DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hope Solo will sich erst später verteidigen.
Hope Solo will sich erst später verteidigen.Bild: keystone

Trunkenheit am Steuer? Hope Solos Erklärung dafür soll sympathischer sein als der Vorwurf

Hope Solo wird sich vor der US-Justiz verantworten müssen – die Anschuldigungen gegen die legendäre Torfrau sind schwer: Alkohol am Steuer – und Gefährdung ihrer Kinder.
02.04.2022, 22:08
Ein Artikel von
t-online

Die frühere Fussball-Weltmeisterin Hope Solo (USA) ist offenbar wieder einmal mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Nach Medienberichten über eine Festnahme der Ex-Nationaltorhüterin wegen Alkohol am Steuer und Gefährdung ihrer Kinder veröffentlichte Solo eine Stellungnahme ihres Anwalts bei Twitter.

Die zweimalige Olympiasiegerin soll am bereits am Donnerstag auf einem Parkplatz in Winston-Salem/North Carolina festgenommen worden sein. Aus den Gerichtsunterlagen geht laut Medienberichten hervor, ein Passant habe beobachtet, dass Solos zweijährige Zwillinge auf dem Rücksitz des Autos sassen, während die 40-Jährige über eine Stunde lang bei laufendem Motor schlafend am Steuer sass.

Solo hat eine juristische Vorgeschichte

Solo könne zwar die Situation auf juristischen Rat nicht kommentieren, «aber ihre Kinder sind ihr Leben, das sollen alle wissen», teilte ihr Anwalt Rich Nichols mit. Solo sei «sofort» wieder freigelassen worden und nun bei ihrer Familie, die «Geschichte» sei nachvollziehbarer als es die Vorwürfe nahelegten.

Es ist nicht das erste Mal, dass Solo Bekanntschaft mit der Polizei macht. Vor acht Jahren wurde die Weltmeisterin von 2015 festgenommen, nachdem sie angeblich ihre Halbschwester und ihren 17-jährigen Neffen bei einem Familientreffen angegriffen hatte. Der Fall wurde später abgewiesen, Solo erklärte, sie habe aus Notwehr gehandelt.

Verwendete Quellen:

  • Nachrichtenagentur SID

((sid,dd ))

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Binnennomade
03.04.2022 00:03registriert Juli 2016
Vielleicht erst darüber berichten wenn man irgendetwas weiss?
1990
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bin nur wegen der Kommentare hier
02.04.2022 23:48registriert November 2018
hä?
1700
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hosenabe
03.04.2022 01:40registriert März 2014
"ein Passant habe beobachtet, dass Solos zweijährige Zwillinge auf dem Rücksitz des Autos sassen, während die 40-Jährige über eine Stunde lang bei laufendem Motor schlafend am Steuer sass."
War dem Passant langweilig dass er das beobachtete?
934
Melden
Zum Kommentar
17
Eintracht vs. Rangers – ein Europa-League-Final für die Nostalgiker
Im Final der Europa League duellieren sich heute Abend in Sevilla mit Eintracht Frankfurt und den Glasgow Rangers zwei Traditionsklubs mit grosser Anhängerschaft und ähnlicher Philosophie. Für beide Klubs ist es eine rare Chance auf einen Europacup-Titel.

«50'000 Hessen vs. 70'000 Schotten» titelte die deutsche Nachrichtenagentur dpa zum Wochenbeginn und kündigte einen Ausnahmezustand in der Stadt des Europa-League-Rekordsiegers FC Sevilla an. Übertrieben war die Schlagzeile nicht, sollen doch sogar gegen 100'000 Schotten für das aussergewöhnliche Happening nach Südspanien gereist sein. Wer in Sevilla eine Übernachtung buchen wollte, musste selbst für eine einfache Unterkunft mehr als 1000 Euro locker machen.

Zur Story