DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wie sagt man dem arbeitslosen Jack Wilshere? Jack Wiljob.
Wie sagt man dem arbeitslosen Jack Wilshere? Jack Wiljob. bild: imago

Der arbeitslose Jack Wilshere sucht neuen Klub – und haut dieses urkomische Video raus

05.01.2022, 09:37

Seit dem vergangenen Sommer ist Jack Wilshere vereinslos. Dies trotz eines Leistungsnachweises von 34 Spielen für die englische Nationalmannschaft, 182 Partien in der Premier League und 22 Einsätzen in der Champions League.

Den grössten Teil seiner Karriere verbrachte Wilshere beim FC Arsenal (2008-2018), zuletzt stand der Mittelfeldspieler bei West Ham United und Bournemouth unter Vertrag.

Seit dem 1. Juli 2021 ist er allerdings vereins- und damit arbeitslos. Und dies mit bloss 30 Jahren – damit hat man als Fussballer normalerweise noch einige gute Jahre vor sich. Damit er noch in diesem Transferfenster wieder einen Klub findet, hat Wilshere nun die Initiative ergriffen und ein grandioses Video produziert.

Darin ist zu sehen, wie sich Wilshere von einer Marketingagentur beraten lässt, um den Anforderungen eines modernen Profis zu entsprechen. Entstanden sind zwei grandiose Minuten mit feinstem britischen Humor.

Video: streamja

(zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Apropos Wilshere:

1 / 20
Fussballer-Memes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Muss man schön sein, um einen Job in der Schweiz zu bekommen?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ohne Torhüter ins Spiel des Lebens? Die Komoren schöpfen wieder Hoffnung

Die Komoren sind nun wahrlich keine grosse Fussball-Nation. Erst seit 2005 FIFA-Mitglied galten die «Coelecantes» («Quastenflosser») lange als eines der schwächsten Nationalteams der Welt, mittlerweile belegt der föderale Inselstaat im Indischen Ozean mit gut 850'000 Einwohnern aber immerhin schon Rang 132 in der FIFA-Weltrangliste.

Zur Story