DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schnell-Ess-Legende gewinnt Hot-Dog-Wettbewerb – und ringt nebenbei Demonstranten nieder

05.07.2022, 04:2205.07.2022, 12:52

Zum 15. Mal in 16 Jahren hat Serienchampion Joey Chestnut in New York das Hot-Dog-Wettessen zum US-Unabhängigkeitstag gewonnen. Der Amerikaner schlang am Montag vor Zehntausenden Zuschauern 63 Würstchen in weichen Brötchen herunter, womit er die Konkurrenz hinter sich liess.

Dies, obwohl Chestnut von einem Demonstranten behindert wurde. Ein Mann mit Darth-Vader-Maske stürmte während des Wettbewerbs auf die Bühne und hielt ein Schild in der Hand, das die Bedingungen des Schweinefleisch-Produzenten der Hot Dogs anprangerte. Dabei rempelte er Chestnut an, der beim Essen ins Wanken geriet. Davon zeigte sich der Seriensieger allerdings nicht beeindruckt: Er nahm den Demonstranten kurz in den Schwitzkasten. Dieser fiel daraufhin zu Boden und wurde von der Security abtransportiert.

Wettesser nimmt Demonstranten in den Schwitzkasten

Video: watson

Seinen eigenen Weltrekord von 76 Hot Dogs in zehn Minuten aus dem Vorjahr konnte der 38-jährige Chestnut danach nicht brechen. Dies allerdings nicht nur wegen des zeitraubenden Zwischenfalls. Im Vorfeld hatte der US-Amerikaner bereits erklärt, voraussichtlich wegen fehlenden Trainings den Rekord nicht wieder zu erreichen.

Chestnut gilt bei den in den USA regelmässig stattfindenden Esswettbewerben als Legende. Seit 2016 hatte Chestnut jedes Jahr den Hot-Dog-Wettbewerb gewonnen. Daneben hält er zahlreiche weitere Weltrekorde – im Jahr 2020 verdrückte er 32 Big Macs in gut 38 Minuten, 2019 13 Kilo Poutine in zehn Minuten und 47 Grilled-Cheese-Sandwiches in ebenso kurzer Zeit.

Der Big-Mac-Rekord im Video:

Auch bei den Frauen fand derweil der Hot-Dog-Wettkampf statt. Dort setzte sich ebenfalls die Favoritin durch – Miki Sudo, welche 40 Hot Dogs verdrückte. Sie hat jeden Wettbewerb seit 2014, mit Ausnahme des vergangenen Jahres, gewonnen. Als Schwangere hatte sie am Wettbewerb 2021 nicht teilgenommen. (dab/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Pancake Day Race

1 / 14
Pancake Day Race
quelle: mylittleworldinuk.blogspot / mylittleworldinuk.blogspot
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

TikTok-Trend sorgt bei Feinschmeckern für rote Köpfe

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Duftender_Teppich
05.07.2022 05:54registriert Juni 2020
Diese Wettfressen sind doch einfach nur widerlich.
468
Melden
Zum Kommentar
avatar
Vintage
05.07.2022 05:58registriert November 2015
Das ist einfach nur ekelhaft.
348
Melden
Zum Kommentar
27
Mexiko rationiert Wasser – nur die Bierproduktion blieb lange davon verschont
In Mexiko fehlt es an der lebenswichtigsten Ressource: Wasser. Die Wasserpegel sind so niedrig, dass die Menschen gezwungen sind, stundenlang für Wasser anzustehen. Ein Kampf um Gerechtigkeit beginnt.

«Ich hatte kein Corona» – «Also, das Bier oder die Infektion?». Während der Pandemie hat Corona – die Abkürzung der Infektionskrankheit sowie der Name der mexikanischen Biermarke für so manche Verwechslung gesorgt. Das Bier rückte in Pandemiezeiten aber immer mehr in den Hintergrund.

Zur Story