DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nordkorea feuerte erneut eine ballistische Rakete in Richtung Japanisches Meer

19.10.2021, 05:10

Das nordkoreanische Militär hat nach Informationen Südkoreas am Dienstagmorgen erneut eine ballistische Rakete getestet. Das Projektil unbekannter Bauart sei in Richtung Japanisches Meer abgefeuert worden, berichtete die Agentur Yonhap. Nordkorea hat in den vergangenen Monaten wiederholt Raketen getestet. Zuletzt war Anfang Oktober eine neue Flugabwehrrakete erprobt worde.

Kim Jong-Un ist der Vorsitzende des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und der Oberbefehlshaber der Koreanischen Volksarmee.
Kim Jong-Un ist der Vorsitzende des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und der Oberbefehlshaber der Koreanischen Volksarmee.Bild: keystone

Nordkorea, das wegen seines Atomwaffenprogramms internationalen Sanktionen unterworfen ist, hat im vergangenen Monat durch eine Reihe von Raketentests für Unruhe gesorgt. Unter anderem hatte das Land nach eigenen Angaben eine sogenannte Hyperschallrakete getestet. Wegen ihrer grossen Geschwindigkeit können Waffen dieser Art nur schwer abgefangen werden. Nordkorea hatte zudem davor zwei Kurzstreckenraketen abgefeuert. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

11 Memes aus deinem Alltag – heute mit Donald und Kim

1 / 13
11 Memes aus deinem Alltag – heute mit Donald und Kim
quelle: ap / evan vucci
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Otto Warmbier stirbt nach 17 Monaten Haft in Nordkorea

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

USA lassen neues Corona-Medikament zu +++ Experten: Familienfeier Ja, Firmenfest Nein
Die neuesten Meldungen zum Coronavirus – lokal und global.
Zur Story