Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neulenker schläft am Steuer ein – den Führerschein ist er los

Ein 20-jähriger Neulenker ist am frühen Donnerstagmorgen am Steuer seines Fahrzeuges in Aarburg AG eingeschlafen. Sein Auto prallte gegen zwei parkierte Fahrzeuge und richtete grösseren Sachschaden an.

Aarburg AG: 20-Jähriger Autofahrer schläft am Steuer ein

Bild: Kapo AG

Der Selbstunfall ereignete sich gemäss Polizeiangaben kurz vor 4.30 Uhr auf der Oltnerstrasse. Der 20-Jährige war in Richtung Olten unterwegs, als er kurz vor der Kantonsgrenze am Steuer einnickte.

Dadurch kam das Auto von der Fahrbahn ab und prallte mit grosser Wucht gegen einen Lieferwagen und ein Auto, die neben der Strasse abgestellt waren. Eine Ambulanz brachte den leicht verletzten Unfallverursacher zur näheren Untersuchung ins Spital.

An seinem Auto entstand Totalschaden. Auch die parkierten Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Die Kantonspolizei Aargau verzeigte den Neulenker an die Staatsanwaltschaft und nahm ihm den Führerausweis auf Probe zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Mehr Polizeirapport: