International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Rauch steigt am 8. Dez. 2006 aus einem Schornstein eines Kohlekraftwerks in Chicago im US-Bundesstaat Illinois auf. Bundeskanzlerin Angela Merkel will auf dem G-8-Treffen kommende Woche in Heiligendamm die fuehrenden Industrielaender auf ehrgeizige Klimaschutzziele verpflichten, stoesst dabei aber auf den Widerstand der USA. Die US-Regierung hat als einziger G-8-Teilnehmer das Kyoto-Protokoll zur Reduzierung der Treibhausgase nicht ratifiziert. (AP Photo/Chicago Tribune, David Klobucar)  ** zu APD1748 **  ** NO MAGS,  NO SALES, NO INTERNET, NO TV ** --Midwest Generation's Fisk plant, a coal-fired power plant in Chicago area, spews gases from a smokestack Friday, Dec. 8, 2006.   (AP Photo/Chicago Tribune, David Klobucar)  ** NO MAGS,  NO SALES, NO INTERNET, NO TV **

Bild: AP CHICAGO TRIBUNE

Bericht: Menge an Treibhausgasen in der Atmosphäre nimmt weiter zu



Die Konzentration klimaschädlicher Treibhausgase in der Atmosphäre nimmt weiter bedrohlich zu. Die CO2-Konzentration sei binnen eines Jahres von 405.5 ppm (Teilchen pro Million Teilchen) auf 407.8 ppm gestiegen.

Die Konzentration des ebenfalls sehr klimaschädlichen Methans stieg demnach auf Rekord-Niveau und liegt nun um 259 Prozent über dem Niveau der vorindustriellen Zeit, teilte die Weltwetterorganisation (WMO) am Montag in Genf in ihrem jährlichen Treibhausgas-Bulletin mit. Die Entwicklung bedeute, dass künftige Generationen mit ernsten Folgen des Klimawandels wie höheren Temperaturen, mehr Extremwetterereignissen und steigendem Meeresspiegel konfrontiert seien.

«Es gibt keine Anzeichen für eine Verlangsamung des Trends, geschweige von einem Rückgang der Treibhausgas-Konzentrationen, trotz aller Zusagen im Pariser Klimaabkommen», kritisierte WMO-Generalsekretär Petteri Taalas. Die Staaten müssten endlich handeln und ihren Ehrgeiz im Interesse des künftigen Wohlergehens der Menschheit steigern.

Die aktuellen Zusagen der Staatengemeinschaft führten auch mittelfristig nicht zu einer Trendumkehr, hiess es von der WMO weiter. Bis 2030 werde nach bisheriger Prognose der Höhepunkt der Emissionen noch nicht erreicht sein.

Vom 2. bis 13. Dezember treffen bei der Uno-Klimakonferenz in Madrid Vertreter aus 200 Ländern zusammen. Chile hatte die ursprünglich in dem lateinamerikanischen Land geplante Konferenz Anfang November wegen anhaltender politischer Unruhen abgesagt. Spanien war eingesprungen. (dfr/sda/dpa)

So sieht es aus, wenn gegen 100'000 fürs Klima demonstrieren

300 Millionen Menschen in ihrer Existenz bedroht

Play Icon

Mehr zum Klimawandel

Der Klimawandel macht dir Angst? Dann guck mal, wen du (nicht) wählen solltest

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

«CO2 ist gar nicht so schlimm»: 9 Mythen der Klimaskeptiker im Faktencheck

Link zum Artikel

Reisen wie Greta – die «Flugscham» greift in Schweden um sich

Link zum Artikel

Plötzlich holen die Trumps der Schweiz Mehrheiten – und das in der Klimapolitik

Link zum Artikel

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

Link zum Artikel

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

Link zum Artikel

Nichts erreicht – die bittere Klima-Bilanz armer Staaten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zum Klimawandel

Der Klimawandel macht dir Angst? Dann guck mal, wen du (nicht) wählen solltest

289
Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

213
Link zum Artikel

«CO2 ist gar nicht so schlimm»: 9 Mythen der Klimaskeptiker im Faktencheck

303
Link zum Artikel

Reisen wie Greta – die «Flugscham» greift in Schweden um sich

14
Link zum Artikel

Plötzlich holen die Trumps der Schweiz Mehrheiten – und das in der Klimapolitik

224
Link zum Artikel

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

53
Link zum Artikel

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

177
Link zum Artikel

Nichts erreicht – die bittere Klima-Bilanz armer Staaten

23
Link zum Artikel

Mehr zum Klimawandel

Der Klimawandel macht dir Angst? Dann guck mal, wen du (nicht) wählen solltest

289
Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

213
Link zum Artikel

«CO2 ist gar nicht so schlimm»: 9 Mythen der Klimaskeptiker im Faktencheck

303
Link zum Artikel

Reisen wie Greta – die «Flugscham» greift in Schweden um sich

14
Link zum Artikel

Plötzlich holen die Trumps der Schweiz Mehrheiten – und das in der Klimapolitik

224
Link zum Artikel

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

53
Link zum Artikel

Warum das Nein zur CO2-Flugticketabgabe ein fataler Fehler ist

177
Link zum Artikel

Nichts erreicht – die bittere Klima-Bilanz armer Staaten

23
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pascalsee 27.11.2019 06:04
    Highlight Highlight es sind aber weiterhin wie seit vielen Jahren nur 0,004% also einer der tiefsten je gemessenen Werte!
  • Auric 27.11.2019 00:08
    Highlight Highlight Boaaaa schrecklich, nur kann ich mir nix von 407.8 ppm vorstellen... 4077800 ppb klingt doch viel gewaltiger, nur kann ich mir auch nix vorstellen wie viel das ist..

    blöd...

    Also ich war schon ein paar mal in Paris, und der Eifelturm ist wirklich hoch...

    Also der ist 324 m hoch, oder unglaubliche 32tausend400 cm hoch... boaaaa.

    Und wie viel ist jetzt 407.8 ppm von boaaaa?

    öh 32'400 mal 0.0004078 (sh... haben die es nicht präziser?) sind ??

    13.21272 cm

    also ziemlich genau die Länge meines Kugelschreibers..

    bin nicht beeindruckt...
    • Puschi 27.11.2019 06:58
      Highlight Highlight Ppm (Parts Per Million) besagt wie viele Teile des Besagten Materials vorkommen. In 1 Million "Luft Atomen" kommen ca 408 co2 atome vor.

      Zum vergleich: co2 vor der industrialisierung: 280ppm. Und co2 im Jahr 1970 ca 320 ppm

      Als weiteren vergleich gibt es die Faustregel 100ppm co2 globalen erderwörmung von ca. 1°C
  • Do not lie to mE 25.11.2019 15:18
    Highlight Highlight Ein Video mit Presseberichte von: "Überall auf dem ganzen Planeten steigen die Temperaturen mindestens zweimal so schnell wie im Rest der Welt"
    Play Icon
    • sheimers 25.11.2019 19:40
      Highlight Highlight Ganz einfach, Verdunstung von Wasser braucht Energie(Wärme), Kondensation (z.B. Regen) gibt sie wieder her.Deshalb erwärmt sich die Nordhalbkugel mit viel Land stärker als die Südhalbkugel mit viel Meer. Das sinnlose Aufzählen einzelner Gegenden hätte sich der Typ im Video sparen können, das lenkt von den Tatsachen ab anstatt sie zu erklären. Die weltweite Erwärmung kann man sich bei der NASA anschauen. Das meiste, was der Typ aufzählt stimmt sogar, nur schnallt er nicht, dass es eben grosse Ozeanflächen mit geringerer Erwärmung gibt. https://climate.nasa.gov/interactives/climate-time-machine/
  • Füürtüfäli 25.11.2019 12:14
    Highlight Highlight 1. Riesige Flächen auf Gewerbebauten sind ganz nahe an den Verbrauchern und können daher den Ertrag direkt nutzen ohne das Netz zu belasten.
    2. Riesige Parkplatzflächen, die mit Solarzellen überdacht werden können. Das ist zwar vielleicht aufwändiger, weil Tragkonstruktion erforderlich. Wäre aber auch nahe am Verbrauch (z.B. E-Tankstellen oder die Einrichtungen, zu denen die Parkplätze gehören)
    3. Lärmschutzwände Autobahnen, sofern die Ausrichtung stimmt. Einspeisung in Bahnstrom oder Schnellladestationen an Autobahnen.
    Alle 3 Möglichkeiten ohne lange Leitungen und Landschaftsschutzproblem.
    • Auric 26.11.2019 23:54
      Highlight Highlight Und wer soll das bezahlen?
  • Amenokal 25.11.2019 11:59
    Highlight Highlight CO2 Zertifikate wirken nicht? Neue Erfindungen gibts nicht?
    Reden von Politikern schützen das Klima nicht?
    Staatsversagen und Wirtschaftsversagen gleichzeitig?
    Die unsichtbare Hand hält Mutter Erde im Griff während Vater Staat munter drauflos vergewaltigt... schöne neue Welt!
    • Auric 26.11.2019 23:56
      Highlight Highlight Nein CO2 Zertifikate nutzen nichts mehr, Al Gore ist damit schon Milliardär geworden, der hat genug Geld damit verdient.
  • Fruchtzwerg 25.11.2019 11:34
    Highlight Highlight Bevor sich die Weltgemeinschaft bzw. die UNO nicht um die massive Bevölkerungszunahme auf dem Planeten kümmert, werden leider alle Reduktions-Massnahmen verpuffen...

Greta Thunberg zur «Person of the Year» gekürt

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg wurde vom US-amerikanischen «Time»-Magazin zur Person des Jahres gekürt. Damit ist sie die jüngste Person, die je mit diesem Titel gewürdigt wurde.

Zur Begründung erklärte das US-Nachrichtenmagazin am Mittwoch, der 16-Jährigen sei es gelungen, «Sorgen über den Planeten in eine weltweite Bewegung zu verwandeln, die einen globalen Wandel verlangt».

Edward Felsenthal, CEO und Chefredaktor des «Time»-Magazins, schrieb zu der Entscheidung auf Twitter:

Thunberg …

Artikel lesen
Link zum Artikel