Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Galaxy C-5: Zwei Giganten der Lüfte besuchten Zürich-Kloten 



Gleich zwei Riesenvögel der US-Airforce sind am 16. Januar auf dem Flughafen Zürich-Kloten gelandet. Die Maschinen transportierten mehrere gepanzerte Fahrzeuge nach Zürich; offenbar handelte es sich um den Fuhrpark für die US-Delegation am WEF in Davos. 

abspielen

Eine der beiden Maschinen bei der Landung und beim Start in Kloten. 
YouTube/GVA Spotter

Schon am Tag zuvor waren fünf Blackhawk-Helikopter der US-Armee auf dem Flughafen Dübendorf gelandet. Dies befeuerte Spekulationen, dass US-Präsident Barack Obama zu einem Überraschungsbesuch ans Weltwirtschaftsforum in Davos kommen könnte, wie 20 Minuten Online berichtet.

Möglicherweise wird aber auch nur US-Vizepräsident Joe Biden die amerikanische WEF-Delegation anführen. Für die Planespotter am Flughafen Zürich spielte das wohl keine grosse Rolle: Ihr Interesse gilt eher den Flugzeugen als den Passagieren. (dhr)

Schicke uns deinen Input

So einfach geht es:
Text, Videos und Links ins Feld kopieren.
Bitte erfasse einen Text, ein Bild oder ein YouTube-Video.

Bitte hinterlasse uns deine Nummer, damit unsere Redaktoren bei offenen Fragen mit dir Kontakt aufnehmen können. Die Nummer wird nicht weitergegeben.




Danke für den Input.
Herzlichen Dank! Dein Input ist bei uns am Newsdesk angekommen. Deine Watsons

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Skifahrer stürmen die Skigebiete

Grosser Andrang in den Skigebieten - und grosse Unterschiede: In Graubünden bleiben Terrassen offen. Im Kanton Luzern bleiben schwarze Pisten, Schlittelwege und Terrassen geschlossen.

Ein perfekter Skitag steht an: Neuschnee und am Samstag Sonne über dem Hochnebel: «Wir erwarten viele Gäste», sagt René Koller, Direktor der Bergbahnen in Sörenberg LU. Er geht davon aus, dass zum ersten Mal die Kapazitätsbeschränkung von 5500 Skifahren erreicht wird. Sollten Gäste abgewiesen werden müssen, werde dies auf der Webseite bekannt gegeben.

Luzern hat striktere Auflagen als andere Kantone. In Sörenberg bleiben die schwarzen Pisten am Rothorn geschlossen. Das gleiche gilt für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel