DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Junge Leute

Lust auf Lernen oder Studieren im Ausland? Dann solltest du dir diese 10 Programme anschauen

Präsentiert von

Markenlogo

und

Markenlogo

Dank zahlreicher europäischer und internationaler Programme gibt es für Schweizer Schüler, Auszubildende und Studenten Möglichkeiten für Austausch. Hier ein Überblick über Anlaufstellen für Auslandssemester, Sprachkurse, Ausbildung und Praktika ausserhalb der Schweiz. 

Swiss-European Mobility Programme

ZUM THEMA STUDENTEN- UND SCHUELERAUSTAUSCH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND DER EU STELLEN WIR IHNEN DIESES NEUE BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Diverse Karten und Tafeln informieren ueber die Moeglichkeiten zum Studentenaustausch und Erasmus, im International Relations Office der Universitaet Zuerich am 24. Maerz 2014. Das International Relations Office der Uni Zuerich dient der Beratung von Studenten und der Organisation von Studentenaustauschen. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Bild: KEYSTONE

Darum geht's:

Mehr Info: ch-go.ch

Education First

Bild

Darum geht's:

Mehr Infos: efswiss.ch/de

AIESEC

Bild

Darum geht's:

Mehr Infos: aiesec.ch

Gleich geht's weiter, vorher kurz ein Hinweis auf einen Wettbewerb:

Wir wollen deine Idee!
Die Rolle der Schweiz in Europa beschäftigt uns heute mehr denn je: Gefordert sind konstruktive Ideen und konkrete Lösungsansätze. Wir geben dir die Möglichkeit, deinen Wunsch und ein Szenario für die Zukunft zu bekannt zu machen. Eine hochkarätige Jury wählt im Mai die 10 besten Wünsche aus und gibt dir die Chance, deine Ideen live zu präsentieren. Du willst mitmachen? Das Formular dazu findest du am Ende dieser Story.
Promo Bild

Und jetzt schnell zu den weiteren Möglichkeiten für einen internationalen Austausch.

CEMS – The Global Alliance in Management Education

Facebook CEO Mark Zuckerberg,left,  answers questions posed by Rosie Valencia during a special assembly at Sequoia High School in Redwood City, Calif. on Thursday, Sept. 18, 2014. Zuckerberg participated in the assembly as part of Facebook's campaign to encourage students to pursue careers in science, technology, engineering and math or what are otherwise known as STEM fields.  (AP Photo/Alex Washburn)

Facebook-Chef Marc Zuckerberg diskutiert an der Sequoia High School mit Studenten. 
Bild: Alex Washburn/AP/KEYSTONE

Darum geht's:

Mehr Infos: cems.org

IDEA League

A student experiments with a laser system in the Laboratory of Physical Chemistry of ETH Zurich on

Bild: KEYSTONE

Mehr Infos: idealeague.org

DROP'PIN @EURES

Bild

Mehr Infos: ec.europa.eu/eures/droppin/de

AFS Interkulturelle Programme Schweiz

Junge Erwachsene

Darum geht's:

Mehr Infos: afs.ch

Rotary Jugendaustausch

Bild

Darum geht's:

Mehr Infos: rotaryswissyep.ch/de/austauschprogramme

Youth For Understanding (YFU):

Bild

Darum geht's:

Mehr Infos: yfu.ch

Horizon 2020 – «die Champions League der Forschung»

Bild

Darum geht's:

Mehr infos: sbfi.admin.ch

Bevor du jetzt die Düse machst, um im Ausland zu lernen oder studieren, nutze deine Chance hier: 

Dein Wunsch

Standort Weltwirtschaft – die Schweiz in Europa: Welchen Austausch wünschst du dir?

Wichtig: Der Wunsch kann politisch, wirtschaftlich, kulturell oder auf den Bereich Bildung und Wissenschaft gemünzt sein. Eine hochkarätige Jury wählt im Mai die 10 besten Wünsche aus und gibt dir die Chance, deine Ideen live zu präsentieren. Bitte fasse deinen Vorschlag deshalb kurz und prägnant zusammen. Er sollte auf max. einer A4-Seite Platz haben. Hier kannst du ihn formulieren:

Teilnahmebedingungen: Deine Teilnahme kann in einen 5-minütigen Auftritt vor 150 Personen mit Live-Streaming resultieren, selbiger wird online abrufbar sein. Deine Daten werden an die Organisatoren des Wunsch-Schlosses übermittelt.

Datei hochladen
  • Ausgewählte Dateien
Datei hochladen
  • Ausgewählte Dateien
Datei hochladen
  • Ausgewählte Dateien
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn Mamas keine Männer brauchen – nur noch ihr Sperma

Single Mother by Choice: Das sind Frauen, die sich entscheiden, alleine ein Kind zu haben. Eine davon ist Sarah Esselen aus Frankfurt. Sie liess sich künstlich befruchten und erzählt hier, warum.

Sie hat keinen Partner, keine Partnerin, aber seit Ende Dezember 2020 einen Sohn. Sarah Esselen ist «Single Mother by Choice». Den Wunsch nach einem Kind trug sie lange in sich. «Es war immer klar, dass ich Familie und Kinder haben möchte. Womit ich nicht gerechnet habe, ist, dass das mit dem Mann nicht so einfach klappt.»

Esselen hatte die Wahl: Warten, bis «der Richtige» kommt, oder die Sache selber in die Hand nehmen. Sie entschied sich für die zweite Option. «Der Gedanke daran, dass es …

Artikel lesen
Link zum Artikel