DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Es knallte in Rapperswil-Jona: Hollywood-Produzent Peter Organ hat ein Faible für Action-Filme.
Es knallte in Rapperswil-Jona: Hollywood-Produzent Peter Organ hat ein Faible für Action-Filme.
bild: imdb.com

Schüsse bei Filmdreh in Rappi: Schweizer Hollywood-Produzent abgeführt

19.01.2020, 10:3519.01.2020, 18:18

Bei Filmaufnahmen in Rapperswil-Jona SG sind am Samstag drei Personen verletzt worden.

Der Schiess-Unfall geschah bei Dreharbeiten zum Film «Smokers». Verantwortlich für die Hollywood-Produktion ist der Schweizer Peter Organ (43). Er wurde von der Polizei am Samstagabend verhaftet. «Alle glaubten, der Biker-Krieg sei echt. Mein Anwalt musste mich rausholen», sagte Organ zum Blick. Was genau mit der Waffe schiefgelaufen sei, wisse man noch nicht. Munition und Waffen seien vorgängig von der Polizei bewilligt worden. «Es tut uns so leid, was passiert ist», so Organ weiter.

Rega flog Verletzte ins Spital

Eine Gruppe von 25 Personen war am Samstagmorgen mit dem Filmdreh in einem Lokal beschäftigt. Nachdem die ersten Sequenzen ohne Zwischenfälle gedreht worden waren, wurden bei einer Szene mit Waffen drei Personen verletzt. Eine 24-jährige Frau und ein 54-jähriger Mann wurden mittelschwer, eine 34-jährige Frau eher leicht verletzt. Die 24-Jährige wurde mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht, die beiden anderen mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Ob bei der Schussabgabe Teile der Knallpatrone oder andere Gegenstände, welche sich im Lauf der Waffe befanden, zu den Verletzungen führten, wird abgeklärt. Der genaue Ablauf ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

(amü/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Aktuelle Polizeibilder: Kollision mit Lieferwagen

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diebstahl in der Schatzkammer "Grünes Gewölbe"

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Demonstration gegen Polizeigewalt in Lausanne

In Lausanne haben am Samstag zwischen 200 und 300 Personen protestiert, um ihr «Demonstrationsrecht» zu verteidigen. Sie prangerten zudem die Polizeigewalt an.

Das Kollektiv «Prenons la Rue!» hatte zur Kundgebung aufgerufen. Die Teilnehmenden kritisierten die Behörden vor allem für die «missbräuchlichen und einschüchternden» Praktiken der Polizei. Die Repression werde immer stärker, hiess es.

Die Demonstranten marschierten vom Bahnhofsvorplatz los, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur …

Artikel lesen
Link zum Artikel