International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07737515 (FILE) - An aerial view of Boeing 737 Max 8 aircraft sitting parked at Boeing Field in Seattle, Washington, USA, 21 July 2019 (reissued 24 July 2019). Reports on 24 July 2019 state Boeing posted a 2nd quarter 2019 loss of 2,94 billion USD, mainly attributed to the grounding of its best selling Boeing 737 Max passenger plane. The plane was grounded by aviation regulators and airlines around the world in March 2019 after 346 people were killed in two crashes. The loss was Boeing's biggest in the last ten years.  EPA/GARY HE   EDITORIAL USE ONLY

Die Boeing 737 MAX Flugzeuge werden frühestens im Januar wieder zugelassen. Bis dahin bleiben die Maschinen am Boden, wie hier am Flughafen in Seattle. Bild: EPA

Boeing 737 MAX wird wohl frühestens im Januar wieder abheben



Nach Einschätzung der EU-Regulierer wird die Boeing 737 MAX frühestens Anfang kommenden Jahres wieder zugelassen. Dies teilte Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) am Montag mit.

Demnach könnten die Jets, die im März aus dem Verkehr gezogen worden waren, frühestens im Januar ihren Dienst wieder aufnehmen. Allerdings nur, falls «alles gut gehe». Die EASA plane ihre eigenen Flugtests mit der 737 MAX für Mitte Dezember.

Die Behörde lehnte aber eine Einschätzung dazu ab, wann die US-Aufsicht FAA einen Entscheid treffen werde. Die zeitliche Differenz zwischen den Bescheiden der Behörden dürfte jedoch nicht Monate, sondern eher Wochen betragen, hiess es.

Die 737 MAX war nach zwei Abstürzen mit Hunderten Todesopfern mit einem weltweiten Flugverbot belegt worden. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Auch Schweiz sperrt Luftraum für Unglücksmaschine

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Erdogan wirft Griechenland Pushbacks von Migranten vor

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Griechenland erneut vorgeworfen, Migranten zurückzudrängen. Man wisse, wer die Boote von Migranten aufsteche und zum Sinken bringe - «Nachbar Griechenland», sagte Erdogan am Montag auf einer Konferenz zum Thema Migration an einer Universität in Izmir.

Die Türkei mache die Welt immer wieder darauf aufmerksam, doch das gehe «in das eine Ohr rein und aus dem anderen wieder heraus», sagte Erdogan. Alleine im Jahr 2020 hat es laut Erdogan in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel