trüb und nass
DE | FR
Sport
Sport-News

Sportnews: EHC Winterthur mit Forfait-Niederlage bestraft

Sport-News

EHC Winterthur verliert forfait +++ Fähndrich pausiert +++ 5 Spielsperren für EVZ-Muggli

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
22.02.2024, 10:57
Mehr «Sport»
Schicke uns deinen Input
avatar
Tim Muggli kassiert für Faustschlag fünf Spielsperren
Tim Muggli vom EV Zug wird wegen eines «Vergehens gegen einen Schiedsrichter» im Meisterschaftsspiel vom 15. Februar gegen Fribourg-Gottéron für fünf Spiele gesperrt und mit einer Busse von 3000 Franken belegt.

Der 20-jährige Stürmer hat während einer Keilerei, beim Versuch seinem Gegenspieler einen Faustschlag zu verpassen, den Linienrichter – allerdings nicht vorsätzlich – mit voller Wucht im Gesicht getroffen. Eine Spielsperre hat Muggli bereits verbüsst, damit könnte er im letzten Qualifikationsspiel des EVZ am 4. März in Lausanne wieder zum Einsatz kommen. (abu/sda)

Fähndrich mit kurzer Pause wegen Herzrhythmusstörungen
Die Schweizer Langlauf-Teamleaderin Nadine Fähndrich muss die Weltcup-Saison wegen eines Eingriffs zur Behandlung gutartiger Herzrhythmusstörungen unterbrechen.

Nachdem sie das Massenstartrennen Anfang Februar im kanadischen Canmore hatte aufgeben müssen, unterzog sie sich weiteren Abklärungen bezüglich ihres Gesundheitszustandes. Diese ergaben Herzrhythmusstörungen, die zwar gutartig sind, jedoch die sportliche Leistung limitieren.

Fähndrich entschied sich nach Absprache mit dem Ärzte- und Betreuer-Staff von Swiss-Ski, sich in den nächsten Tagen dem notwendigen Eingriff zu unterziehen. Die Innerschweizerin plant mit ihrem Comeback bei den letzten Weltcup-Rennen der Saison. (abu/sda)
Sweden's Linn Svahn, middle, skis behind Switzerland's Nadine Faehndrich (13) during the women's free sprint at the World Cup cross country skiing event in Canmore, Alberta, Saturday, F ...
Bild: keystone
Naomi Mégroz ersetzt verletzte Lara Mari
Lara Marti musste das Trainingscamp des Schweizer Frauen-Nationalteams in Marbella verlassen. Die Aussenverteidigerin von Leipzig ist aufgrund einer Muskelverletzung an der Wade aus Südspanien abgereist. An ihrer Stelle wird Naomi Mégroz vom FC Zürich für die beiden Testspiele gegen Polen vom Freitag und Dienstag nachnominiert. Die Zürcherin stösst am Donnerstag zum Team. (abu/sda)

Grippe stoppt Marlen Reusser
Die Schweizer Radrennfahrerin Marlen Reusser wird von einer leichten Grippe ausgebremst. Die Bernerin muss deshalb auf die Renneinsätze vom Wochenende verzichten.

Am Samstag hätte die Olympia-Zweite und zweifache WM-Silbermedaillengewinnerin im Zeitfahren mit dem belgischen Klassiker Omloop Het Nieuwsblad ihr erstes World-Tour-Rennen in diesem Jahr bestreiten wollen. Mit dem Gesamtsieg an der viertägigen Valencia-Rundfahrt war Reusser vergangene Woche der Einstieg in die Olympia-Saison vollends geglückt. (abu/sda)
Marlen Reusser sagt: «Ich habe keine Berechtigung, dass es mir nicht super geht.»
Bild: Andrea Zahler
Tour de Suisse mit Bergankunft auf dem Gotthardpass
Dreieinhalb Monate vor dem Start der diesjährigen Tour de Suisse stehen alle Etappenorte fest. Regensdorf im Kanton Zürich und eine Bergankunft auf dem Gotthardpass komplettieren die Zielorte.

Die Zielankunft der 4. Etappe auf dem bekanntesten Alpenpass der Schweiz wird zweifelsohne ein Höhepunkt der 87. Austragung der Schweizer Landesrundfahrt sein, die am Sonntag, 9. Juni, in Vaduz beginnt. Tags darauf führt die Strecke von Liechtenstein nach Regendorf. Die Zürcher Gemeinde wird erstmals Austragungsort der Tour de Suisse sein. Die 3. Etappe vom Dienstag startet unweit entfernt in Steinmaur, das Ziel befindet sich in Rüschlikon am Ufer des Zürichsees. Von da aus machen sich die Fahrer am nächsten Tag auf in Richtung Gotthardpass. (abu/sda)
The pack rides the old "Tremola" road a cobblestone section as the riders climb the Gotthard Pass during the 3rd stage, a 117,3 km race, from Quinto to Olivone, at the 79th Tour de Suisse UC ...
Bild: KEYSTONE
EHC Winterthur mit Forfait-Niederlage bestraft
Der EHC Winterthur verliert das 4. Spiel der Playoff-Viertelfinalserie gegen La Chaux-Fonds am grünen Tisch. Das mit 4:0 gewonnene Heimspiel der Winterthurer wird in eine 0:5-Niederlage umgewandelt.

Dem Entscheid des Einzelrichters der Swiss Ice Hockey Federation liegt ein Fauxpas der Winterthurer Verantwortlichen zugrunde. Sie hatten mit Mats Alge am Dienstag einen nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt. Der 20-jährige Stürmer in Diensten der Rapperswil-Jona Lakers hätte laut Reglement in den laufenden Playoffs der Swiss League nicht mehr eingesetzt werden dürfen, da er am vergangenen Samstag im National-League-Spiel der Lakers gegen die ZSC Lions auf dem Matchblatt stand. Dass Alge dabei bei den St. Gallern keine Sekunde auf dem Eis stand, spielte keine Rolle.

Winterthurs Sportchef Christian Weber hatte sich am Mittwoch unmittelbar nach der Verfahrenseröffnung durch die Liga untröstlich gezeigt. «Es ist mein Fehler, ich übernehme die volle Verantwortung», sagte der 103-fache Schweizer Internationale gegenüber dem «Blick». Er hätte ein älteres Reglement im Kopf gehabt und das neue nicht richtig durchgelesen. (abu/sda)
A EHC Winterhtur Flag on the tribune SWISS Ice hockey, Eishockey - Swiss League - playoff EHC Winterthur vs HCC Winterthur Deutweg Zürich Schweiz Copyright: xSergioxBrunettix
Bild: www.imago-images.de
Messi siegt beim Saisonstart mit Inter Miami
Lionel Messi startet erfolgreich in seine erste komplette Saison in den USA. Der Weltmeister erzielt beim 2:0 gegen Real Salt Lake zwar kein Tor, ist aber an beiden Treffern von Inter Miami beteiligt.

Zum 1:0 durch Robert Taylor gab Messi in der 39. Minute die Vorlage, das 2:0 durch Diego Gomez (83.) leitete der Argentinier mit einem Zuspiel auf seinen Kumpel Luis Suarez ein. Der Uruguayer ist neben Messi, Sergio Busquets und Jordi Alba inzwischen der vierte ehemalige Profi des FC Barcelona, der für das Team von Mitbesitzer David Beckham spielt. (abu/sda)

Liverpool legt wieder vor
Der FC Liverpool hat den Vorsprung in der Premier League auf vier Punkte ausgebaut. Das Team von Trainer Jürgen Klopp siegte 4:1 gegen Abstiegskandidat Luton Town. Chiedozie Ogbene brachte den Tabellen-18. an der Anfield Road in der 12. Minute zunächst in Führung, ehe Virgil van Dijk und Cody Gakpo das Spiel binnen kürzester Zeit drehten. Luis Diaz erhöhte und Harvey Elliott besorgte in seinem 100. Spiel für Liverpool den Endstand.

Liverpools schärfster Verfolger Manchester City, der ein Spiel weniger absolviert hat als die Reds, kann am Samstag mit einem Sieg in Bournemouth wieder bis auf einen Punkt an den Spitzenreiter heranrücken.

Liverpool – Luton Town 4:1 (0:1)
Tore:
13. Ogbene 0:1. 56. van Dijk 1:1. 58. Gakpo 2:1. 71. Diaz 3:1. 90. Elliott 4:1. (ram/sda)
Liverpool's Harvey Elliott, front, celebrates after scoring his side's fourth goal during the English Premier League soccer match between Liverpool and Luton Town, at Anfield stadium in Live ...
Bild: keystone
Die Tabellenspitze:
Premier League Tabellenspitze 21. Februar 2024
Bild: watson
Mouratoglou wieder Trainer von Rune
Holger Rune hat nach der Trennung vom ehemaligen Federer-Coach Severin Lüthi und Boris Becker einen neuen Trainer. Der Weltranglisten-Siebte aus Dänemark wird künftig wieder von seinem früheren französischen Coach Patrick Mouratoglou begleitet.

Rune hatte sich nach dem enttäuschenden Australian Open, bei dem er in der 2. Runde verlor, nach nur wenigen Wochen von Lüthi getrennt und kurz darauf auch von Becker, der ebenfalls erst seit letztem Oktober an seiner Seite war. Er hatte dies damit begründet, dass die beiden nicht genügend Zeit für ihn aufbringen konnten. (ram/sda/dpa)
Neuchâtel UC kann Volleyball-Geschichte schreiben
Die Volleyballerinnen von Neuchâtel UC verschafften sich eine hervorragende Ausgangslage für den erstmaligen Finaleinzug im CEV-Cup, der europäisch zweithöchsten Stufe. Die Neuenburgerinnen überraschten in Lodz positiv und gewannen gegen den polnischen Meisterschaftsfünften Budowlani 3:1.

Damit reicht im Rückspiel am kommenden Dienstag der Gewinn von zwei Sätzen zum Finaleinzug. Als bisher einziges Schweizer Team hatte Köniz 2003 den Final des Vorgängerwettbewerbs Top Teams Cup erreicht (und verloren). (ram/sda)
Luzern muss auf Spadanuda verzichten
Kevin Spadanuda fehlt dem FC Luzern mehrere Wochen. Der Offensivspieler zieht sich am Montag im Training eine Fraktur im linken Mittelfuss zu. Weitere Abklärungen sollen zeigen, ob die Verletzung konservativ behandelt werden kann oder ob eine Operation nötig ist.

Für Spadanuda, der im Sommer von Ajaccio nach Luzern wechselte, ist es bereits die zweite Verletzung innert kürzester Zeit. Anfang November zog sich der 27-Jährige eine Bänderverletzung im linken Fuss zu, die ihn bis Ende Januar zu einer Pause zwang. (kat/sda)
FC Luzerns Kevin Spadanuda, rechts, gegen GCs Filipe de Carvalho im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Luzern und dem Grasshopper Club Zuerich am Sonntag, 5. November 2023 i ...
Bild: keystone
EHC Winterthur droht Forfait-Niederlage
Der EHC Winterthur droht das am Dienstag mit 4:0 gewonnene Heimspiel in der Playoff-Viertelfinalserie der Swiss League gegen La Chaux-de-Fonds Forfait zu verlieren. Wie das Online-Portal der Neuenburger Zeitung «Arcinfo» zuerst berichtete, sollen die Winterthurer einen Spieler eingesetzt haben, der nicht spielberechtigt war. Die Liga hat deshalb ein Verfahren eröffnet. Laut dem EHC Winterthurer ist bis spätestens Donnerstagabend mit einem Entscheid zu rechnen.

Mats Alge, Passgeber beim Tor zum 2:0, stand am vergangenen Samstag auf dem Matchblatt der National-League-Partie zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und den ZSC Lions. Auch wenn der 20-jährige Stürmer bei den Lakers nicht zum Einsatz kam, besagt das Reglement, dass der Spieler in diesem Fall für die Playoffs der Swiss League nicht mehr zugelassen ist.

Bei einer 0:5-Forfaitniederlage stünde es in der Best-of-7-Serie nicht 2:2 sondern 3:1 für den Qualifikationssieger La Chaux-de-Fonds, der mit einem Heimsieg am Freitag den Halbfinaleinzug perfekt machen könnte. (sda/kat)
Basel Defender Anthony Rouiller 33 and Winterthur Center Matt Fonteyne 17 fight for the puck SWISS Ice hockey, Eishockey - Swiss League EHC Winterthur vs Basel Winterthur Deutweg Z
Bild: www.imago-images.de
Wawrinka scheitert an Diaz Acosta
Stan Wawrinka (ATP 67) verliert beim ATP-500-Turnier in Rio de Janeiro in der Startrunde in der Nacht auf Mittwoch gegen den Argentinier Facundo Diaz Acosta (ATP 59) 5:7, 4:6.

Der Romand startete ausgezeichnet in die wegen Regens verzögerte Partie und nahm seinem Gegner, der vor Wochenfrist das Sandplatzturnier in Buenos Aires gewinnen konnte, bereits das erste Aufschlagspiel ab. Erst als Wawrinka beim Stand von 5:4 zum Satzgewinn aufschlug, zeigte er Nerven. Mit zwei Breaks holte sich sein 15 Jahre jüngeres Gegenüber den ersten Umgang.

Im zweiten Satz nahm der Argentinier dem Westschweizer gleich zu Beginn zwei Aufschlagspiele ab. Wawrinka kämpfte sich nochmals zurück und hatte beim Stand von 3:4 drei Möglichkeiten, den Spielstand auszugleichen. Der 38-Jährige konnte jedoch keine dieser Breakchancen nutzen und so verwertete Diaz Acosta nach knapp zwei Stunden seinen zweiten Matchball. (kat/sda)
epa11168926 Stan Wawrinka of Switzerland returns a ball to Facundo Diaz Acosta of Argentina during a match at the Rio de Janeiro Tennis Open in Rio de Janeiro, Brazil, 20 February 2024. EPA/ANTONIO LA ...
Bild: keystone
Liebe Userinnen und User
Wir werden in Liveticker-Artikeln die Kommentarfunktion nicht mehr öffnen. Dies, weil sich die Gegebenheiten jeweils so schnell verändern, dass bereits gepostete Kommentare wenig später keinen Sinn mehr ergeben. In allen andern Artikeln dürft ihr weiterhin gerne in die Tasten hauen.
Vielen Dank fürs Verständnis, Team watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
7. Februar 1988: Michael Jordan gewinnt beim NBA-All-Star-Game den Slam-Dunk-Contest. Bei seinem letzten Versuch springt er von der Freiwurflinie ab.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten
Das könnte dich auch noch interessieren:
Fan-Proteste zeigten Wirkung: Investoren-Deal für die Bundesliga geplatzt
Der Investoren-Deal der Deutschen Fussball-Liga (DFL) ist geplatzt. Das bestätigte Präsidiumssprecher Hans-Joachim Watzke.

Der geplante Investorendeal in der Fussball-Bundesliga ist vom Tisch. Das hat das DFL-Präsidium bei seiner ausserordentlichen Sitzung in Frankfurt am Main am Mittwoch beschlossen.

Zur Story