Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

EM-Quali, Barrage-Rückspiel

Ungarn – Norwegen 2:1 (Hin: 1:0)

BUDAPEST, HUNGARY - NOVEMBER 15:  Goalkeeper Gabor Kiraly of Hungary celebrates as his team take a 1-0 lead during the UEFA EURO 2016 Qualifier Play-Off, second leg match between Hungary and Norway at Groupama Arena on November 15, 2015 in Budapest, Hungary.  (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Goalie Gabor Kiraly ist mit 101 Länderspielen Ungarns neuer Rekord-Internationaler – und EM-Teilnehmer.
Bild: Getty Images Europe

Ungarn schaltet Norwegen aus und ist nach 44 Jahren erstmals wieder an einer EM dabei

Ungarn wird im nächsten Sommer in Frankreich erstmals seit 1972 wieder an einer EM-Endrunde teilnehmen. Die Ungarn gewannen in Budapest das Barrage-Rückspiel gegen Norwegen 2:1.



Kurz vor Schluss musste sich Ungarns Torhüter Gabor Kiraly doch noch bezwingen lassen. Als Markus Henriksen in der 87. Minute den 39-Jährigen überwand und den Anschlusstreffer für Norwegen zum 1:2 erzielte, war die Partie in Budapest allerdings bereits entschieden.

Nur noch ein Trösterli: Henrikson trifft in der 87. Minute auch noch ins ungarische Netz.
video: streamable

Denn Henriksen hatte kurz zuvor im Anschluss an einen Corner ins eigene Tor getroffen und die Party in der ausverkauften Groupama-Arena endgültig lanciert.

Pechvogel Markus Henriksen beendet mit seinem Eigentor alle EM-Hoffnungen der Norweger.
video: streamable

Viel norwegischer Aufwand für wenig Ertrag

Die Skandinavier lehnten sich zwar noch einmal gegen das drohende Ausscheiden auf, das Tor von Kiraly, der mit seinem 101. Länderspiel zum ungarischen Rekord-Internationalen avancierte, geriet allerdings nicht mehr in Gefahr. Die Wende nach dem 0:1 im Hinspiel hatten die Gäste früher vergeben. Haitam Aleesami (27.) und Marcus Pedersen (76.) waren alleine vor Kiraly gescheitert, Sekunden vor der Pause hatte Even Hovland mit einem Kopfball nur den Pfosten getroffen.

Die Ungarn hatten bereits früh alle Vorteile auf ihrer Seite gehabt. Noch vor Ablauf der ersten Viertelstunde ging das Team der beiden deutschen Trainer Bernd Storck und Andreas Möller durch Tamas Priskin in Führung. Der Stürmer von Slovan Bratislava traf nach einer herrlichen Einzelleistung mit einem Schuss ins Lattenkreuz.

Sonntagsschuss: Tamas Priskin hämmert den Ball zum 1:0 für Ungarn in die Maschen.
video: streamable

Für Ungarn, das sich als 21. Team für das Turnier in Frankreich qualifizierte, ist es die dritte EM-Teilnahme nach 1964 und 1972. Zum letzten Mal hatten die Osteuropäer an der Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko an einem grossen Turnier teilgenommen. (dux/si)

Das Telegramm

Ungarn - Norwegen 2:1 (1:0)
Budapest. - 22'000 Zuschauer - SR Verdasco Carballo (Sp).
Tore: 14. Priskin 1:0. 83. Henriksen (Eigentor) 2:0. 87. Henriksen 2:1. - Bemerkungen: 45. Kopfball von Hovland (Norwegen) an die Latte. 58. Lattenschuss Dzsudzsak Ungarn. Ungarn ohne Vanczak (Sion/Ersatz).

Alle Europameister im Fussball

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Volley!» – warum Deutschland-Fans gegen Holland eine seltsame Choreo zeigen

Deutschland gegen die Niederlande. Am Freitagabend spielen die beiden Teams in der EM-Qualifikation gegeneinander. Das Duell zwischen den Nationalmannschaften der beiden Nachbarländer ist immer brisant.

Noch brisanter jedoch war eine Choreografie, die der Fanclub der Nationalmannschaft offenbar vor Anpfiff (ca. 20.40 Uhr) plante. Das Motto der Choreo lautete nämlich: «Vollgas». Die Zuschauer im Fanblock sollten demnach hinterm Tor das Wort Vollgas mit vorgefertigten Papiertafeln formen.

In den …

Artikel lesen
Link zum Artikel