DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ehemaliger Nawalny-Chefarzt in Russland vermisst

10.05.2021, 05:45
Alexander Murachowski bei einer Pressekonferenz nach der Vergiftung Nawalnys.
Alexander Murachowski bei einer Pressekonferenz nach der Vergiftung Nawalnys.Bild: sda

Ein russischer Arzt, in dessen Krankenhaus der Kremlgegner Alexej Nawalny direkt nach einem Giftanschlag im vergangenen Jahr behandelt wurde, gilt als vermisst. Alexander Murachowski, mittlerweile Gesundheitsminister der sibirischen Region Omsk, kam von von einem Jagdausflug am Freitag nicht zurück, wie die Staatsagentur Tass am Sonntag unter Berufung auf einen Polizeisprecher meldete. Eine örtliche Behörde hatte zuvor von einem 1971 geborenen Mann gesprochen, ohne einen Namen zu nennen. Demnach wurden zusätzliche Polizisten für die Suche angefordert.

Murachowski leitete bis vor einigen Monaten die Omsker Klinik, in die der mittlerweile im Straflager inhaftierte Nawalny gebracht wurde, nachdem er im vergangenen August auf einem Inlandsflug zusammengebrochen war. Später wurde der 44 Jahre alte Oppositionelle nach Deutschland ausgeflogen und wochenlang in der Berliner Charité behandelt. Untersuchungen mehrerer Labore zufolge wurde er mit dem Kampfstoff Nowitschok vergiftet. Murachowski hatte Nawalny damals lediglich eine Stoffwechselstörung bescheinigt.

Nawalny warf ihm eine «Fälschung» der Diagnose vor. Seine Unterstützer beschuldigen Murachowski zudem, Nawalnys Verlegung nach Deutschland hinausgezögert zu haben. Im November wurde der Mediziner zum Gesundheitsminister der sibirischen Region befördert.

Russland gibt an, man habe bei Nawalny keine Vergiftung nachweisen können und leite deshalb keine Ermittlungen ein. Die EU und die USA haben Russland immer wieder zur Untersuchung des Verbrechens aufgefordert und Sanktionen gegen das Land verhängt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der Fall Nawalny

1 / 11
Der Fall Nawalny
quelle: sda / pavel golovkin
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nawalny zeigt Video von angeblichem Luxus-Palast von Putin

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

30 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Freakykratos
10.05.2021 06:18registriert August 2017
Oh, mal eine neue Methode nach den mehrfachen Fensterstürzen der anderen Ärzten.
974
Melden
Zum Kommentar
avatar
Raudrhar
10.05.2021 06:31registriert Dezember 2015
Nein! - Doch! - Oh! ...
721
Melden
Zum Kommentar
avatar
stegiKnüller
10.05.2021 05:54registriert Dezember 2020
leider typisch Russland

verschwinden lassen, inhaftieren , mundtot machen.

Zar Putin greift dur
6616
Melden
Zum Kommentar
30
Historische Dürre legt prähistorischen Steinkreis in Spanien frei

Symbolhaft für die Dürre dieses Sommers stehen die Bilder der ausgetrockneten Gewässer.

Zur Story