Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stadt Aarau stimmt noch einmal über das Fussball-Stadion ab



Bild

So soll es aussehen, das neue Aarau-Stadion Bild: zvg

Das Aarauer Stadtparlament und danach die Stimmberechtigten müssen noch einmal über die Beteiligung der Stadt Aarau am geplanten Fussballstadion Torfeld-Süd abstimmen. Mit 17 Millionen Franken bleibt die finanzielle Beteiligung gleich hoch wie früher. Dem Einwohnerrat liegt seit Donnerstag eine entsprechende Botschaft vor.

Im Frühling dieses Jahres hatte das Bundesgericht eine Stimmrechtsbeschwerde eines Aarauer Bürgers gutgeheissen und das Urteil des Verwaltungsgerichts des Kantons Aargau vom Juni 2018 aufgehoben. Das Bundesgericht kam zum Schluss, dass die Volksabstimmung vom 24. Februar 2008 über einen Kredit von 17 Millionen Franken das heutige Projekt nicht abdeckt.

Trotzdem beantragt der Stadtrat vom Stadtparlament erneut 17 Millionen Franken. Bei der Urnenabstimmung am 24. Februar 2008 ging man noch davon aus, dass das Stadion Kosten von insgesamt 36 Millionen Franken verursachen wird.

Torfeld Süd: Das Projekt für das neue FC-Aarau-Stadion

Auf Grund von neuen Vorgaben der Swiss Football League und mit den Erfahrungen aus dem Neubau des Fussballstadions in Thun berechnete die private Bauherrschaft HRS Real Estate AG die Kosten neu. Diese belaufen sich nun auf rund 60 Millionen Franken.

Trotzdem erwachsen der Stadt Aarau, der Ortsbürgergemeinde Aarau, dem Kanton Aargau und den privaten Dritten keine Mehrkosten. Die Kostendifferenz von rund 29 Millionen Franken will die Bauherrschaft mit dem Bau von 600 Wohnungen in vier Hochhäusern wieder hereinholen. Ursprünglich war geplant, den Stadionbau mit einer Mantelnutzung durch ein Einkaufszentrum zu finanzieren.

Der Einwohnerrat Aarau soll schon im August über den 17-Millionen-Kredit befinden. Danach müssen auch die Stimmberechtigen noch einmal ihren Segen abgeben. Dies könnte eventuell schon im November der Fall sein. (aeg/sda)

Torfeld Süd: Das Projekt für das neue FC-Aarau-Stadion

Wildschweinfamilie trippelt mitten durch Aarau

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • xoxo_miro 04.07.2019 16:25
    Highlight Highlight Das Brügglifeld ist das einzig wahre Stadion der Schweiz! Wenigstens nicht so ein Konsumtempel wie alle anderen ...
  • Nicosinho 04.07.2019 14:10
    Highlight Highlight Die endlose Geschichte geht in eine nächste Runde.......

    :(
  • redneon 04.07.2019 14:00
    Highlight Highlight hmmm... wenn alles gut kommt können meine Kinder mit ihren Kindern ( bis die selber Kinder haben verstreichen noch 20 Jahre sicher ;) sicher mal ein Fussballspiel in dem neuen Stadion bestaunen.. f.... gibts dann hoffentlich Rollatorparkplätze im Stadion
  • Nelson Muntz 04.07.2019 13:53
    Highlight Highlight Bisschen überdimensioniert für die Promotion League
  • Glenn Quagmire 04.07.2019 13:13
    Highlight Highlight Was wird schneller fertig? BER, Hardturm oder das Aarauer Stadion?

    Wäre ich Aarauer (was ich gottseidank nicht bin) würde ich ja stimmen, aber nur wenn der Kultsong Brügglifeld olé dann mit neues Stadion olé neu aufgenommen wird, inkl Video natürlich
  • sherpa 04.07.2019 13:10
    Highlight Highlight Korrekt ist, dass nicht über das Fußballstadion abgestimmt wird, sondern über die für den Bau der vier Hochhäuser, welche das Stadion umgeben, nötige Änderung des Nutzungsplanes. Klar ist aber auch, dass die für die Ausführung zuständige Firma bei einem Nein auf den Bau des Stadions verzichten wohl verzichten wird.
  • Snowy 04.07.2019 13:05
    Highlight Highlight Das (sanierte) und moderat ausgebaute Brügglifeld würde für Aarau reichen.

    An diesem Top-Standort in Aarau (Nähe Bahnhof/Innenstadt) besser einen guten Mix aus Wohnungen, Gewerbe und Naherholung bauen.
    • Glenn Quagmire 04.07.2019 13:14
      Highlight Highlight So lange man ein 4:0 aus dem Auswärtshinspiel zuhause vergeigt, sollte man gar kein Stadion mehr haben dürfen!
    • Nelson Muntz 04.07.2019 14:44
      Highlight Highlight Die Aarauer ⚡️-Trolls sind wieder mal am Werk 🤪😂
  • flubi 04.07.2019 12:22
    Highlight Highlight Baut doch eine Minigolfanlage. Dann ist dieses Endlostheater vorbei!
    • Nicosinho 04.07.2019 14:10
      Highlight Highlight auch da gäbe es wahrscheinlich Einsprachen xP
    • 0dinchen 04.07.2019 15:50
      Highlight Highlight Wir haben in Aarau schon eine sehr schöne Minigolfanlage ;-)
  • Bulwark 04.07.2019 11:44
    Highlight Highlight Bitte Bitte Bitte ein Ja!
    Das Stadion ist dringend nötig sonst wirds nie was mit der Super League..
    • Bongalicius 04.07.2019 13:41
      Highlight Highlight Wenn ich die anderen maroden Sportanlagen in Aarau betrachte und auch sonst der Breitensport kaum Unterstützung findet, finde ich es einen Hohn ein neues Stadion zu verlangen. Der BC AKA wäre in der Lage neben den Damen auch die Herren Nati A spielen zu lassen, Spitzenhandball und Volleyball ist auch in der Region zu Hause und es kriegen alle kaum finanzielle Unterstützung von der Stadt, von einer neuen Halle nicht zu reden!
      Einem Fussballclub, dessen Zukunft fraglich ist, ein neues Stadion zu bauen, erscheint mir solcher Verhältnisse äusserst Unverhältnismässig.
    • Nicosinho 04.07.2019 14:13
      Highlight Highlight kaum Unterstützung!??

      das Brügglifeld hätte man aber 2-3 füllen können beim Barrage-Heimspiel!

Er verging sich am Turnfest an einer Frau (23) mit Krücken: Wer kennt «Mario»?

Während des eidgenössischen Turnfests in Aarau wurde eine junge Frau Opfer eines Sexualdelikts. Trotz intensiver Ermittlungen ist der Täter nach wie vor unbekannt. Mit einem Robotbild sucht die Kantonspolizei Aargau nun nach Personen, welche den Täter kennen.

Die 23-jährige Frau befand sich am Freitagabend, 21. Juni 2019, mit Freunden auf dem Gelände des eidgenössischen Turnfests im Aarauer Schachen. Gegen Mitternacht wollte sie von einem Festzelt her die Toilette aufsuchen. Beim Warten auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel