DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Real Madrid's Luka Modric celebrates with the Ballon d'Or award during the Golden Ball award ceremony at the Grand Palais in Paris, France, Monday, Dec. 3, 2018. Awarded every year by France Football magazine since Stanley Matthews won it in 1956, the Ballon d'Or, Golden Ball for the best player of the year will be given to both a woman and a man. (AP Photo/Christophe Ena)

Ob Titelverteidiger Luka Modric auch dieses Jahr unter den Nominierten ist? Bild: AP/AP

Die 30 Nominierten für den Ballon d'Or sind bekannt – wie viele kannst du aufzählen?



Gestern hat das Magazin «France Football» die 30-köpfige Longlist Shortlist zum «Ballon d'Or» veröffentlicht. Spieler von insgesamt 12 Klubs wurden nominiert, die grösste Delegation stellt wenig überraschend Champions-League-Sieger Liverpool. Kannst du nach Vereinen geordnet alle 30 Spieler aufzählen?

Wir haben die Spieler jeweils ihren aktuellen Klubs zugeordnet.

Dein Ergebnis

Um das Ergebnis anzuzeigen, musst du bei jedem Verein alle Nominierten bereits erraten oder die Frage aufgelöst haben.

Der watson-Notenschlüssel

29-30 Punkte: 6.0
26-28 Punkte: 5.5
23-25 Punkte: 5.0
20-22 Punkte: 4.5
17-19 Punkte: 4.0
Unter 17 Punkten: Nachsitzen!

Na, welche Note hat es für dich gegeben?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel