DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Da stand er noch auf dem Eis: Langenthals Jeff Campbell (rechts) im Zweikamof mit Ajoies Kristian Sileski.
Da stand er noch auf dem Eis: Langenthals Jeff Campbell (rechts) im Zweikamof mit Ajoies Kristian Sileski.Bild: KEYSTONE
Eismeister Zaugg

Meister Langenthal macht Jeff Campbell zum Trainer

Langenthals Kult-Kanadier Jeff Campbell (39) wird Nachfolger von Meistertrainer Per Hanberg (zu Kloten). Eine gute und vor allem billige Wahl.
20.05.2019, 21:17

Langenthal muss sparen. Sportchef Kevin Schläpfer sagt: «Einen grossen Namen können wir uns auf der Trainerposition nicht leisten.» Und so bestätigt Geschäftsführer Marc Eichmann: «Der Vertrag ist noch nicht unterschrieben. Aber wir sind uns mündlich einig und es kommt gut. Unser bisheriger Assistent Jeff Campbell wird unser neuer Trainer.»

Jeff Campbell (39) hat in Langenthal längst Kultstatus. 2010 zügelte der Kanadier zusammen mit Brent Kelly von Olten nach Langenthal, die beiden rockten die zweithöchste Liga und prägten die ruhmreichsten sieben Jahre mit drei Meisterschaften (2012, 2017, 2019). In 359 Qualifikationspartien hat er eindrückliche 502 Punkte produziert und in 80 Playoffspielen nochmals 89 Punkte nachgelegt. Da wird es auch angesichts eines solchen Leistungsausweises in der Kabine des Titelverteidigers ab sofort heissen: wenn Campbell spricht, gehorche schnell und murre nicht.

Beim letzten Titel (2019) stürmte Jeff Campbell nicht mehr auf dem Eis. Er war Assistent von Trainer Per Hanberg und damit einer der Meistermacher.

Eigentlich hätte er erneut als Assistent von Per Hanberg arbeiten sollen. Einen Vertrag als Assistent für die nächste Saison hat er bereits. Aber Kloten hat den Langenthalern den Meistertrainer ausgespannt. Also braucht es einen neuen Trainer – und warum in der Ferne suchen, wenn der richtige Mann für den Job schon unter Vertrag steht?

Wechselt zu Kloten: Per Hanberg.
Wechselt zu Kloten: Per Hanberg.Bild: KEYSTONE

Sportchef Kevin Schläpfer sagt: «Jeff Campbell geniesst bei den Spielern so viel Respekt und er ist eine so starke Persönlichkeit, dass wir ihm zutrauen, die Mannschaft als Trainer zu führen.» Sollte es Marc Eichmann und Kevin Schläpfer gar noch gelingen, Jeff Campbell die ehrenvolle Beförderung vom Assistenten zum Chef ohne erwähnenswerte Lohnerhöhung als grosse Chance für eine neuen Karriere zu verkaufen, bei der man nicht aufs Geld schaut, dann können sich auch den rigorosen Sparauftrag von Klubbesitzer Stephan Anliker (er investiert sein Geld lieber bei Fussball-GC) erfüllen.

Und sollte es wider Erwarten nicht funktionieren, kann ja der Sportchef wieder an die Bande stehen. «Nein, nein und nochmals nein» sagt Kevin Schläpfer. «Das werde ich ganz sicher nicht tun.» Ohne jede Boshaftigkeit sei hier behauptet: Und er würde es im Falle eines Falles doch tun.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Erklärvideo: Bullys

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Unihockey-Nati kämpft an der WM gegen den Halbfinal-Fluch
Ein Jahr später als geplant startet die Unihockey-Nationalmannschaft der Männer in Helsinki in die 13. Weltmeisterschaft. Die Schweiz will endlich wieder in den Final und träumt vom ersten Triumph. Doch die Hürde ist hoch.

Für die Schweiz geht es in Finnland darum, den Halbfinal-Fluch zu besiegen und zum zweiten Mal nach 1998 in den Final einzuziehen. Zehnmal in Folge bedeuteten die Halbfinals zuletzt Endstation auf der Titeljagd, siebenmal tröstete sich die Schweiz danach zumindest mit der Bronzemedaille, wobei sich die Freude darüber in Grenzen hielt. Den Auftakt ins Turnier bestreitet das Team von Trainer David Jansson am Samstag gegen Norwegen.

Zur Story