wechselnd bewölkt
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Coronavirus

An Omikronvariante angepasster Impfstoff in Berner Impfzentren

An Omikronvariante angepasster Impfstoff in Berner Impfzentren

21.10.2022, 17:02

Ab Anfang November steht in den Berner Impfzentren der bivalente Covid-19-Impfstoff des Herstellers Pfizer zur Verfügung. Damit wird das Angebot um einen weiteren, an die Virusmutation Omikron BA.1 angepassten mRNA-Impfstoff ergänzt.

Die eidgenössische Impfkommission geht davon aus, dass der bivalente Impfstoff von Pfizer, wie jener von Moderna, etwas besser vor der aktuellen Omikron-Subvariante des Coronavirus schützt.

Booster-Impfungen werden ab November nun jeweils mit den markengleichen Impfstoffen wie bei der Grundimmunisierung durchgeführt, wie die bernische Gesundheitsdirektion am Freitag mitteilte.

Impfzentren gibt es in den Spitälern Insel in Bern, Interlaken, Thun, Biel, Langenthal, St. Imier, Moutier, Burgdorf und Langnau. Apotheken und Arztpraxen werden den Impfstoff bei Bedarf ebenfalls anbieten.

Weiterhin wird im Kanton Bern eine Impfung für Personen ab 65 Jahren sowie besonders gefährdeten Personen empfohlen. In einem nächsten Schritt erhalten Personen im Alter von 16 - 64 Jahren von Anfang bis Mitte November eine Einladung zur Booster-Impfung. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Dioxinbelastete Zürcher Josefwiese wird saniert

Die Josefwiese mitten in der Stadt Zürich ist teilweise mit Dioxin belastet: Damit die beliebte Freizeitanlage uneingeschränkt genutzt werden kann, muss sie saniert werden. Als Sofortmassnahme werden die betroffenen Flächen abgedeckt.

Zur Story