DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung
Vancouver (mit Sbisa, Bärtschi) – NY Islanders 2:1 n.P.
Philadelphia (mit Streit) – Detroit  2:1 n. P.

Sbisa kehrt mit Sieg zurück – Streit steht am längsten auf dem Eis und gewinnt ebenfalls 

18.01.2016, 06:5018.01.2016, 07:55

Die Vancouver Canucks feiern in der NHL beim Comeback von Luca Sbisa einen 2:1-Sieg nach Penaltyschiessen gegen die New York Islanders. Auch Mark Streit gewinnt mit Philadelphia im Shootout.

Sbisa bestritt nach einer Handgelenkverletzung seine erste Partie seit dem 1. Dezember. Der Zuger Verteidiger, der während 19:33 Minuten eingesetzt wurde, teilte fünf Hits aus, so viele wie kein anderer in dieser Partie. Keine Akzente setzte Sven Bärtschi, Yannick Weber war bei Vancouver erneut überzählig.

No Components found for watson.nhl.

Nachdem Verteidiger Ben Hutton die Canucks in der 30. Minute mit seinem ersten Saisontor in Führung gebracht hatte, mussten die Gäste 50,7 Sekunden vor dem Ende durch Ryan Strome den Ausgleich hinnehmen. Deshalb gings für Vancouver zum vierten Mal in den letzten fünf Spielen in die Verlängerung. Im Shootout traf einzig Radim Vrbata, sodass die Canucks zum zweiten Erfolg in Serie kamen.

Streit und Philadelphia setzten sich gegen die Detroit Red Wings ebenfalls 2:1 nach Penaltyschiessen durch. Der Berner Verteidiger erhielt mit 23:27 Minuten die meiste Eiszeit in dieser Begegnung. Es war der fünften Sieg in den letzten sechs Partien für die Flyers, nachdem sie am Tag zuvor den New York Rangers im Shootout unterlegen waren. Den entscheidenden Penalty verwertete Jakub Voracek. Dank den den letzten Erfolgen liegt Philadelphia nach Verlustpunkten auf einem Playoff-Platz.

No Components found for watson.nhl.

Titelverteidiger Chicago Blackhawks kam mit dem 5:2 gegen die Montreal Canadiens zum elften Sieg hintereinander. Der während des letzten Lockouts für Biel stürmende Patrick Kane traf zum 4:2 (52.) und hatte auch beim 2:1 von Doppeltorschütze Jonathan Toews (34.) seinen Stock im Spiel gehabt. Kane führt die Skorerliste mit 29 Toren und 40 Assists souverän an. Er hat 13 Punkte mehr auf dem Konto als der zweitplatzierte Jamie Benn (Dallas Stars). (zap/sda)

So sahen die NHL-Stars als Kinder aus

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gesucht: ein neuer König von Australien

Nach dem definitiven Aus für den neunfachen Champion Novak Djokovic ist die Ausgangslage beim Australian Open in Melbourne der Männer offen wie selten. Anwärter auf den Thron gibt es einige.

Zur Story