DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nach dem Sieg gegen Juventus gab es bei vielen Leuten in Neapel kein Halten mehr.
Nach dem Sieg gegen Juventus gab es bei vielen Leuten in Neapel kein Halten mehr.
Bild: keystone

Die Napoli-Fans feiern den Coppa-Sieg – und ignorieren dabei sämtliche Corona-Regeln

18.06.2020, 10:0118.06.2020, 13:30

Am Mittwoch hat die SSC Napoli einen grossen Sieg feiern können. Das Team von Gennaro Gattuso bezwang in Rom Juventus Turin im Penaltyschiessen und gewann so die Coppa Italia. Für die Süditaliener ist es der erste Titel seit fünf Jahren.

In Rom blieb die grosse Feier noch aus. Aufgrund des Coronavirus musste das Stadion leer bleiben, weshalb keine Fans aus Neapel mitreisen durften. So lief die Pokal-Übergabe wie der Rest des Spiels den Sicherheitsregeln entsprechend ab.

Noch alles wie geplant: Napoli stemmt den Pokal im leeren Stadion in die Höhe.
Noch alles wie geplant: Napoli stemmt den Pokal im leeren Stadion in die Höhe.
Bild: keystone

In Neapel hingegen war es spätestens nach dem Sieg vorbei mit Social Distancing. Tausende Fans feierten den Sieg ihrer Mannschaft auf der Strasse, an die Sicherheitsmassnahmen hielten sich die wenigsten.

Bild: keystone
Die Napoli-Fans feiern gemeinsam auf den Strassen.

Als die Spieler dann im Laufe der Nacht nach Napoli zurückkehrten, wurden auch diese frenetisch empfangen.

Der Empfang der Mannschaft.

Theoretisch ist in Italien ein Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter obligatorisch. In der Region Kampanien gibt es zudem bis am 22. Juni noch eine Maskenpflicht. (dab)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die meisten Fans bei einer Spieler-Vorstellung

1 / 12
Die meisten Fans bei einer Spieler-Vorstellung
quelle: ap / david ramos
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Murat Yakin trifft per Freistoss mitten ins Ajax-Herz

25. September 1996: Bei GC fehlt Kubilay Türkyilmaz verletzt, Ajax Amsterdam drückt und Pascal Zuberbühler kann gerade noch die Null halten. Alles spricht für einen Favoritensieg. Doch dann kommt dieser eine Moment. Dieser eine Moment, in dem Murat Yakin beim Freistoss alles richtig macht.

Es ist Mittwochabend, ein kühler Septembertag neigt sich dem Ende zu. Die Grasshoppers sind ausgezeichnet in die Champions League gestartet und belegen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Glasgow Rangers den ersten Rang der Gruppe A. An jenem Abend wartet jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die Truppe von Christian Gross. In der nigelnagelneuen Amsterdam-Arena geht es im zweiten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam.

Jenes Ajax Amsterdam, welches in den vergangenen beiden Jahren jeweils im …

Artikel lesen
Link zum Artikel