Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock / watson

Emma Amour

«Wie steht ihr dazu, wenn man mit fast jedem Sex hat, den man mag?»



Liebe Emma,

ich habe da mal eine Frage an dich, die mich schon seit einiger Zeit bedrückt.

Ich sage es einfach geradeaus. Ich bin weiblich, 25, und habe schon mit sehr vielen Männern geschlafen. Ein paar Frauen gabs auch noch.

Ich habe einfach gerne Sex mit verschiedenen Männer. Ich bin halt so und stehe auch vor anderen dazu. Jedoch ist es so, dass ich keine andere Frau kenne, die auch nur annähernd so viel Sex mit unterschiedlichen Partnern hatte wie ich.

Ich frage mich manchmal, ob es auch andere Frauen gibt, die sich mit verschiedenen Männern einfach nur zum Sex verabreden und fast jeden Mann, der ihnen beim ersten Date gefällt, mit nach Hause nehmen?

Manchmal zweifle ich daran, dass mit mir alles stimmt.

Vielleicht hast du oder die Community ein paar neue Gedanken oder Erfahrungen für mich?

Viele liebe Grüsse,
Antonia

Liebe Antonia,

danke für deine offene und mutige Mail. Nicht jede Frau traut sich, selbstbewusst hinzustehen und zu sagen, dass sie gerne mit vielen verschiedenen Männern Sex hat. Das ist toll.

Falls du wirklich aus purer Lust mit so vielen Männern und hie und da Frauen Sex hast, besteht meiner Meinung nach null Sorge. Auch bin ich sehr sicher, dass du damit nicht alleine bist.

Warum sollte es schliesslich nicht viele andere Frauen und Männer geben, die gerne viel Sex haben und ihre Lust hemmungslos ausleben? Daran sehe ich wirklich absolut nichts Verwerfliches.

Ich würde deinen Männerverschleiss nur schwierig finden, wenn du den Sex als Bestätigung für dein Ego brauchst. Oder aus sonstigen Gründen, die nicht purer Lust am Liebemachen und am Leben, entspringen.

Es ist leider immer noch so, dass vor allem Frauen, die viele Sexpartner haben, gerne mal billig geschimpft werden in der Gesellschaft. Hier wünsche ich dir aber von ganzem Herzen, dass du erhobenen Hauptes darüber stehen und dein Sexleben weiterhin ganz unbeschwert geniessen kannst.

So lange du also fair bleibst und deinen Sexpartnern und -partnerinnen deine Bedürfnisse und deine Absichten klar kommunizierst, deine Seele gesund ist und du Lust an der Lust hast, rate ich dir, genau so weiter zu machen, und bin gespannt, was passiert, wenn du dich dann irgendwann Hals über Kopf in einen Anwärter verknallst.

Aber um meine Freundin Cleo zu zitieren: Über dieses Brüggli gehen wir, wenn wir da angekommen sind.

Alles Liebe für dich,

Bild

Und was würdet ihr Antonia antworten? Und bitte werdet nicht beleidigend!

Der Sex im Kopf:

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die sich gerade einen Sommer lang eine Auszeit gönnt. In der Zwischenzeit gibts donnerstags jeweils Cleos Storys. Cleo ist Emmas BFF. Montags bleibt alles wie gehabt. Emma hat nämlich fleissig vorgearbeitet und sich vor ihrer Pause euren Fragen angenommen.

Apropos Fragen: Die könnt ihr weiterhin an emma.amour@watson.ch schicken. Antwort gibts ab November. Ach ja, damit sich Emma voll und ganz ins Abenteuer Leben stürzen kann, schwänzt sie während ihres Sabbaticals die Kommentarspalte. Natürlich wird sie hie und da heimlich mitlesen, weil: «Ich kann es nicht abstreiten, ich vermiss die Userschaft. Ist Userschaft ein gebräuchliches Wort?»

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

111
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
111Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sinah76 11.08.2020 15:06
    Highlight Highlight Take it easy - ich bin 44ig, seit ca. 6 Monaten Single und geniess es auch zurzeit ... was solls!? es muss für dich stimmen - das ist die Hauptsache :-)
    Geniess den Sommer :-) in vollen Zügen
  • Doppelpass 10.08.2020 23:44
    Highlight Highlight Ich hatte auch Zeiten mit viel Sexpartnerinnen. Es war wohl eine Mischung aus Suche nach Bestätigung, Aufregung, Ablenkung und irgendwie, so doof es klingt Gewohnheit.
    Der springende Punkt war auch die Sehnsucht nach Intimität. Also der Wunsch sich selber und dem Anderen ganz nahe zu sein und gleichzeitig im freien Sex-Vollrausch. Bei mir hat es sich gelegt.
    Ich bereue nichts, vermisse aber auch nichts. Es war gut, aber nicht nur toll.

  • Hans Jürg 10.08.2020 21:17
    Highlight Highlight Also wenn es nur Sex mit Leuten ist, die man wirklich mag, wieso nicht? Dagegen kann man nichts einwenden.

    Für mich wäre das aber nichts. Nicht, weil ich nicht will und es nicht gut finde. Aber die "Gegenseite" will meistens nicht.
  • maros 10.08.2020 20:40
    Highlight Highlight Bonjour mon Amour

    Warum um Gottes Willen dürfen dies Männer und Frauen nicht? Ich glaube so oder so, dass Frauen genau so starke Triebe haben wie Männer, nur anders und wohl gesellschaftlich über Jahrhunderte unterdrückt.

    Schön für Dich, wenn Du so eine starke Lust hast. Lebe sie aus, aber immer safe und ehrlich. Wenn beide nur das eine wollen? Why not. Schliesslich sind wir alle durch diesen Sex zur Welt gekommen. Es muss also was dran sein, an diesem Sex (vom Hören-Sagen).
    Liebe Grüsse

  • Guido Zeh 10.08.2020 19:22
    Highlight Highlight Sex wird gemeinhin überschätzt...also mach dir a) keine allzu vielen Gedanken darüber, wenn du deine vielen Gelegenheiten ergreifst und b) denk dran, man kann aber auch mal darauf verzichten (ist jetzt auch nicht so schlimm, denn es entgeht einem keine ganze Welt)...
  • Lunali 10.08.2020 18:23
    Highlight Highlight Jaaaa, die gibt es 😏 Ich hatte auch eine 3jährige "Phase", in der ich Lust auf immer wieder andere Haut hatte und zwar sofort wenn der Bauch es sagte, und ich habe diese Zeit sehr genossen. Ja, Gesundheit und Ehrlichkeit scheinen mir dabei das Wichtigste. Würde meinen das sexuelle Ausleben hat mir gut getan, vielleicht war es auch ein Kick fürs Selbstbewusstsein im nicht "perfekten Körper". Jetzt bin ich schon länger in einer Beziehung, und weil ich vorher gesehen habe was ich sehen wollte, habe ich jetzt keine Lust mehr auf andere😉 Geniesse es, solange du dich hinterher gut fühlst!
  • John Steam in the snail hole 10.08.2020 17:58
    Highlight Highlight Mach doch was du willst solange es für dich passt. Frauen, welche sich beim ersten Date schon flachlegen lassen büssen aber bei mir (und vielen anderen Männern) schon einiges an Respekt ein und disqualifizieren sich als mögliche Partnerin.
    • John Steam in the snail hole 11.08.2020 16:49
      Highlight Highlight Das Geblitze überrascht mich nicht im Geringsten und es ist so heuchlerisch. Genau diejenigen, welche das Ausleben unserer Urtriebe propagieren sind dann die, welche es nicht verstehen, wenn ich als Männchen erwarte, dass sich ein Weibchen rar macht und sich nicht mit jedem dahergelaufenen paart. 5er und s Wäggli eben..
    • who cares? 12.08.2020 06:34
      Highlight Highlight Was ist mir dir (und vielen anderen Männern) die beim ersten Date schon versuchen, die Frau flachzulegen? Ist das deiner Meinung nach weniger verwerflich?

      Übrigens sucht sie nicht nach einem Partner, also alles gut.
    • Anam.Cara 12.08.2020 07:23
      Highlight Highlight Während Männer, die eine Frau beim ersten Date flachlegen in deinen Augen "geili Sieche" sind?

      Männer sollten sich langsam von dieser Doppelmoral lösen, finde ich.
      Warum muss das Mädchen keusch tun und sich moralisch eiwandfrei darstellen, während der Mann mit seinen Eroberungen angibt.

      Traut euch, Frauen. Wenn einer euch deswegen nicht mehr als Heiratsmaterial anschaut, war er's
      einfach nicht wert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fumia Canero 10.08.2020 17:22
    Highlight Highlight Weil es kein Thema gibt, zu dem es nicht einen passenden "Naked Gun"-Kommentar gibt:

    Play Icon
  • Ichweissmeinennamennichtmehr 10.08.2020 16:53
    Highlight Highlight Fall du mal einen festen Freud hast und er ein Zahl hören will, Lüge! Oder noch besser lass dich nicht auf solche Fragen ein, Vergangenheit ist Vergangenheit.
    Männer können damit nicht umgehen egal was sie dir hoch und heilig versprechen.
    Und sonst, viel spass!
    • AngelitosHE 10.08.2020 21:22
      Highlight Highlight Genau mit Lügen baut man ne richtig gute Basis auf.
    • Helvetio 11.08.2020 01:23
      Highlight Highlight hahaha... Männer können damit nicht umgehen, süss. Meine Efahrung ist, Frauen können nicht damit umgehen. Deshalb Lüge Ich sie immer an.
  • Katzen und Faulenzen 10.08.2020 16:49
    Highlight Highlight Meine persönlichen Erfahrungen aus dem Umfeld: sowohl die Frauen wie auch die Männer mit hohem Sexpartner-Verschleiss, sind eher unsichere Menschen und kompensieren unbewusst irgendwas.
    Ich sage nicht, dass das auf ALLE zutrifft, aber auf diejenigen die ich kenne auf jeden Fall. Darum tatsächlich die Frage, macht dich wirklich der pure Sex so glücklich oder unterdrückst du etwas anderes?

    Und zusätzlich frage ich mich selbst immer wieder, ob man dann irgendwann nicht abgesumpft ist weil man ja alles mit jedem probiert hat?
  • Mascarpone 10.08.2020 16:22
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • bbelser 10.08.2020 16:07
    Highlight Highlight Warum so viele Kommentare hier im Stil "Oh wie toll, geniess es, niemand hat sich da einzumischen"?

    Antonia will doch offenbar, dass wir uns einmischen!
    Also mische ich mal mit. 😉

    Ich lese aus ihrer Frage v. a. ein Unbehagen heraus.
    Ist es das Unbehagen darüber, dass sie in ihrem Sexleben Menschen "konsumiert" statt ihnen zu begegnen?
    Oder darüber, dass sie Menschen ausschliesslich sexuell begegnet und dabei den viel grösseren Reichtum von Begegnung neben dem Sex verpasst?

    Ich weiss nur:
    Menschen sind kein Konsumgut.
    Lass dich auf den ganzen Menschen ein.
    Du entdeckst Welten.
    • honesty_is_the_key 11.08.2020 01:14
      Highlight Highlight @bbelser
      Ich sehe das anders als du: Ich glaube, Antonia geniesst was sie hat, und sie weiss für sich eigentlich dass sie absolut nichts falsches macht. Aber sie fürchtet dass sie damit nicht "dem Norm der Gesellschaft entspricht", deshalb ihre Frage.

      Antonia - ich bin ganz der Meinung von Emma und vielen anderen hier (auch wenn ich persönlich total anders ticke) - solange es dir und deinen Sexpartnern gut geht dabei, ihr safen Sex habt, du niemandem falsche Versprechungen machst etc. - ist alles total okay. Sollte dich jemand deswegen verurteilen, hat dieser Mensch ein Problem, und nicht du!
  • NinjaGaiden 10.08.2020 15:40
    Highlight Highlight Ich bin ehrlich: Das macht mich neidisch, wie einfach das für dich ist, Sex mit so vielen verschiedenen Menschen zu haben. Bei mir herrschten (bis ich meine Verlobte kennenlernte) teilweise fast jahrelange Durststrecken. Wenn wir uns zufällig begegnet und verliebt hätten und ich dann deinen Hintergrund erfahren würde, wäre eine Beziehung schwierig, denn ich hätte permanent das Gefühl, zu wenig "Erfahrung" zu haben und aus einer Laune heraus schnell austauschbar zu sein. Vertrauen fürs Leben könnte ich jemandem wie dir nicht...
    • June 10.08.2020 17:54
      Highlight Highlight Was hat ihre Anzahl Sexpartner damit zu tun, ihr im Leben nicht trauen zu können? Eine Sache ist das Singleleben und das andere ist eine Liebenbeziehung! Oder geht das nur bei Männern?
    • Macke 10.08.2020 18:19
      Highlight Highlight Spricht da nicht eher deine Unsicherheit? Oftmals entscheiden sich Personen, die Erfahrungen mit vielen verschiedenen Sexualpartner hatten, sehr bewusst für eine Beziehung. Du würdest in diesem Fall etwas mitbringen, was alle anderen eben nicht hatten.
    • E.T 10.08.2020 22:45
      Highlight Highlight Das ist eben der Unterschied. Wenn eine Frau spontan nach Sex fragt, kommt das gut rüber. Wenn ein Mann spontan Sex anspricht, ist das schon schräg.
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodolofo 10.08.2020 15:35
    Highlight Highlight Mir hat mal eine linksalternative Frau gesagt, für sie sei Sex, wie ein gutes Abendessen. Und da wolle man ja auch nicht immer das selbe Menu.
    Ja, stimmt eigentlich, solange dabei keine Kinder entstehen, oder Geschlechtskrankheiten übertragen werden.
    Wenn Frauen selbstbewusster, freier und auch sexuell aktiver werden, finde ich das toll!
    Aber ich komme als unkonventionelle Abwechslung bei neuen Sex-Erfahrungen leider nicht in Frage.
    Ich werde nämlich von meiner asiatischen Frau totalüberwacht... :(
    • bbelser 10.08.2020 17:00
      Highlight Highlight Egal ob linksalternativ oder rechtskonformistisch:
      Analogien aus der Konsum- und Warenwelt für menschliche Begegnung halte ich für eine absolut unbrauchbare Verkürzung von zwischenmenschlichen Erfahrungen.

      Keiner von uns ist ein "Happy Meal" oder eine Migros-Aktion.

      Wenn Menschen zur Schnäppchen-Ware degradiert werden, frage mich immer:
      wie fühlt es sich eigentlich auf der anderen Seite der Theke an? Da, wo ich das Sonderangebot des Tages bin, das sich möglichst viele möglichst schnell gönnen sollten?

      Welches Menschenbild offenbart diese vielgepriesene "Freiheit zum Konsum" des Anderen?
    • Fumia Canero 10.08.2020 17:15
      Highlight Highlight Würdest Du lieber von einem amerikanischen Mann überwacht werden? 🧐
    • rodolofo 10.08.2020 20:07
      Highlight Highlight @ Fumia Canero
      Nein, da wäre der Erotik-Faktor extrem negativ!
      So aber finde ich's ziemlich geil, da ich auf weibliche Dominanz stehe... ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • DanielaK 10.08.2020 15:17
    Highlight Highlight Da bin ich mal ziemlich einer Meingung mit Emma und offenbar den meisten Kommentarschreibern. Wenn es für dich stimmt und du es aus 'Spass an der Freude' machst ist alles gut. Dass dein jeweiliges Gegenüber im Bilde ist und für sich selbst entscheiden kann ob er oder sie das auch so zwanglos möchte, finde ich, gehört einfach dazu. Ich war auch mal mehr oder weniger auf diesem Weg. Allerdings sehr kurz, da ich schon recht bald meinem Mann begegnet bin.😅 Nun sind wir 12 Jahre verheiratet. Wenn man ehrlich mit sich ist, kommts schon gut.
  • E.T 10.08.2020 14:55
    Highlight Highlight Gibt ein frischer Sexpartner mehr Kick als der Sex per se? Oder suchst nach dem ultimativen Sex? Tönt bisschen so. Was sagst du den Ehemaligen, falls sie sich je wieder melden?
    • S‘Krethi_us_Hinterpfupfinge 10.08.2020 17:44
      Highlight Highlight Was geht es denn die „Ehemaligen“ an, mit wem sie danach Sex hatte? Für die wars ja ebenfalls ein OneNightStand oder allenfalls eine Affäre. Man kann ja schlecht jemandem vorwerfen, dass sie Sex hat.
  • Wolk 10.08.2020 14:41
    Highlight Highlight So ging es mir auch. Das ist auch völlig in Ordnung. Jedoch fühlte ich mich mit der Zeit leer und kein Sex konnte das ändern.
  • Daniela Kaufmann 10.08.2020 14:40
    Highlight Highlight Da bist Du nicht die Einzige. Wenn ich Single bin, bin ich da auch recht aktiv. Warum auch nicht :-)
    • Hangover 10.08.2020 15:33
      Highlight Highlight Nicht eklig, so viele (eigentlich) kaum bekannte Kurzpartner?
      Egal, stärkt das Immunsystem.


    • Lafayet johnson 10.08.2020 16:02
      Highlight Highlight Sehr gute Einstellung..warum auch nicht? ;)
  • Musikuss 10.08.2020 14:37
    Highlight Highlight Auf die Idee, dass Antonia ev. sexsüchtig ist, kommt hier offenbar niemand. Das ist nämlich durchaus ein ernst zu nehmendes Problem und dadurch zu erkennen, dass man gar nicht mehr anders kann, als ständig an Sex zu denken. Das ist dann keine Freiheit mehr, sondern Zwang.
    @Antonia: Du kannst Dich selbst prüfen: Wenn Deine Gedanken zwanghaft nur noch um Sex kreisen und Dich hindern, Dich auf andere Themen zu konzentrieren, wenn Dir diese Situation Angst macht, dann solltest Dir das ehrlich eingestehen und Hilfe suchen. https://www.lifeline.de/sexualitaet/sexsucht/sexsucht-therapie-id124293.html
  • Henri Lapin 10.08.2020 14:09
    Highlight Highlight Ist es zwanghaft oder einfach nur Freude am Sex? Beim ersteren wäre ein Arztbesuch nicht schlecht, beim Letzteren it alles ok.
  • Zeit_Genosse 10.08.2020 13:53
    Highlight Highlight Wer wie viel herumvögelt hat keine Norm und es stimmt so lange es stimmt.

    ◾️So kann es sein, dass sich das totläuft, irgendwie immer das Gleiche ist und einem weniger bedeutet, weil einem die Menschen mit denen man es tut auch nicht viel bedeuten.

    ◾️So kann es sein, dass der Genuss des Moments wichtiger und schöner ist, als das Alltagsleben und die stetige Abwechslung gut tut.

    ◾️So kann es sein, dass es anfänglich reizvoller ist, weil man keinen tieferen Beziehungskram mit einbringt und liebe nur körperlich ist.

    ◾️So kann es sein, dass ....
  • Lafayet johnson 10.08.2020 13:52
    Highlight Highlight Es gibt zum Glück (für mich) viele wie dich :) oft muss ich nicht mal besonders freundlich sein, und auch nicht Lügen!
  • Turi 10.08.2020 13:48
    Highlight Highlight "Ich habe einfach gerne Sex mit verschiedenen Männer. Ich bin halt so und stehe auch vor anderen dazu."

    In ähnlicher Situation halte ich es eher so, dass ich damit diskret umgehe. Ich sehe in unserer Gesellschaft keinen Vorteil, wenn andere wissen dass du mit vielen Menschen ins Bett gehst, nur Nachteile.

    Deshalb meine Empfehlung: Geniessen und schweigen.
    • Hangover 10.08.2020 15:40
      Highlight Highlight Schweigen?
      Deine Nachbarn wissen es doch schon längst.
  • RalpH_himself 10.08.2020 13:30
    Highlight Highlight Hoi Antonia
    Ich kenne mehrere Frauen die schon mit über 100 Menschen in der Kiste waren. Alles easy, kein Grund zur Sorge :)
  • Levi Vodica 10.08.2020 13:25
    Highlight Highlight "Jede chan mache was er will, will jede stoht zu dem waser macht." Ich hoffe das Zitieren eines schweizerdeutschen Satzes ist Kommentarregelkonform.
  • Kai Stamm 10.08.2020 12:54
    Highlight Highlight So bestimmt und reflektiert die Fragestellerin fragt, wird sie sich wohl mehr als den oberflächlichen emanzipatorisch-hedonistischen Freifahrtschein als Antwort erhofft haben. Wir alle handeln doch nicht nur nach Lust und Laune sondern lassen uns von unseren eigenen Prinzipien und Werten leiten. Hier geht es darum, das persönliche Handeln mit dem eigenen Ich in Einklang zu bringen, um sich im Handeln sicher und gut zu fühlen. Die Frage ist daher nicht bloss Was soll ich tun? sonder viel mehr Wer bin ich?
  • Bene86 10.08.2020 12:48
    Highlight Highlight Zeugt halt von (vermutlich) viel Unsicherheit und Selbstzweifel wenn man ernsthaft so eine Frage stellen muss, vielleicht solltest du dort mal ansetzen?

    Warum soll es ein Problem sein, so lange man niemanden verarscht oder falsche Versprechen macht?
    • Jessesgott! 10.08.2020 14:52
      Highlight Highlight Sie stellt sich selber bloss eine moralische Frage, die sich in unserer eher verklemmten Gesellschaft leider aufdrängt. Mit Unsicherheit und Selbstzweifel hat das meiner Meinung nach wenig zu tun. Im Gegenteil.
    • Kreasty 10.08.2020 16:10
      Highlight Highlight "Manchmal zweifle ich daran, dass mit mir alles stimmt."

      Hmm....

      Also mir wäre egal ob Mann oder Frau, auch wenn die Vergangenheit generell egal ist, muss ich nicht haben oder wissen. Hatte ich noch nie so eine Person, daher denk ich mir dass mal so.
      Generell kannst du aber natürlich machen was du willst, einfach offen und ehrlich zu deinen Gelegenheitspartnern sein.
  • Denk Mal 10.08.2020 12:47
    Highlight Highlight Ich finde es grossartig, wie du deinen Körper verwöhnst und verwöhnen lässt und auf DICH selbst hörst. Ich finde deine Einstellung dazu sehr gesund und ohne die religiös auferlegten Regeln und Tabus wäre vielleicht die ganze Menschheit so frei.
    Beim Essen lassen wir uns ja auch nicht dreinreden, worauf wir gerade Lust haben. Und das Essen nährt ja den Körper!
    • bbelser 10.08.2020 15:30
      Highlight Highlight Genau!
      Welchen Menschen wähle ich mir heute im Supermarktregal aus?
      Geht ja wie essen.

      Menschliche Begegnung unter dem Zwang des Konsumismus.
      Perfekt auf den Punkt gebracht.

      Und das Ganze auch noch als Freiheit verkaufen...
    • Anam.Cara 12.08.2020 07:56
      Highlight Highlight Es geht hier um eine Frau, die sich gerne verschiedene Sexpartner wählt und diese Freiheit geniesst.

      Von da bis zu "Menschen im Supermarktregal auswählen" sind es noch Welten. Und Konsumzwang ist es auch nicht, da sie ihren PartnerInnen offenbar die Situation vorher erklärt.

      Vielleicht sollten wir eher unsere Moralvorstellungen hinterfragen, als Menschen wie Antonia in die Konsumzwang-Ecke zu stellen.
  • gi_ann 10.08.2020 12:34
    Highlight Highlight Streich das mal „ich bin eine Frau“...Punkto Sexualität hat das Geschlecht keine Prio.

    Du hast dieses eine Leben, sofern du es im Griff hast, Dinge tust, worauf du Lust hast und glücklich bist UND dein Gegenüber mit Respekt behandelst - dann tust du vieles für DICH richtig.

    • Anam.Cara 12.08.2020 07:59
      Highlight Highlight Einverstanden.
      "Ich bin eine Frau" dürfte hier schon relevant sein, weil die Gesellschaft die "Moral" einer Frau m.E. wesentlich strenger bewertet, als die eines Mannes.
  • Jekyll & Hyde 10.08.2020 12:32
    Highlight Highlight Stimme den meisten zu: "solange es für doch Stimmt " Nur habe ich zwei anmerkungen resp. Gedanken:
    1.) Wirst du das selber wissen, warum willst du also eine Bestätigung ? oder steckt da doch mehr dahinter ?
    2.) Mit dieser Attitüde lockst du auch dementsprechende Männer an, und mit denen lässt sich in den seltesten Fällen eine stabile Beziehung aufbauen sollte das mal ein Thema für dich werden
  • Beeee 10.08.2020 12:04
    Highlight Highlight Hätte auch gerne so viel Sex! Tipps?
    • Neruda 10.08.2020 14:24
      Highlight Highlight Als Frau: Tinder o. Ä. installieren.
      Als Mann: Vergiss es, ausser du schaust blendend aus 😄
  • PeterBünzli 10.08.2020 11:47
    Highlight Highlight Go fot it
    Ich hatte auch so eine Zeit und bin sehr offen damit umgegangen. Die Gesichter und auch die Reaktion waren teilweise recht amüsant. Da es leider bei vielen Frauen auf grosses Unverständnis trifft. Ich war mit denn Männern immer sehr ehrlich und habe immer gesagt, dass ich als Frau mal so Sex haben möchte ‚wie ein Mann...‘
    • Neruda 10.08.2020 14:24
      Highlight Highlight Haha "wie ein Mann" ist auch nicht mehr als ein Vorurteile 😄
    • PeterBünzli 10.08.2020 15:58
      Highlight Highlight Absolut! Im Gegenzug waren die Männer anhänglich ‚wie Frauen...‘ 🤣
    • Lafayet johnson 10.08.2020 16:09
      Highlight Highlight Stimmt...das Spektrum bei den Frauen ist eindeutig breiter gefächert.
  • Hummingbird 10.08.2020 11:44
    Highlight Highlight Grundsätzlich ist es völlig ok, mit jedem Sex zu haben, den man mag - make Love, not War. Ein paar Fragen und Anregungen habe ich dazu:
    Hättest Du gerne eine feste Beziehung - jetzt oder irgend wann einmal?
    Sex mit jemand nicht sehr Vertrautem, aus purer Lust, entspricht gemäss Trobe ("Wenn Sex intim wird") Sex auf Ebene 1. Darauf folgt Sex auf Ebene 2 (wenn das Gegenüber vertrauter wird und somit die Begegnungen an früheren Traumata zu kratzen beginnen). Sex auf Ebene 3 erreicht man, wenn man die volle Verletzlichkeit präsent haben kann beim Sex. Ist es vielleicht das, was Dich irritiert?
  • Eyla 10.08.2020 11:37
    Highlight Highlight Ich finde, dass ist deine Sache. Du hast das für dich entschieden und das ist auch ok.

    Für mich wäre das aber keine ‚Option‘. Für mich hat Liebe machen auch mit Liebe zutun. Ich bin 46ig und kann meine Partner/innen an 2 Händen abzählen und ich hatte nie das Gefühl, dass ich etwas verpasst habe.

    Jeder soll so Leben wie es für ihn/sie stimmt und keiner hat das Recht darüber zu Urteilen.
  • De-Saint-Ex 10.08.2020 11:33
    Highlight Highlight Solange Du nicht in erster Linie mit ihnen Sex hast, damit sie Dich auch mögen ist alles ok.
    Da Du Dir die Frage stellst, ob das „normal“ sei, frage ich mich, ob Du das so wirklich willst und geniesst. Diese Frage kannst aber nur Du Dir selbst beantworten. Stay safe.
  • tantemagda 10.08.2020 11:32
    Highlight Highlight Solange jemand verantwortungsbewusst genug ist und bei jeder und jedem verhütet, ist das doch egal.

    Ich habe nie verstanden, wieso viele Sexprtner zu haben, negativ behaftet ist (vor allem als Frau).

    Ich persönlich hatte auch überdurschnittlich viele Sexpartner - eine Zeit lang habe ich das genossen, doch irgendwann hat mir das nichts mehr gegeben. Das muss aber unbedingt jede/r für sich selbst entscheiden dürfen. Das geht niemanden etwas an. :)
  • du_bist_du 10.08.2020 11:25
    Highlight Highlight Einige finden es toll, andere abstossend. Verboten ist es nicht, Dir macht es Spass. Verstehe nicht wieso man sowas fragt. Es ist Dein Ding, darfst Du, müssen aber auch nicht alle toll finden. Problem wo?
  • lily.mcclean 10.08.2020 11:20
    Highlight Highlight Solange du dir in dieser Art keine Bestätigung suchst, ist alles in bester Ordnung. Ich wäre froh gewesen hätte ich ein bisschen mehr die Sau rauslassen können wie du 😁

    Geniesse es, steh dazu und SCHÄME DICH NICHT DAFÜR. Wenn die Männer rumschlafen werden sie gefeiert, und im Sinne der Gleichstellung sage ich dir jetzt eines Antonia:

    YOU GO GUUUURL!
    "Nimm alles was du kriegen kannst, und gib nichts wieder zurück!"
    • Raber 10.08.2020 12:48
      Highlight Highlight Selber hätte ich wohl auch gerne Sex mit mehreren Personen (gehabt). Kann ja noch kommen. Item,ich denke dass Frauen als Schlampen betitelt werden,wenn sie viele Bettpartner hatten, liegt wohl daran,dass halt trotz aller Gleichberechtigung, das Balz Verhalten unterschiedlich ist. Der Mann muss meistens immernoch deutlich mehr Energie investieren. Eine Frau im Ausgang muss mehrere Annoncen abwehren,oder auch annehmen. Somit ists dann halt schon so, dass der "Mann" sich feiern kann als Jäger und die Frau, durch die Passivität,eher als Trophäe angeschaut wird.
    • lily.mcclean 10.08.2020 14:15
      Highlight Highlight Also, ich war 8+ Jahre single. In der Regel wurde ich gefeiert wenn ich mal "erfolg" hatte #flirtechaninöd 🤣

      Die Theorie das es als Mann schwieriger ist ist doch schon auch ziemlich verallgemeinernd?
    • Hangover 10.08.2020 14:40
      Highlight Highlight Du, es ist nie zu spät, durchzustarten.
      Aber wählerisch darfst du trotzdem bleiben.
  • Prometheuspur 10.08.2020 11:14
    Highlight Highlight Weshalb denn nicht, Du bist ganz bestimmt nicht die einziger, nur stehen nicht gleich alle dazu. Das tun die Frauen u. a. wohl deshalb nicht, weil sie wie schon erwähnt wurde gut und gerne immer mal beschimpft werden. Bei den Männer hingegen ist es diesbezüglich meist voll lässig, wieso wissen die allermeisten vermutlich selber nich..
  • Eron Thiersen 10.08.2020 11:06
    Highlight Highlight Eigentlich kein Problem solange du dich schützt. Schwieriger wird es wohl dann, wenn du glaubst, DEN Mann gefunden zu haben, den du gerne an dich binden möchtest und für ihn Monogamie wichtig ist. Wirst du das dann einhalten können?
  • smartash 10.08.2020 11:05
    Highlight Highlight Watson Community Heute so: Yes, Sex mit vielen verschiedenen Leuten voll gut. Go for it

    Watson Community vor paar Tagen so: Monogamie ist die beste Beziehungsform für Menschen



    😂😂😂😂
    • ceciestunepipe 10.08.2020 13:23
      Highlight Highlight Monogamie schliesst Sex mit vielen Menschen nicht aus. Nur nicht gleichzeitig.
      Absolut monogam, also EIN Partner, EINE Partnerin fürs Leben, das ist heutzutage sehr selten. Wenn, dann sind die meisten seriell monogam...das kann Antonia auch sein/werden.
    • Hangover 10.08.2020 14:41
      Highlight Highlight Ist dann halt serielle Monogamie.
  • T13 10.08.2020 11:00
    Highlight Highlight Solange der drang nach Sex das normale Leben nicht beeinflusst ist doch alles ok.

    Falls aber das soziale oder auch das Berufsleben darunter leiden, sollte man sich vielleicht an jemanden wenden der einem helfen kann das ganze in den Griff zu kriegen.
  • Baccaralette 10.08.2020 10:55
    Highlight Highlight Ich sehe das Problem nicht.

    Hab Spass und mach das, was dir gefällt.

    Wenns dir nicht mehr gefällt, machs einfach nicht mehr. Alles gut!

    (und nein, mit wievielen Menschen du Sex hattest und hast, geht ausser dir niemanden etwas an)
  • Lordone 10.08.2020 10:50
    Highlight Highlight Lady, du bist einfach ganz normal. Ich finde, die anderen sind nicht ganz 100, seine Lüste und Neigungen unterdrücken weil die Gesellschaft so verklemmt ist wie im Mittelalter. Ich finde Blümchensex abnormal und pervers. Meld dich bei mir und wir werden ganz viel Spass in Swingerclubs und heissen Parties haben.
    • ceciestunepipe 10.08.2020 13:24
      Highlight Highlight Geniess dein Leben doch, ohne andere für ihre Wahl zu verurteilen und sie "abnormal" zu nennen. Dann bist du zehnmal überzeugender und sympathischer:)
    • Levi Vodica 10.08.2020 13:29
      Highlight Highlight Oha der mit dem Blümchensex ist fiies.
    • Hangover 10.08.2020 14:43
      Highlight Highlight LordOneNightStand:
      Also ich will mir doch keine Krankheiten einfangen.
  • Thomas Oetjen 10.08.2020 10:46
    Highlight Highlight Mit dir ist alles in Ordnung. Punkt.

    Alle sollten sich genereller folgende Frage öfter mal stellen:
    Was, wenn mit mir gar nichts falsch ist?
  • Pinguin Cl 10.08.2020 10:46
    Highlight Highlight Ja, denke das war eine gute Antwort.
    Falls sie aus Bestätigung heraus mit möglichst vielen Männer und Frauen schläft wäre da vielleicht ein näheres Hinschauen angebracht.
    Doch denke ich, es gibt wahrscheinlich auch unter uns Menschen Bonobos🐒.
    • De-Saint-Ex 10.08.2020 12:11
      Highlight Highlight Ich denke, wenn jede(r) ehrlich ist oder wäre, würden die meisten von uns gerne wie Bonobos sein... aber mir hei haut mängisch Hemmige...
    • Levi Vodica 10.08.2020 13:30
      Highlight Highlight Es isch ebe nie die glatti Huut oder de fehlend Schwanz 😁
  • Ellen Andrews 10.08.2020 10:45
    Highlight Highlight Bin 33 und erstaunt von den Erfahrungen der Jüngeren (zw. 20 und 30). Es ist gesund und okey anfang 20 verschiedene Partner zu haben und den Sex kennenzulernen, sprich, sich auszutoben. Ich erkenne einfach, dass die Jüngeren sehr leicht sich auf Sex einlassen. Stimmt da die Chemie jedesmal? Wie ist es mit dem sich-gehen-lassen können? Das konnte ich in dem Alter nicht bei jedem. Wenn es dir 'den Ärmel reinnimt', du richtig liebst und Verbundenheit zu deinem Gegenüber spürst, merkst du plötzlich: die Geschichten von früher kommen dagegen nicht an. Dann solltest du nicht bereuen müssen!
    • RalpH_himself 10.08.2020 13:38
      Highlight Highlight Es bestreitet niemand dass es ab und zu auch einen Griff in die Kloschüssel gibt. Aber es gibt nur zwei Auswege: Es trotzdem probieren und auf das Beste hoffen wie Antonia, oder es komplett bleiben lassen und daheim versauern.
      Und schliesslich lernt man aus den negativen Erfahrungen oft mehr als aus den Positiven.
  • Green Eyes 10.08.2020 10:44
    Highlight Highlight Solange es für Dich stimmt, mach weiter so, da kann ich Emma nur zustimmen.
    Ich möchte einfach noch hinzufügen, den Spass safe zu betreiben. Sollte zwar selbstverständlich sein, ist es aber nicht immer
    .
  • Bruno Wüthrich 10.08.2020 10:44
    Highlight Highlight Antonia wird sicher viele Antworten erhalten, die ihr sagen, dass solange es für sie stimme, ja alles in Ordnung sei.

    Grundsätzlich stimme ich in dieses Konzert mit ein. Doch ich vermute, dass hinter dieser Frage mehr steckt als bloss das Einholen der Absolution der Community. Denn wieso benötigt sie diese plötzlich? Wieso gerade zum Zeitpunkt der Fragestellung? Ihr "Verhalten" dauert nun ja sicher schon einige Jahre an, denn immerhin ist Antonia bereits 25 (also nicht mehr 16).

    Was steckt tatsächlich hinter ihrem Zweifel, ob bei ihr alles stimmt? Sie tut ja nichts Verbotenes.
    • smartash 10.08.2020 11:00
      Highlight Highlight @Bruno Wieso meinst du, dass die Zweifel plötzlich kommen? So wie sie schreibt, scheint sie immer wieder von Zweifeln deshalb geplagt zu sein

      Und möglicherweise kommen sie von davon, dass die Gesellschaft promiskuitives Verhalten (ganz besonders bei Frauen) immer noch ablehnt und verurteilt

      Wenn du von der Gesellschaft immer wieder vermittlet bekommst, dass dein Verhalten fragwürdig ist, würdest vieleicht auch du zu zweifeln beginnen
    • Kanuli 10.08.2020 11:52
      Highlight Highlight Wird wohl ein normales Reflektieren sein: Man sieht, dass alle anderen es nicht so haben/machen, und hinterfragt sich. Ab 25+ haben die ersten Verwandten und Bekannten feste Bekanntschaften, Heiraten oder bekommen Nachwuchs, während sie noch durch die Weltgeschichte Betten wechselt. Da ist es meines Erachtens recht normal, wenn man sich und das eigene Verhalten hinterfragt. Wer seine erste Freundin heiratet und nie eine andere hatte, hinterfragt auch irgendwann, ob man nicht doch hätte mehr ausprobieren sollen. Irgendwann erlangt man dann aber die Einsicht, dass das alles unwichtig ist.
    • Thomas Oetjen 10.08.2020 11:54
      Highlight Highlight Dahinter stecken Menschen, die ihr das Gefühl geben, etwas falsches zu tun. Nennt man auch Moralisten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cirrum 10.08.2020 10:44
    Highlight Highlight
    Play Icon


    🤪
  • pun 10.08.2020 10:44
    Highlight Highlight @Antonia: die "Bibel" für alle Menschen, die Interesse an Sex mit vielen anderen Menschen haben ist das Buch "ethical slut". Das hilft, ganz viele Formen des Lebens ausserhalb der Norm als eigene Normalität anzuerkennen.
  • Tabeas 10.08.2020 10:38
    Highlight Highlight Seit ich alt geworden bin, bemerke ich wie ich in jungen Jahren Triebgesteuert hinter allem her war, was auf mich "Schön" wirkte und gute lockende "Düfte" verströmt hatte. Wenn ich versuchte mich diesem mächtigen Trieb zu verweigern, blieben mir Wohlfühlhormone verwehrt. Das Buch "Körpereigene Drogen" sowie "Das Parfüm" und einige Stoffwechselstudien sowie Lebenserfahrungen zeigten mir, was für Botenstoff und pheromongesteuerte Lakaien wir sein können wenn wir nicht subtil und mit einem Ethos damit umgehen. Dazu kommt das Leid welches unter dem Einfluss dieser Hormone entstehen kann.
    • Stefan Z. 10.08.2020 12:17
      Highlight Highlight Leid kann immer entstehen. Auch wenn man z.B. sexuell abgewiesen wird. Und wo genau ist das Problem an einem Trieb? Geht es nicht eher darum, fair und positiv mit anderen Menschen umzugehen? Menschen sind nunmal weder rein intellektuell noch rein emotional. Es gab genug Philosophen, die versucht haben das Triebgesteuerte, Emotionale zu Gunsten eines reinen aufgeklärten Verstandes zu unterdrücken. Funktioniert hat es in tausenden Jahren Menschheitsgeschichte nicht.
  • bunnyonabike 10.08.2020 10:36
    Highlight Highlight Ich denke nicht, dass mit dir etwas nicht stimmt, nur weil du tust, was du magst. Geniess es! Du brauchst dich nicht zu rechtfertigen. Aber denk dran: "Minimum en Gummi drum!" ;-)
  • Gawayn 10.08.2020 10:33
    Highlight Highlight Wieso diese Aussage?
    Wie du sagst, du bist wie du bist.
    Deine Sache. Bist du damit glücklich lebe weiter damit.

    Bist du es nicht, kannst nur du es ändern.

  • Samst4r 10.08.2020 10:33
    Highlight Highlight Go for it & bleib Gesund!
  • insert_brain_here 10.08.2020 10:32
    Highlight Highlight Enjoy!
  • Der Buchstabe I 10.08.2020 10:27
    Highlight Highlight You do you. Wenns dir gefällt, ändere nichts, wenns dich stört, hör halt auf.
  • nafets 10.08.2020 10:24
    Highlight Highlight wenn es für Dich und deine Partner-innen stimmt und alles offen und ehrlich kommuniziert wird, bist Du definitiv weiterhin auf dem richtigen Weg und bist niemanden eine Rechtfertigung für dein Handeln schuldig. Geniesse es weiterhin und stay safe...
    und ps. jetzt weiss ich auch, warum ich sowenig Sex habe - ich mag nicht soo viele Menschen :-)
  • Knut Knallmann 10.08.2020 10:23
    Highlight Highlight Zusammenfassung von dem was ich meinem Leben über Sex, Sexualität und Menschen allgemein gelernt habe: Normal gibt es nicht!
    Geniess dein Leben und lass dir von den Moralvorstellungen anderer nicht den Spass verderben :)
  • lilie 10.08.2020 10:22
    Highlight Highlight Wenn man weder sich selber noch anderen Schaden zufügt, darf man das Leben so geniessen, wie es für einen stimmt!

    Und wenn es für einen nicht mehr stimmt, darf man es ändern, ohne jemandem Rechenschaft schuldig zu sein.

    Gilt übrigens für alle Lebensbereiche!
  • Lustiger Baum 10.08.2020 10:18
    Highlight Highlight Einfach machen was dir und deinen Partnern Spass macht. Du lebst nur einmal. Geniess es!
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 10.08.2020 10:06
    Highlight Highlight Solang es für dich stimmt, kann es dir ja herzlich egal sein, was die anderen darüber denken.
    • Glattes endoplasmatisches Retikulum 10.08.2020 11:51
      Highlight Highlight Da kann ich dir nur zustimmen, mein gegenstück 😄
    • raues Endoplasmatisches Retikulum 10.08.2020 13:07
      Highlight Highlight Jetzt fehlt nur noch das passende Profilbild.

Emma Amour

Bin ich eine Nymphomanin? 🤔

Leute, wir müssen reden!

Über Sex. Über Frauen, die Sex haben. Über Frauen, die Sex haben wollen.

Nein, nicht über Oralsex. Nicht diesmal. Da reden wir aber auch noch drüber.

Geht ja nicht, dass ich da gross Tipps raushaue, wie man eine Frau oral befriedigt und dann nicht sage, wie der perfekte Blowjob geht.

Ich bin da, wie soll man sagen, noch in der Recherche-Phase. Ich kann ja nicht einfach meine Tipps weitergeben. Das wäre erneut die Frauen-Perspektive und deshalb ungerecht. Nein, das müssen …

Artikel lesen
Link zum Artikel