DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Luganos Daniel Carr feiert sein Tor gegen Skelleftea.
Luganos Daniel Carr feiert sein Tor gegen Skelleftea.
Bild: keystone

Fribourg und Lugano überzeugen in der Champions Hockey League

Fribourg-Gottéron und der HC Lugano starten mit klaren Siegen in die Champions Hockey League. Fribourg gewann sein Auftaktspiel zuhause gegen Ocelari Trinec aus Tschechien 6:2, Lugano setzte sich im Tessin gegen den schwedischen Widersacher Skelleftea 5:1 durch.
27.08.2021, 23:0728.08.2021, 09:53

Lugano – Skelleftea

In Lugano geriet der Gastgeber zunächst in Rückstand. Bis Spielmitte drehten Mirco Müller, Luca Fazzini und Calvin Thürkauf die Partie. Im Schlussabschnitt trafen auch noch Daniel Carr und Julian Walker.

Lugano - Skelleftea 5:1 (1:1, 2:0, 2:0)
2461 Zuschauer. - SR Lemelin/Stricker (USA/SUI), Steenstra/Cattaneo (SUI).
Tore
7. Johnson (Möller, Mascherin) 0:1. 9. Müller (Fazzini) 1:1. 25. Fazzini (Arcobello) 2:1. 31. Thürkauf (Carr) 3:1. 53. Carr (Arcobello) 4:1. 55. Walker (Stoffel) 5:1
Strafen
5mal 2 Minuten gegen Lugano, 3mal 2 Minuten gegen Skelleftea.

Fribourg – Trinec

Nachdem Fribourg zweimal den Ausgleich hatte hinnehmen müssen, leitete Julien Sprunger den Erfolg mit dem 3:2 in der 22. Minute ein. Nathan Marchon traf doppelt, Chris DiDomenico bereitete drei Tore vor. Das Heimteam kassierte in der ganzen Partie keine Strafe.

Fribourg-Gottéron - Ocelari Trinec 6:2 (2:1, 2:1, 2:0)
2673 Zuschauer. - SR Hebeisen/Borga (SUI), Fuchs/Schlegel (SUI).
Tore
6. Bykow (Sutter, DiDomenico) 1:0. 7. Vrana (Kundratek) 1:1. 14. Mottet (Sprunger, DiDomenico/Ausschluss Musil) 2:1. 21. (20:39) Kundratek (Ruzicka) 2:2. 22. (21:28) Sprunger (Bykow, DiDomenico) 3:2. 30. Marchon (Jörg) 4:2. 55. Marchon (Bougro) 5:2. 59. Herren (Bougro, Diaz/Ausschluss Dravecky) 6:2
Strafen
Keine gegen Fribourg-Gottéron, 3mal 2 Minuten gegen Ocelari Trinec.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Klubs haben die Champions Hockey League gewonnen

1 / 5
Diese Klubs haben die Champions Hockey League gewonnen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel