Videos
USA

Boston Dynamics: Das ist der Nachfolger des Atlas-Roboters

Video: youtube/Boston Dynamics

Atlas ist tot, lang lebe Atlas! Das ist der Nachfolger des Boston-Dynamics-Roboters

19.04.2024, 21:55
Mehr «Videos»

Am Dienstag hat sich Boston Dynamics mit einem Video auf YouTube von einem ihrer Aushängeschilder, dem seit fast zehn Jahren in Entwicklung befindlichen humanoiden, hydraulischen Roboter Atlas, verabschiedet. Nur einen Tag später hat das Robotikunternehmen bereits seinen Nachfolger vorgestellt. Er ist elektrisch – und deutlich beweglicher. Und er heisst … Atlas.

Video: youtube/Boston Dynamics

Der neue Atlas sieht nicht nur aus wie die Pixar-Lampe auf Steroiden, er bringt laut Boston Dynamics eine ganze Reihe an Verbesserungen mit. An erster Stelle seien das elektromotorische Aktuatoren, die dem Roboter einen leiseren Betrieb ermöglichen. Der erste, nun ausgemusterte Atlas funktionierte mit Hydraulik. Und Hydraulik ist laut – zu laut, um zusammen mit Menschen zu arbeiten. Und das soll neu der Fokus werden. Und auch hier hält die KI Einzug. Ganz im Zeichen der Zeit wurde der neue Atlas ausserdem mit neuen KI- und maschinellen Lernwerkzeugen ausgestattet, sodass er Arbeiten effizient erledigen und sich an komplexe Arbeitssituationen anpassen kann.

Animiertes GIFGIF abspielen
War diese Lampe die Inspiration für den Kopf des neuen Atlas?

Diese Faktoren markieren nun den Einstieg in die kommerzielle Vermarktung des humanoiden Roboters. Zunächst soll er testweise bei Hyundai in der Automobilproduktion eingesetzt werden. Boston Dynamics gehört zur Hyundai-Gruppe.

Weniger menschlich, aber beweglicher

Der neue, elektrische Atlas folgt weiterhin dem Konzept eines humanoiden Roboters. Er besitzt zwei Arme und Beine sowie einen stilisierten Kopf, in dem verschiedene Sensoren und Kameras zur Wahrnehmung der Umwelt untergebracht sind. Insgesamt wirken er und seine unnatürlichen, nach Horrorfilm anmutenden Bewegungen aber eher unheimlicher als sein etwas unbeholfener Vorgänger.

Animiertes GIFGIF abspielen
Auch dieser Kerl aus dem neusten Ant-Man-Film könnte das Vorbild für den neuen Atlas gewesen sein.

Man verfolge dabei den Ansatz, ihn Bewegungen möglichst effizient ausführen zu lassen, heisst es. Er verfügt über eine hohe Anzahl an Gelenken, die es ihm ermöglichen, seinen Körper und seine Extremitäten um bis zu 360 Grad zu verdrehen. Das erlaubt etwa das Umdrehen auf der Stelle – wie im Video zu sehen ist – und macht ihn geschickter und wendiger. Er ähnelt zwar weiterhin der menschlichen Form, kann sich aber effizienter in für Menschen gemachten Arbeitsumgebungen bewegen, ist so also nicht durch den menschlichen Bewegungsspielraum eingeschränkt. Genaue Angaben zu den technischen Daten des Atlas-Roboters gibt Boston Dynamics noch nicht preis.

Roboterflotten für die Industrie

Boston Dynamics hat nicht nur die Hardware neu konzipiert und verbessert. Auch das Innenleben und die Software des Roboters wurden komplett überholt und er wurde mit Künstlicher Intelligenz ausgestattet. Durch Computer Vision soll er seine Umwelt besser wahrzunehmen und in komplexen Situationen adäquat reagieren zu können.

Der Roboterhund «Spot» von Boston Dynamics.
Der Roboterhund Spot. Mittels Software soll man die verschiedenen Modelle von Boston Dynamics zu einer «Flotte» verknüpfen können.Bild: wikimedia commons

Atlas lässt künftig auch eine Zusammenarbeit mit den anderen beiden Roboter-Modellen von Boston Dynamics, dem Roboterhund Spot und dem Logistikroboter Stretch, zu. Mit der sogenannten Orbit-Software lassen sich alle drei in Roboterflotten verwalten, beispielsweise für die industrielle Anwendung. Für diesen kommerziellen Einsatz werden aktuell noch verschiedene Greifer getestet, um Atlas möglichst vielseitig einsetzbar zu machen. (lzo)

Das war der «alte» Atlas:

Boston Dynamics verabschiedet sich vom «Atlas» – mit dieser herrlichen (Fail-)Compilation

Video: youtube/Boston Dynamics

Bald keine Handwerker mehr? Dieser Roboter könnte zur Konkurrenz werden

Video: watson/Fabian Welsch

Dieser Roboter macht Rückwärtssaltos

Video: watson/Roberto Krone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
«Gita», der Roboter-Sherpa
1 / 13
«Gita», der Roboter-Sherpa
Gestatten: «Gita». Vespa-Bauer «Piaggio» will mit dem Last-Roboter auf Rädern unseren Alltag erleichtern, denn dieses Gefährt trägt für dich Einkäufe, Bücher oder andere Sachen mit einem Gewicht bis zu 20 Kilogramm. Das Gefährt folgt seinem Besitzer ... (Bild: Piaggio)
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Peinlich: Russlands Roboter-Hund ist eigentlich von AliExpress
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
25 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25
Israelische Armee rückt in Rafah ein – die Darstellungen sind unterschiedlich

Am Dienstagmorgen rückten die israelischen Streitkräfte (IDF) mit Panzern nach Rafah, die südlichste Stadt in Gaza, vor. Auf Social Media werden von diversen Quellen verschiedene Videos mit verschiedenen Darstellungen der Vorgänge hochgeladen:

Zur Story