Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mann nach E-Skateboard-Unfall in Bellmund BE gestorben



Ein Mann, der am Karfreitag in Bellmund BE mit einem E-Skateboard schwer verunfallt war, ist im Spital verstorben. Die Ermittlungen zum Unfall sind im Gang.

Es handelt sich um einen 42-jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern, wie die Kantonspolizei Bern am Ostermontag mitteilte.

Der Mann war gemäss bisherigen Erkenntnissen am Freitag von Port her auf seinem E-Skateboard in Richtung Zentrum von Bellmund gefahren. Bei der Verzweigung von Hauptstrasse und Lohngasse stürzte er und zog sich schwere Verletzungen zu.

Passanten kümmerten sich um ihn, bis Rettungskräfte eintrafen. Mit einem Helikopter wurde er schliesslich ins Spital geflogen. Das Strassenstück, auf dem sich der Unfall ereignet hatte, musste für rund zwei Stunden gesperrt werden.

Gemäss einem Merkblatt der Stadtpolizei Zürich dürfen Elektro-Skateboards nur auf Privatgrundstücken gefahren werden, aber nicht auf öffentlichem Grund, und zwar wegen der fehlenden Typengenehmigung. Das Benutzen eines solchen Gefährts auf öffentlichen Verkehrsflächen könne strafrechtliche Konsequenzen haben, warnt die Polizei. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Busunglück auf portugiesischer Ferieninsel Madeira

Betrunken zu Fuss unterwegs – das gibt hier eine Busse

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tote aus dem Thunersee ist identifiziert: Tätowierte Frau (31) stammt aus dem Baselbiet

Am 17. Januar ist bei Gunten eine vorerst unbekannte leblose Frau aus dem Thunersee geborgen worden. Nun konnte sie identifiziert werden, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt. Es handelt sich um eine 31-jährige Schweizerin aus dem Kanton Basel-Landschaft. Die Ermittlungen zum Tötungsdelikt laufen weiter.

Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, wie sie in einer früheren Mitteilung schrieb. Es seien zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Mehrere Ermittlerteams gingen diesen …

Artikel lesen
Link zum Artikel