Sport
Sport kompakt

Scharapowa gewinnt Duell der Tennis-Beautys – Halep folgt ihr in den Final

French Open

Scharapowa gewinnt Duell der Tennis-Beautys – Halep folgt ihr in den Final

05.06.2014, 19:0005.06.2014, 20:12
Mehr «Sport»
So freut man sich über einen Final-Einzug.
So freut man sich über einen Final-Einzug.Bild: GONZALO FUENTES/REUTERS

In den Halbfinals des French Open setzen sich die Favoritinnen durch: Maria Scharapowa gewinnt 4:6, 7:5, 6:2 gegen Eugenie Bouchard und Simona Halep 6:2, 7:6 (7:4) gegen Andrea Petkovic.

Scharapowa gewann auf Sand zum 19. Mal hintereinander eine Partie über die volle Distanz von drei Sätzen. «Ich würde natürlich lieber in zwei Sätzen gewinnen», sagt Scharapowa. «Aber wenn es drei braucht, bin ich auch dafür bereit.»

Die sieben Jahre jüngere Bouchard, die Junioren-Wimbledonsiegerin von 2012 und Vorgängerin von Belinda Bencic, hielt über weite Strecken gut dagegen. Im zweiten Satz wehrte sie beim Stand von 3:5 drei Satzbälle ab, kam nochmals auf 5:5 heran, ehe sie sich trotzdem geschlagen geben musste. Und auch im entscheidenden Durchgang liess die Franko-Kanadierin die Favoritin leiden. Sie machte vier Matchbälle der Russin zunichte, ehe diese eine Vorhand genau auf die Linie setzte.

War nichts: Petkovic scheidet aus.
War nichts: Petkovic scheidet aus.Bild: AFP

Halep war Andrea Petkovic (WTA 27) im ersten Satz, welcher nur 28 Minuten dauerte, klar überlegen und beging kaum Fehler (6:2). Erst im zweiten Durchgang konnte die Deutsche dagegenhalten. Ihr erstes – und bis zum Schluss einziges – Break gab sie jedoch postwendend wieder ab. Im Tiebreak behielt dann 22-Jährige aus Costanta an der Schwarzmeerküste nach genau eineinhalb Stunden mit 7:4 knapp die Oberhand.

Halep steht morgen Samstag in ihrem ersten Grand-Slam-Final – und das ohne einen einzigen Satzverlust. Zu Scharapowa meint sie: «Sie ist ein grosser Champion. Es wird für mich extrem schwierig.» Wenn die 22-jährige, nur 1,68 m grosse Halep die Ruhe und Abgeklärtheit ausspielt, mit der sie im ersten Satz gegen Petkovic die Bälle verteilte, hat sie aber sicher eine Chance. (si/qae)

Ski-Profi Maria Höfl-Riesch trauert mit ihrer Landsfrau.
Ski-Profi Maria Höfl-Riesch trauert mit ihrer Landsfrau.Screenshot: Twitter
French Open, Halbfinals
M. Scharapowa – E. Bouchard 4:6, 7:5, 6:2
S. Halep – A. Petkovic 6:2, 7:6 (7:4)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Schon mal was von «Car-Jitsu» gehört? Schnall dich an (oder vielleicht besser nicht) …

Schon mal was von «Car-Jitsu» gehört? Nein? Nun, wenn man die einzelnen Bestandteile dieses Wortes auseinandernimmt, haben wir einerseits «Car», das englische Wort für Auto, und «Jitsu» – das kommt von der Kampfsportart Jiu-Jitsu. Und «Car-Jitsu» ist genau das: (brasilianisches) Jiu-Jitsu im Innenraum eines Autos. Es ist unorthodox, löst nur schon beim Zuschauen Klaustrophobie aus und erinnert an Actionfilmszenen. Und begeistert genau darum immer mehr Menschen:

Zur Story