Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 4. Runde

Hoffenheim – Bremen 1:3 (0:1)

Schalke – Mainz 2:1 (1:1)

epa04928587 Bremen's Anthony Ujah (l) and Hoffenheim's Pirmin Schwegler vie for the ball during the German Bundesliga soccer match between 1899 Hoffenheim and Werder Bremen at the 'Rhein-Neckar' arena, in Sinsheim, Germany, 13 September 2015.
(EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)  EPA/UWE ANSPACH

Captain Primin Schwegler kann Hoffenheims Niederlage gegen Bremen verhindern.
Bild: EPA/DPA

Trotz massiver Schweizer Power: Hoffenheim kassiert gegen Bremen eine Last-Minute-Pleite

Mit Fabian Schär, Pirmin Schwegler und Steven Zuber stehen gleich drei Schweizer in Hoffenheims Startaufstellung. Hilft alles nichts: Bremen mit Ulisses Garcia entführt die Punkte. 



Das musst du gesehen haben

Zlatko Junuzovic hat den Schwung von der österreichischen Nationalmannschaft nach Deutschland mitgebracht. Der 1,72-Meter-Mann trifft kurz vor der Pause zum 1:0 für Werder Bremen. Hoffenheims Schweizer Fabian Schär leistet mit dem Absatz unfreiwillige Vorarbeit.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giboltv

Eduardo Vargas kommt bei Hoffenheim nach der Pause für den enttäuschenden Kevin Kuranyi ins Spiel. Auch Steven Zuber muss seinen Platz räumen. Die Wechsel fruchten schnell: Vargas trifft in der 49. Minute zum 1:1 – das erste Bundesliga-Tor des Chilenen.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giboltv

Als sich alle schon mit einem Remis abgefunden zu haben scheinen, entscheidet Anthony Ujah die Partie in der 92. Minute doch noch für Bremen. Eine Minute später setzt Junuzovic auf Zuspiel von Rückkehrer Claudio Pizarro sogar noch einen drauf. Ein bitterer Nachmittag für das Schweizer Hoffenheim-Trio. (dux)

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giboltv

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giboltv

Telegramm

Hoffenheim - Werder Bremen 1:3 (0:1)
28'312 Zuschauer
Tore: 45. Junuzovic 0:1. 49. Vargas 1:1. 92. Ujah 1:2. 93. Junuzovic 1:3
Bemerkung: Hoffenheim mit Schär, Schwegler und Zuber (bis 46.).

Schalke - Mainz 2:1 (1:1)
60'083 Zuschauer
Tore: 37. Matip 1:0. 42. Malli 1:1. 61. Huntelaar 2:1
Bemerkungen: Mainz ohne Frei (verletzt). 5. Karius wehrt Foulpenalty von Huntelaar (Schalke) ab.

Das sind die 22 Schweizer Bundesliga-Söldner

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel