mann wegen Bombendrohung festgenommen

20.04.2024, 15:5220.04.2024, 20:01
Mehr «International»
Festnahme am dänischen Billund-Airport.
Bild: x.com

Wegen einer Bombendrohung ist der Flughafen im dänischen Billund am Samstag zwischenzeitlich geräumt worden. Ein Mann sei festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Bisher gebe es keine Hinweise, dass weitere Menschen involviert seien. Ermittler durchsuchten das Gebäude und stellten einen verdächtigen Gegenstand sicher, bei dem nun überprüft werden solle, ob er Sprengstoff enthalte.

Der Flughafen sollte nach der temporären Schliessung wieder öffnen und der Flugverkehr wieder aufgenommen werden, wie die Polizei und der Flughafen abends mitteilten. Die Hintergründe der Drohung blieben zunächst unklar.

Die Polizei war in der Nacht zum Samstag auch in der Nähe des Freizeitparks Legoland im Einsatz, wie die dänische Nachrichtenagentur Ritzau meldete. Dort sei ein Geldautomat gesprengt worden. Den Ermittlern zufolge wird geprüft, ob beide Vorfälle zusammenhängen könnten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Riesiger Erdrutsch in Papua-Neuguinea fordert mehr als 100 Tote

Ein riesiger Erdrutsch hat im Hochland von Papua-Neuguinea ein Dorf unter sich begraben und Dutzende Menschen verschüttet. Das Ausmass ist dramatisch: Mehr als 100 Menschen könnten unter den Erdmassen begraben liegen.

Zur Story