International
Italien

31-jähriger Schweizer in Bologna tot aufgefunden

31-jähriger Schweizer in Bologna tot aufgefunden

06.06.2022, 18:36
Mehr «International»

In einem gemieteten Luxus-Appartement in Bologna ist am Montagmorgen die Leiche eines 31-jährigen Schweizers gefunden worden. Der als Tourist in der Stadt weilende Mann ist ersten Erkenntnissen der Behörden zufolge an einer Überdosis gestorben.

Die Abklärungen dauerten an, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa gestützt auf Behördenangaben meldete. Wahrscheinlich werde der Leichnam obduziert. Die Polizei befragte einen jungen Mann und eine junge Frau, um Licht in die letzten Stunden des Opfers zu bringen. Die beiden sind mutmasslich Bekannte des Opfers.

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) konnte den Todesfall am Pfingstmontag nicht bestätigen. Die zuständige Vertretung werde ihn am Dienstag mit den italienischen Behörden abklären, teilte ein EDA-Sprecher der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit. (ansa/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Brand in Kopenhagen: Viele Kunstgegenstände gerettet

Nach dem verheerenden Brand in der alten Börse in Kopenhagen gehen die Aufräumarbeiten weiter. Einsatzkräfte arbeiteten weiter daran, das Gerüst zu entfernen, das das Gebäude wegen Restaurierungsarbeiten umgibt, meldete die dänische Nachrichtenagentur Ritzau am Samstag. Gute Nachrichten gab es unterdessen zu den Kunstschätzen, die in dem historischen Gebäude aufbewahrt worden waren.

Zur Story