DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Finnen feiern Pakarinens Treffer zur 1:0-Führung.
Finnen feiern Pakarinens Treffer zur 1:0-Führung.Bild: keystone

Aus der deutsche Traum vom Gold – Finnland trifft im WM-Final auf Kanada

Wie vor zwei Jahren in der Slowakei stehen sich auch in Riga am Sonntagabend Titelverteidiger Finnland und Kanada im WM-Final gegenüber. In den Halbfinals siegen die Finnen gegen Deutschland 2:1, und die Kanadier bezwingen die USA 4:2.
05.06.2021, 19:4305.06.2021, 19:45

Die Deutschen hielten auch gegen Finnland mehr als gut mit. Im ersten Drittel lautete das Schussverhältnis 9:5 (total 28:17) zu ihren Gunsten, dennoch gingen sie mit einem 0:2-Rückstand in die erste Pause. Beide Gegentore hatten sie sich selber zuzuschreiben. Beim 0:1 (14.) liess Goalie Mathias Niederberger einen haltbaren Schuss von Iiro Pakarinen passieren, dem 0:2 von Hannes Björninen (19.) ging ein Fehler von Lukas Reichel voraus.

Durften nur einmal jubeln und am Ende nicht: Zwei deutsche Fans in Riga.
Durften nur einmal jubeln und am Ende nicht: Zwei deutsche Fans in Riga.Bild: keystone

Letzte deutsche WM-Medaille ist bald 70 Jahre her

Schon im Viertefinal gegen die Schweiz waren die Deutschen 0:2 in Rückstand geraten, diesmal aber wog die Hypothek zu schwer. Zwar gelang ihnen abermals der Anschlusstreffer – Matthias Plachta traf in der 32. Minute im Powerplay – und drückten sie dem Spiel im letzten Drittel erneut klar den Stempel auf. Doch trotz einiger sehr guter Chancen, Marcus Noebels, Penalty-Held gegen die Schweizer, vergab eine solche in der 55. Minute, blieb ihnen das 2:2 diesmal verwehrt.

Die Deutschen hatten schon in der Gruppenphase mit 1:2 gegen die Finnen verloren. Im Spiel um Rang 3 erhalten sie nun eine weitere Gelegenheit, sich die erste WM-Medaille seit 1953 zu sichern.

Die «Ahornblätter» können mit Russland gleichziehen

Kanada und Finnland hatten sich schon 1994, 2007, 2016 und bei der zuvor letzten WM 2019 im Final gegenübergestanden. Die ersten drei Mal siegten die Nordamerikaner, vor zwei Jahren gewannen die Finnen überraschend 3:1.

Setzen sich diesmal wieder die Kanadier durch, wäre es für sie der 27. WM-Titel, womit sie zu Rekordhalter Russland aufschliessen würden. Finnland will zum vierten Mal den WM-Thron besteigen.

Finnland - Deutschland 2:1 (2:0, 0:1, 0:0)
Riga, Arena. - SR Björk/Nord (SWE), Hynek/Ondracek.
Tore: 14. Pakarinen (Lundell, Kaski) 1:0. 19. Björninen (Anttila) 2:0. 32. Plachta (Seider/Ausschluss Sund) 2:1.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Finnland, 3mal 2 Minuten gegen Deutschland.
Finnland: Olkinuora; Koivisto, Sund; Kaski, Määtä; Pokka, Ohtamää; Nousiainen, Lindbohm; Anttila, Björninen, Mäenalanen; Ojamäki, Lundell, Ruotsalainen; Pakarinen, Kontiola, Innala; Sallinen, Ruohomaa, Turunen.
Deutschland: Niederberger; Seider, Moritz Müller; Holzer, Jonas Müller; Nowak, Wagner; Gawanke; Pföderl, Reichel, Noebels; Plachta, Kahun, Eisenschmid; Rieder, Loibl, Kühnhackl; Peterka, Kastner, Krämmer; Tiffels.
Bemerkungen: 33. Pfostenschuss Ojamäki. Deutschland ab 58:12 ohne Goalie. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Eishockey-Legenden sind im Triple-Gold-Club

1 / 32
Diese Eishockey-Legenden sind im Triple-Gold-Club
quelle: keystone / kimmo brandt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du bist ein echter Eishockey-Fan? So kriegst du das Stadion-Feeling zuhause hin.

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

66 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Säuliämtler
05.06.2021 19:34registriert Mai 2018
Danke Finnland!
8022
Melden
Zum Kommentar
avatar
Liebu
05.06.2021 19:27registriert Oktober 2020
Deutschland hat wohl sein Glück im Spiel gegen die Schweizer aufgebraucht. Heute wollten selbst hochkarätige Chancen nicht ins Tor.
Um so ärgerlicher die zwei Fehler im ersten Drittel, die die Finnische Führung überhaupt ermöglichte. Es geht halt nicht immer auf.
Sehr disziplinierte Leistung beider Teams.
Es ärgert mich jetzt um so mehr, wenn man sieht, welche Türen für uns aufgegangen wären.
Freue mich die Finals vom Sonntag.
Schade, dass ohne Schweizer.
395
Melden
Zum Kommentar
avatar
elnino
05.06.2021 17:16registriert Oktober 2014
Hopp Finnland sage ich da nur ;)
318
Melden
Zum Kommentar
66
Die schöne neue SCB-Welt – ein Disneyland für einen erfolglosen Trainer
SCB-Manager Raëto Raffainer stützt nach der ordentlichen Geschäftsleitungssitzung vom Mittwoch Trainer Johan Lundskog. Wie ist es möglich, dass sich einer der erfolglosesten Trainer der SCB-Geschichte (seit 1931) weiterhin im Amt halten kann?

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, müssen wir uns für einmal mit einer staubtrockenen, eigentlich langweiligen Materie eingehend befassen: Mit den modernen, vorbildlichen SCB-Führungsstrukturen. Eine sachliche Analyse. Keine Polemik also.

Zur Story