Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bencic schnappt sich ihren ersten Titel im Doppel – und macht im Ranking kräftig Plätze gut

Belinda Bencic, from Switzerland, returns to Casey Dellacqua during a match at the Family Circle Cup tennis tournament in Charleston, S.C., Tuesday, April 7, 2015. Bencic won 6-1, 6-2.  (AP Photo/Mic Smith)

Nach einer bislang durchzogenen Einzel-Saison brilliert Belinda Bencic dafür im Doppel. Bild: AP/FR2

Belinda Bencic gewinnt in Prag an der Seite der Tschechin Katerina Siniakova ihr erstes WTA-Turnier im Doppel.

Im Einzel macht Belinda Bencic im ersten Drittel der Saison 2015 eine schwierige Zeit durch. Dafür feierte sie beim Sandplatz-Turnier in Prag im Doppel einen feinen Erfolg. Die 18-jährige Ostschweizerin setzte sich an der Seite der gleichaltrigen Siniakova im Doppel-Final klar 6:2, 6:2 gegen das ukrainisch-tschechische Duo Katerina Bondarenko/Eva Hrdinova durch.

Damit wird sich Bencic im Doppel-Ranking von Platz 227 deutlich verbessern. Dies ist nicht zuletzt deshalb wichtig, weil sie damit in Zukunft bei deutlich mehr und auch besser besetzten WTA-Turnieren im Doppel spielberechtigt ist. (si/twu) 



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Wir waren zu Beginn noch etwas eingerostet» – Zug schafft das Break in Bern

Die erste Partie des Playoff-Finals zwischen Bern und Zug endet mit einem verdienten Sieg der Gäste. Die Zentralschweizer drehen ein 0:1 in ein 4:1 und gehen in der Serie mit 1:0 in Führung.

Zu reden gab in dieser Partie auch noch ein heftiger Check: SCB-Verteidiger Adam Almquist traf Reto Suri in der 49. voll am Kopf und musste dafür unter die Dusche.

Doch zum Spielgeschehen. 12 Zuger und 13 Berner hatten sich im Playoff-Final vor zwei Jahren bereits gegenüber gestanden. Ob deshalb alte Rivalitäten wieder aufbrachen, bleibt ein Geheimnis der Spieler. Jedenfalls kochten die Emotionen in diesem ersten Finalspiel rasch einmal hoch. Manchen Zweikampf trugen die Spieler am Rande der …

Artikel lesen
Link zum Artikel