Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Musikalische «Stalker»

So schön ist schon lange kein Rektor mehr hereingelegt worden



Mittwochmorgen, 7.30 Uhr. John Becchio schwante nichts Böses, als er sein Büro betrat: Der Amerikaner ist Direktor der High School von Santa Barbara in Kalifornien. Was er in dem Zimmer vorfand, dürfte ihm die Sprache verschlagen haben.

Die Schüler hatten Geld gesammelt und eine Mariachi-Band angeheuert, die den Rektor fortan auf Schritt und Tritt durch die Schule folgte. Eines muss man Becchio aber lassen: Der Lehrer nahm die Verfolgung durch mexikanische Volksmusik erstaunlich gelassen und wehrte sich nicht gegen den Streich.

Eine Tatsache dürfte die lockere Stimmung befördert haben: Heute ist in Kalifornien der letzte Schultag vor den grossen Sommerferien. Wohl deshalb machte dann auch die Behörde Santa Barbara Unified School District höchstselbst das dazugehörige Video öffentlich.

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Star Trek «deshaked» in 12 Gifs

Ohne die Wackelbilder sind Einschläge auf der Enterprise nur noch zum Schiessen

Die heilige Reddit-Gemeinde hat uns wieder einmal mit einem Goldstück aus der Fundgrube der Gif-Welt beglückt: «Star Trek Stablilized» heisst das neue Programm und es funktioniert so: 

Das Raumschiff Enterprise wird in den 726 Episoden von Star Trek ja unzählige Male angegriffen. Es wird böswillig beschossen oder knallt mit dem Feind zusammen. Jedenfalls gibt es ganz häufig einen Grund dafür, dass der All-Flieger mitsamt seiner Crew in irgendeiner Weise kräftig …

Artikel lesen
Link zum Artikel