International
Deutschland

Deutschland: Kiffen wird ab 1. April legal sein

Kiffen ab 1. April legal in Deutschland

23.02.2024, 16:00
Mehr «International»
12.08.2023, Berlin:
Im Sommer 2023 fand noch eine Hanfparade in Berlin zur Legalisierung von Cannabis statt, jetzt ist es eine beschlossene Sache.Bild: keystone

Der Bundestag hat in Deutschland die kontrollierte Freigabe von Cannabis beschlossen. Besitz und Anbau der Droge sollen zum 1. April mit zahlreichen Vorgaben für Volljährige zum Eigenkonsum legal werden, wie ein am Freitag angenommenes Gesetz der Ampel-Koalition vorsieht.

Dafür stimmten 407 Abgeordnete, mit Nein 226 Abgeordnete, es gab 4 Enthaltungen. Das Gesetz kommt abschliessend voraussichtlich am 22. März noch in den Bundesrat. Zustimmungsbedürftig ist es nicht, die Länderkammer könnte prinzipiell aber den Vermittlungsausschuss mit dem Bundestag anrufen und das Verfahren abbremsen.

Über die weitreichende Zäsur in der Drogenpolitik wurde bis zuletzt äusserst kontrovers diskutiert. Erlaubt werden soll für Erwachsene ab 18 Jahren grundsätzlich der Besitz von bis zu 25 Gramm Cannabis zum Eigenkonsum. In der eigenen Wohnung sollen drei lebende Cannabispflanzen legal werden und bis zu 50 Gramm Cannabis zum Eigenkonsum. Kiffen im öffentlichen Raum soll unter anderem in Schulen, Sportstätten und in Sichtweite davon verboten werden - konkret in 100 Metern Luftlinie um den Eingangsbereich. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Rhabarber
23.02.2024 16:12registriert Dezember 2023
Ich hoffe, die Schweiz braucht nicht noch zehn Jahre bis es hier auch endlich wieder legal ist.
Ich selbst rauche und kiffe nicht. Aber ich habe Freunde, für die THC das einzige Mittel ist, um noch einigermassen schmerz- und beschwerdefrei leben zu können. Die würden sich wohler fühlen, wenn ihre Medizin endlich legal ist.
7312
Melden
Zum Kommentar
avatar
iudex
23.02.2024 16:41registriert April 2020
Solange Alkohol ab 16 frei erhältlich ist, MUSS Cannabis einfach legal sein, alles andere macht keinen Sinn.
4611
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dömp it
23.02.2024 16:16registriert November 2023
Nice. Dann werden wohl auch grenznah zur Schweiz bald Coffeeshops eröffnet. Freitag nach dem Feierabend kurz rüber nach Weil am Rhein, einen Bolzen durchziehen und dann entspannt und zufrieden zurück in die Eidgenossenschaft.
4410
Melden
Zum Kommentar
33
Zug erfasst Bus in Peru – vier Tote und 36 Verletzte
Ein Güterzug hat in Peru einen Reisebus erfasst. Dabei kamen mindestens vier Menschen ums Leben, weitere 36 mussten im Krankenhaus behandelt werden, wie das Verkehrsministerium des südamerikanischen Landes am Sonntag mitteilte.

Der Bus war demnach von der Hauptstadt Lima in das rund 300 Kilometer östlich gelegene Huancayo unterwegs gewesen, als der Unfall am frühen Morgen (Ortszeit) auf einer Fernstrasse in der Stadt La Oroya geschah. Zur Ursache werde ermittelt. Peruanische Medien berichteten unter Berufung auf die Polizei, die Schuld für den Unfall liege möglicherweise beim Busfahrer: Er habe anscheinend versucht, knapp vor dem Zug über die Schienen zu kommen. (sda/dpa)

Zur Story