Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
cape4

Sara Mertens und Laura Turpijn vom Team Meerendal am Waterpoint 2. Bild:

Cape Epic 2014

Schlammschlacht statt afrikanische Hitze: So dreckig waren diese Mountainbiker wohl noch nie

Mit rund 35 Grad und brütender Hitze rechneten die Organisatoren des Cape Epic, als sie ihre Route planten. Doch es kam anders: Regen, Schlamm und Matsch herrschten. Wir danken mit herrlichen Bildern.

Bei der ersten Etappe kam das Wetter den 1200 Teilnehmern des Cape Epic 2014 noch zur Hilfe. Statt sich bei über 30 Grad durch die 113 Kilometer lange Strecke zu quälen, war der Himmel in der Nähe von Kapstadt bewölkt und der Nieselregen weichte die Strecke nicht auf, sondern machte ihn eher noch kompakter. Kein Wunder, schafften erstaunlich viele Amateure die Zeitlimite.

Doch bei der 2. Etappe wurde das Wetter zum grössten Feind. Über Nacht schüttete es in Robertson wie aus Kübeln und auch in den ersten Stunden des Renntags goss es weiter. Die Folge: Schlamm, Matsch und hunderte von Fahrern, die schon nach wenigen Kilometern kaum mehr zu erkennen waren. Es herrschte nur eine Farbe: Braun.

«So schlimm war es noch nie»

Da das Wetter gegen Mittag besser wurde, konnte die dicke Schlammschicht auf Haut, Kleidern und Bikes trocknen, was dem Team des Waschdiensts, wo die Fahrer ihre Mountainbikes nach dem Ziel abgeben können, unerwartet viel Arbeit bescherte. Seit acht Jahren gibt es diesen Service. 

Die Bikewash beim Cape Epic. Video: watson

«So schlimm wie heute war es in all den Jahren noch nie», sind sich die Helfer einig. Sie erwarteten Arbeit bis gegen 23 Uhr nachts bis alle Fahrräder wieder sauber sind. Das hört sich etwas übertrieben an. Doch um 21.30 Uhr Lokalzeit lief die Waschanlage noch auf Hochtouren. Uns soll's egal sein. Die Bilder des Rennens sind eindrücklich geworden:



Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Coach's Challenge, Salary Cap, mehr Respekt – 9 Dinge aus anderen Sportarten, die wir uns für den Fussball wünschen

Fussball ist der beste Sport der Welt – simpel, unberechenbar, leidenschaftlich. Und obwohl eigentlich vieles stimmt, gäbe es noch so einiges zu perfektionieren. Neun etwas überspitzt formulierte Vorschläge.

Anfang Saison wurde in der NHL der Videobeweis eingeführt. Die sogenannte «Coach's Challenge» kann beansprucht werden, wenn ein Tor nach einer nicht erkannten Offside-Position oder durch eine Behinderung des Torhüters erzielt wurde. Wenn die Challenge zu Unrecht beansprucht wurde, verfällt der Anspruch auf das danach folgende Timeout.

Bislang waren die Erfahrungen durchwegs positiv – und was im Eishockey funktioniert, kann dem Fussball nicht schaden. Dort kommt jetzt zwar auch der Videobeweis, …

Artikel lesen
Link zum Artikel