DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eismeister Zaugg

Das sind die besten Spieler der laufenden National-League-Saison – Rang 30 bis 21

Wer war in dieser Saison der beste Eishockey-Spieler der National League? Wer könnte dies besser wissen als einer der grössten Eishockey-Experten und mehrfacher «Sportjournalist des Jahres» Klaus Zaugg? Eben. Darum hier seine Liste.
01.01.2022, 18:36

Was für ein Zufall: 365 Tage hat das Jahr und exakt 365 Spieler sind bisher diese Saison in der National League eingesetzt worden. Es ist nicht immer einfach, die 50 besten Tage des Jahres zu benennen und erst recht ist es nicht leicht, die 50 besten Spieler der laufenden Saison zu küren.

Im richtigen Leben wäre es am leichtesten, einfach dem Kalender zu folgen und die Sonntage zu wählen. Im Eishockeyführt uns der Weg des geringsten Widerstands zu den Statistiken. Aber diese Zahlen sagen nicht immer die letzte Wahrheit. Sie erzählen uns keine Geschichten. Sie berücksichtigen nicht, welchen Einfluss ein Spieler auf sein Team hat, unter welchen Umständen einer seine Leistung erbringt und erst recht nicht, ob einer nun weit mehr leistet als er eigentlich von seinem Talent her dazu in der Lage wäre. Kurzum: Statistiken sind blutleer und langweilig.

Der Chronist erhebt nicht den Anspruch, die 50 Besten zu kennen. Da sei Gott vor. Eigentlich ist es ja gar nicht möglich, eine objektive Rangliste zu erstellen, die dem wahren Leistungsvermögen gerecht wird. Wir könnten 100 Experten einladen und hätten nach einem Seminar von 100 Tagen keine Einigkeit, wer nun die 50 Besten sind. Was ist die Liste dann? Es ist eine rein subjektive, ungerechte und ein bisschen provokative Liste. Kurzum: Ein Beitrag zur Unterhaltung. Eishockey ist ja ein Teil unserer Unterhaltungsindustrie.

Wir zeigen die Top 50 der besten Spieler der ersten Qualifikationshälfte 2021/22 in einer fünfteiligen Serie. Hier der dritte Teil:

30. Marco Müller

Stürmer (27), EV Zug

Er hat die maximale Herausforderung gewählt: Als Star aus einem Vertrag in Ambri aussteigen und zum Meisterteam wechseln. Er ist auf dem besten Weg auch in Zug ein Leitwolf zu werden: am meisten Eiszeit von allen Schweizer Spielern in Zug.

Bild: keystone

29. Yannick Rathgeb

Verteidiger (26), EHC Biel

Er behauptet sich vor zwei ausländischen Verteidigern als punktbester Abwehrspieler. Ligaweit hat nur Ramon Untersander in der Verteidiger-Skorerliste mehr Punkte. Inzwischen kann er auch defensiv. Der beste Schweizer Spieler der Liga ohne WM-Aufgebot.

Bild: keystone

28. Yannick Weber

Verteidiger (33), ZSC Lions

Ein NHL-Veteran (mehr als 500 Partien) müsste doch produktiver sein (3 Tore 8 Assists/32 Partien). Das mag stimmen. Aber die Statistik zeigt nicht seinen immensen Wert als Leader, überdurchschnittlicher Powerplay-General und solider Defensivsoldat.

Bild: keystone

27. Toni Rajala

Stürmer (30), EHC Biel

31 Punkte in 34 Spielen bis zur Weihnachtspause. Ein Punkt fehlt ihm noch, dann hat er das Total aus der enttäuschenden, letzten Saison egalisiert. Sag mir, wie Rajala spielt und ich sage dir, wie es um Biel steht.

Bild: keystone

26. Killian Mottet

Stürmer (30), HC Fribourg-Gottéron

Einer der schnellsten Spieler der Liga und auf dem Weg, seinen letztjährigen Rekord (48 Punkte) zu übertreffen. Es ist also möglich, übers Eis zu fliegen, ohne die Schwalbe zu machen.

Bild: keystone

25. Philip Wüthrich

Torhüter (23), SC Bern

Vor einem Jahr in unserer Aufstellung die Nummer 1. Warum jetzt nicht weiter oben? Ganz einfach: Er ist so cool, dass es fast selbstverständlich wirkt, dass er der immensen Belastung einer Nummer 1 in Bern standhält. Der reflexschnellste Blocker der Liga, aber selbst er konnte den SCB (noch) nicht in die Spitzengruppe zurückbringen.

24. Maxim Noreau

Verteidiger (34), ZSC Lions

Seine neunte Saison in der National League. Mag sein, dass er nicht mehr so schnell ist, wie in seinen besten Tagen. Aber der smarte Offensivverteidiger ist erneut der drittproduktivste der Liga. Ein Teamleader und es hat einen Grund, warum ihn die SCRJ Lakers für nächste Saison verpflichtet haben.

Bild: keystone

23. Reto Berra

Torhüter (34), HC Fribourg-Gottéron

Ruhig und konstant gibt er Gottéron eine Chance, jedes Spiel zu gewinnen. Aber der zweifache WM-Silberheld ist wahrscheinlich mit Abstand der weltbeste Torhüter, der noch nie als Nummer 1 eine Playoff-Serie gewonnen hat.

Bild: keystone

22. Harri Pesonen

Stürmer (33), SCL Tigers

Er ist noch besser als vor seinem kurzen Abstecher in die KHL 2020/21. Teuflisch schnell und beweglich, einer der elegantesten Läufer und Skorer. Wer hätte gedacht, dass er im Schatten eines Teamkollegen stehen würde (Jesper Olofsson)?

Bild: keystone

21. Viktor Lööv

Verteidiger (29), EHC Biel

Die beste Plus-Minus-Bilanz aller NL-Verteidiger. Der technisch beste Defensiv-Verteidiger der Liga hat eine erstaunliche Offensiv-Wirkung (13 Punkte). Ein Verteidigungsminister für ein Meisterteam.

Bild: keystone
watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

1 / 148
NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden
quelle: keystone / fabrice coffrini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dinge, die Hockey-Fans niemals sagen würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Josi kassiert vierte Niederlage in Serie – Niederreiter mit Assists bei Kantersieg

Roman Josi, 3 Shots, 1 Hit, 2 Blocks, 29:13 TOI

Zur Story