Schweiz
Kanton Zug

Zuger Sex-Affäre: Spiess-Hegglin fordert von «Blick» eine halbe Million Franken

Zuger Sex-Affäre: Spiess-Hegglin fordert von «Blick» eine halbe Million Franken

23.12.2015, 10:1123.12.2015, 14:04
Mehr «Schweiz»

Im Schmierentheater um die Zuger Polit-Sex-Affäre kommt es zu einem weiteren Akt: Mit einer Betreibung fordert Kantonsrätin Jolanda Spiess-Hegglin (Alternative – die Grünen) von «Blick» eine halbe Million Franken wegen der Berichterstattung über die Affäre.

Edi Estermann, Mediensprecher von Ringier, bestätigte am Mittwoch die von «Blick» publik gemachte Forderung von Spiess-Hegglin. Demnach hat die Zuger Politikerin der Ringier AG eine Betreibung in Höhe von 500'000 Franken zukommen lassen. Ringier bestreitet die Forderung und hat Rechtsvorschlag erhoben.

Spiess-Hegglin sorgt seit einem Jahr für Schlagzeilen. Am Morgen nach der Landammannfeier im vergangenen Dezember war sie ohne Erinnerungen an den vorigen Abend und mit Unterleibsschmerzen ins Spital gegangen. Ihr Kantonsratskollege Markus Hürlimann (SVP) geriet daraufhin in Verdacht, sie mit K.-O.-Tropfen gefügig gemacht zu haben. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
koks
23.12.2015 11:34registriert August 2015
der arme mann dieser politikerin. so nebenbei kann sich der grad ausmalen wie es sein wird, wenn er sich mal von ihr trennen möchte. nachtreten, unbelegbare beschuldigungen, absurde geldforderungen.
10114
Melden
Zum Kommentar
avatar
freeman
23.12.2015 11:27registriert Mai 2014
Irgendwann ist doch genug, oder?
712
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bowell
23.12.2015 11:54registriert Mai 2014
Ich wünschte mir langsam auch keine Erinnerung mehr an die Ganze Sache...
684
Melden
Zum Kommentar
13
Die Deko-Kette Depot beantragt Insolvenz

Der Deko-Händler Depot ist in vielen Innenstädten zu finden – auch in der Schweiz. Nun hat das deutsche Unternehmen Insolvenz beantragt.

Zur Story