International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Personal der British Airways feiert ausufernde Party – jetzt bangen sie um ihren Job



Nach einem 14-Stunden-Flug von London nach Singapur nehmen es viele etwas ruhiger. Allen voran das Kabinenpersonal, das während des Flugs arbeiten musste. Nicht so einige Mitarbeiter der British Airways, die eben jene Strecke geflogen waren.

Anstatt sich in Singapur in die Federn zu hauen, feierten sie eine ausschweifende Party. Und weil der Alkohol in Singapur sehr teuer ist, schmuggelten Teile der Crew kurzerhand ein paar Flaschen aus dem Flugzeug ins Hotel.

Die Mengen an Alkohol führten dazu, dass die Feiernden irgendwann auf die Idee kamen, nackt durch den Hotelflur zu rennen und wild an diverse Zimmertüren zu hämmern.

Diese Aktion missfiel einem Teamkollegen, der nicht an der Party teilgenommen hatte. Dieser meldete das Verhalten seiner Kollegen bei seinem Chef in London. Drei der Partybesucher müssen nun um ihren Job bangen. Gegenüber der britischen «Sun» sagte ein Sprecher der British Airways: «Wir tolerieren ein solches Verhalten nicht.» Der Fall werde derzeit untersucht, so der Sprecher weiter. (ohe)

Das sind die sichersten Airlines der Welt

Das ist der längste Linienflug der Welt

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

117
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

148
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

117
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

148
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kaspar Floigen 09.07.2019 16:05
    Highlight Highlight Damit ist auch klar, warum er nicht eingeladen war.
  • DanielaK 09.07.2019 05:56
    Highlight Highlight Täusche ich mich, oder hat das den Arbeitgeber nur in zwei Fällen zu interessieren? Nämlich wenn die Feiernden zum nächsten Arbeitseinsatz mit den Folgeerscheinungen erscheinen oder sie noch die Arbeitsklamotten anhatten oder ähnliches?
    • DerSeher 09.07.2019 06:24
      Highlight Highlight Wenn du Alk vom Flugzeug mit nimmst ist dies, nebst einem Zollvergehen, schlicht Diebstahl an der Firma! Die Party selbst dagegen ist dagegen eher nicht das Problem, dieses Verhalten kommt täglich, in diversen Layover, auf der ganzen Welt vor.
    • LukasBrunner 09.07.2019 06:39
      Highlight Highlight Sie haben Inventar des Flugzeugs entwendet, deshalb interessierte es den Arbeitgeber.
    • David Marti 09.07.2019 08:16
      Highlight Highlight Sie waren nackt also fällt das mit dem Arbeitsuniform tragen schon einmal weg ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • DocShi 09.07.2019 05:47
    Highlight Highlight Diese Aktion missfiel einem Teamkollegen, der nicht an der Party teilgenommen hatte. Dieser meldete das Verhalten seiner Kollegen bei seinem Chef in London

    Es gibt ein Wort für so jemand: Petze!
    • Stromer5 09.07.2019 06:25
      Highlight Highlight Und "Spassbremse"
    • x4253 09.07.2019 06:35
      Highlight Highlight Rate mal wer in Zukunft von keiner Party erfahren wird

      Snitches get stitches.
    • Bartli, grad am moscht holä.. 09.07.2019 10:37
      Highlight Highlight lustigerweise denken solche menschen noch, sie machen sich bei den chefs beliebt damit. Wenn dann werden sie höchstens als schnüffler missbraucht und falls es dann eskaliert, fallengelassen wie eine heisse kartoffel. Schon mehrmals beobachtet.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Karoon 09.07.2019 02:11
    Highlight Highlight Spassbremse
  • Xapillon 09.07.2019 01:38
    Highlight Highlight Die tun mir echt leid, nach einer ausufernden Party mag ich jeweils nicht mehr bangen.

Billigflieger Easyjet verdient deutlich weniger als im Vorjahr

Der britische Billigflieger Easyjet hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen deutlichen Gewinnrückgang verbucht. Der um Sonderposten bereinigte Vorsteuergewinn dürfte 420 bis 430 Millionen britische Pfund erreichen, wie das Unternehmen am Dienstag in Luton bei London mitteilte.

Damit liegt das Ergebnis im Ende September beendeten Geschäftsjahr klar unter dem Vorjahreswert von 578 Millionen. Die von Konzernchef Johan Lundgren genannten Zahlen liegen aber im oberen Bereich der zuvor ausgegebenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel