meist klar-1°
DE | FR
42
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Wirtschaft

Auch Brot ist in der Schweiz europaweit am teuersten

Auch Brot ist in der Schweiz europaweit am teuersten

25.08.2020, 09:21
Teuer in der Schweiz: Brot.
Teuer in der Schweiz: Brot.Bild: Shutterstock

Brot und Getreide kosten nirgends in ganz Europa so viel wie in der Schweiz. Allerdings sind die Preisunterschiede viel geringer als beim Fleisch: Zahlt man in der Schweiz 2.35 Mal so viel für Fleisch wie in der EU, sind es beim Brot nur das 1.64-fache.

Bild

Das ist leicht weniger, als der durchschnittliche Mehrpreis für Lebensmittel in der Schweiz gegenüber Europa, der beim 1.66-Fachen liegt. Milch, Käse und Eier kosteten 2019 in der Schweiz sogar nur 1.4 mal so viel wie im EU-Schnitt, wie das Statistische Amt Eurostat in seiner neuesten Aussendung darlegt.

In den Nicht-EU-Staaten Norwegen und Island sind Brot und Mehl fast ebenso teuer wie in der Schweiz: Norweger zahlen 1.6 mal so viel fürs Gipfeli wie durchschnittliche EU-Bürger, Isländer 1.45 Mal so viel. Damit liegt Island leicht unter dem teuersten Brotland der EU, Dänemark, wo Gebäck und Konsorten um den Faktor 1.51 teurer sind als im EU-Durchschnitt. In Österreich beträgt der Multiplikationsfaktor 1,33, in Finnland 1, 254 und in Luxemburg 1.25.

Am günstigsten frühstücken die Rumänen, die 0.53 Prozent vom Durchschnittspreis hinblättern. Bulgarien, Polen und Ungarn folgen mit den Faktoren 0,64, 0.7 und 0.74.

(aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 23 Leute können mit ihren Backkünsten definitiv nicht angeben

1 / 26
Diese 23 Leute können mit ihren Backkünsten definitiv nicht angeben
quelle: instagram/north_london_allotment
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sorry Schweiz, ich muss mit dir über das Gipfeli reden...

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

42 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Namenloses Elend
25.08.2020 09:30registriert Oktober 2014
Dafür schmeckt es auch besser als in 90% der Länder Europas. 😊
22353
Melden
Zum Kommentar
avatar
code-e
25.08.2020 09:47registriert November 2018
Dafür ist es auch das beste Brot überhaupt. Dafür zahle ich gern ein bisschen mehr
15141
Melden
Zum Kommentar
avatar
Helios
25.08.2020 10:32registriert Juni 2017
Was soll das sein? Einfach die Kosten ohne dies mit der Kaufkraft in Relation zu setzten?

Falls dem wirklich so sei, ist diese Rangliste etwa so aussagekräftig wie ein Stück Gurke.

Ich vermute mal wenn man die Lebensmittelkosten mit dem mittleren Einkommen in Relation setzt, wäre die Schweiz ganz anders platziert.
12314
Melden
Zum Kommentar
42
Nach Herabstufung auf Ramschniveau: S&P zieht Twitter-Rating ganz zurück
Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat ihre Kreditbewertung für Elon Musks Online-Plattform Twitter wegen eines Mangels an ausreichenden Informationen zurückgezogen.

Das teilte das Unternehmen am Freitag (Ortszeit) in Chicago mit. Musk hatte Twitter Ende Oktober für rund 44 Milliarden Dollar gekauft. Der Starunternehmer nahm den Kurznachrichtendienst von der Börse, sodass dieser keine öffentlichen Geschäftsberichte mehr vorlegen muss.

Zur Story