Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
iPhone 8 Plus mit SchutzhĂŒlle von Apple

Nichts fĂŒr Veganer: das iPhone 8 Plus in gegerbter Tierhaut.  Bild: watson

Digital-News

Das passiert, wenn man das neue iPhone fallen lĂ€sst 🙈

Ein schöner RĂŒcken kann entzĂŒcken, aber wie schlĂ€gt sich der «Hintern» aus Glas im harten Alltag, wo Missgeschicke an der Tagesordnung sind?



«Das stabilste Glas, das es je in einem Smartphone gab – auf der Vorder- und RĂŒckseite.»

Sagt Apple ĂŒber das iPhone 8

Das iPhone 8 und das 8 Plus (wie auch das iPhone X) haben eine RĂŒckseite aus Glas. Kein gewöhnliches Glas, sondern durch chemische Prozesse verstĂ€rktes Sicherheitsglas.

Corning heisst die US-amerikanische Firma, die seit 2007 das Sicherheitsglas fĂŒr iPhones fabriziert und mittlerweile unter dem Markennamen «Gorilla Glass» alle bekannten Hersteller von Smartphones, Tablets und Laptops beliefert.

Und wer hat's erfunden? Genau! Steve Jobs. 😉

Doch zurĂŒck zum iPhone 8 und der neusten Spezialanfertigung fĂŒr Apple, die angeblich 50 Prozent stĂ€rker und noch robuster sein soll als die fĂŒnfte Generation Gorilla Glass. 

Ein schöner RĂŒcken kann entzĂŒcken, aber ...

Mein bevorzugtes iPhone 8 Plus wĂ€re die AusfĂŒhrung in Schwarz-Grau. Apples Marketing-Abteilung nennt diese Farbe Space Grey, und hat mir stattdessen als TestgerĂ€t ein goldenes iPhone 8 Plus ausgehĂ€ndigt. (Der ausfĂŒhrliche Review folgt spĂ€ter, mit Fokus auf die Kameraleistung)

Da liegt es ...

iPhone 8 Plus

Bild: watson

... je nach Lichteinfall ist es CrÚme-Weiss, Roségold und Rosa.

Bild

bild: watson

Ins Klo fallen lassen ist kein Problem: Das iPhone 8 Plus ĂŒbersteht auch mehrminĂŒtige TauchgĂ€nge in SĂŒsswasser schadlos. Staub, Dreck und Sand sollten dem GerĂ€t ebenfalls nichts anhaben, abgesehen von mikroskopisch kleinen Kratzern.

Mir fehlen die praktischen Erfahrungen mit Schutzfolien, doch hört man, dass sie fĂŒr relativ wenig Geld viel bringen. Womit wir bei der eigentlichen Problemzone bei den neuen iPhones sind: Das ist nicht das Display, sondern der Hintern.

Da es sich bei meinem TestgerĂ€t um eine Leihgabe handelt, darf ich es nicht mutwillig beschĂ€digen. Muss ich auch nicht, denn dafĂŒr gibt's das Internet: Nach dem Verkaufsstart am letzten Freitag dauerte es wenige Stunden, bis bei YouTube die ersten «Drop Tests» auftauchten.

Murphy's Law

Bevor wir zu den einzelnen Versuchen kommen, ist anzumerken, dass sie zwar gewisse RĂŒckschlĂŒsse zulassen, aber keine wissenschaftlich nachvollziehbaren Resultate liefern.

Die folgenden Videos beweisen, dass bei jedem Sturz der Zufall eine gewichtige Rolle spielt. FĂŒr AberglĂ€ubische mag es GlĂŒck oder Pech sein. Doch fĂŒr alle gilt Murphy's Law ...

Das iPhone 8 Plus fĂ€llt ungefĂ€hr aus HĂŒfthöhe zu Boden – und ĂŒbersteht den Aufprall auf Beton unbeschadet. Hingegen zerspringt beim iPhone 7 Plus, dessen RĂŒckseite aus Aluminium besteht, gleich beim allerersten Sturz das Display.

Beim folgenden, maschinell durchgefĂŒhrten Drop Test fĂ€llt schon der erste Versuch verheerend aus fĂŒr die Kandidaten ...

So schlĂ€gt sich das (ungeschĂŒtzte) iPhone 8 Plus gegen das Galaxy Note 8

abspielen

Video: YouTube/PhoneBuff

Warum zum Geier eine RĂŒckseite aus Glas?

Seit dem 2012 lancierten iPhone 5 hat Apple beim GehÀuse immer auf eloxiertes Aluminium gesetzt. Dies brachte Vorteile, wie etwa das geringe Gewicht und Robustheit. Und auch das allzu leichte Verbiegen («Bendgate» beim iPhone 6 Plus) konnten die Kalifornier bei der nÀchsten Generation korrigieren.

Dass nun wie schon beim iPhone 4 und 4S zu einem Hinterteil aus Glas zurĂŒckgekehrt wird, hat mehrere GrĂŒnde:

So what?

Wie schon beim letztjĂ€hrigen Review zum iPhone 7 kann ich Apples SchutzhĂŒlle aus Leder empfehlen: Liegt sehr angenehm in der Hand und die metallischen Knöpfe (Power-Button und LaustĂ€rke-Regler) erleichtern die Bedienung.

Bild

Mit stetigem Gebrauch verschwindet auch der Glanz ...

iPhone 8 Plus in SchutzhĂŒlle von Apple

Bild: watson

Und dann gibt's natĂŒrlich auch von Tag zu Tag mehr Zubehör-Hersteller, die SchutzhĂŒllen fĂŒr die neuen iPhones anbieten.

Allerdings sollte man darauf achten, dass induktives Aufladen damit möglich ist. Denn dies könnte bei HĂŒllen, die mit dĂŒnnen Metallschienen verstĂ€rkt sind, nicht funktionieren.

JerryRigEverything vergleicht ein ungeschĂŒtztes iPhone 8 mit einem in monströser SchutzhĂŒlle. Nun ja ...

abspielen

Video: YouTube/JerryRigEverything

Umfrage

Steckst du das iPhone in eine SchutzhĂŒlle?

  • Abstimmen

1,361

  • Ja, immer.65%
  • Nein, kommt nicht infrage.25%
  • Hmm, ab und zu.10%

Das könnte dich auch interessieren:

Ein IngenieurbĂŒro in Colorado macht aus Abwasser Gold

abspielen

Video: srf

Das sind die neuen Apple-Gadgets

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fĂ€hrt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 ArbeitsplÀtze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plĂŒndert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die BetrĂŒger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder ĂŒber den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin »

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs RĂ©sistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 RĂ€tsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wĂ€rst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der LÀrm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklĂ€rt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter StĂŒrm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin 
 wie soll ich es sagen 
 so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du ĂŒber die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei TorhĂŒter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dr. Atom 25.09.2017 23:56
    Highlight Highlight Mit einem solchen Design wird dem Kunden weiss gemacht, dass es wertiger ist und vom grossen Teil der Kundschaft erwĂŒnscht wird.
    Doch nur wenige vermuten dahinter eine Masche, um zusÀtzlich Reparatur-Gelder zu kassieren.
    Aber sowas macht doch Apple nicht......
    Benutzer Bildabspielen
  • sambeat 25.09.2017 22:29
    Highlight Highlight Man muss auf seine GerĂ€tschaften einfach acht geben und sie nicht fallen lassen! Das ist eigentlich ganz einfach, so geht es mir jedenfalls. Aber wenn ich die heutige Jugend mit ihren Handys rumlaufen sehe (kabelgebundene Stöpsel in den Ohren, das Handy waagerecht vor das Gesicht haltend und quatschend, gleichzeitig noch ein Brezel in der selben und eine Tasche in der anderen Hand): Das Ding MUSS ja bald runterfallen! Oder das Handy in der GesĂ€sstasche (die meist zu klein dafĂŒr ist): Logo geht das kaputt, wenn man sich daraufsetzt! Merke: Kaufe was Teures und trage Sorge dafĂŒr...
  • ptojektneon 25.09.2017 15:42
    Highlight Highlight Ich verstehe es einfach nicht! Kaufe fĂŒr mein Fahrrad auch keine SchutzhĂŒlle oder fĂŒr sonst einen Alltagsgegenstand. Zu hören bekomm ich, dass Apple einfach das beste Design hat. Wie ist denn das Design wenn eine SchutzhĂŒlle drum ist? Man sieht ja gar nichts mehr vom Design. Geschweige der Farbe ;)
    • DaCrooked 25.09.2017 19:16
      Highlight Highlight Finde ich auch immer ironisch.
  • p4trick 25.09.2017 15:34
    Highlight Highlight Warum sollte ein Smartphone auch fallen gelassen werden? Habe es in den letzten 10 Jahren noch nie geschafft, dass mir ein Smartphone kaputt geht. Gut habe auch noch nie die SchlĂŒssel verloren, oder den Geldbeutel, auch habe ich noch nie den Firmen-Badge vergessen oder verloren.... Wahrscheinlich bin ich einfach ein Siebesiech.
    • @schurt3r 25.09.2017 15:38
      Highlight Highlight ...
      Benutzer Bildabspielen
  • Max MĂŒsterlein 25.09.2017 15:15
    Highlight Highlight Ich habe HĂŒllen nicht gern. Habe eine Hausratzusatzversicherung mit 50 Stutz Selbstbehalt bei Telefonen.
  • Tilman Fliegel 25.09.2017 14:58
    Highlight Highlight Glas ist weniger rutschig als Alu? Das bezweifle ich aber sehr. Aber LederhĂŒlle ist super angenehm finde ich. Habe ich mir auch zugetan. Haltbarkeit ist zwar etwas begrenzt, aber sie war nicht teuer.
    • @schurt3r 25.09.2017 15:16
      Highlight Highlight Bei meinen Wurstfingern schon :))
    • sambeat 25.09.2017 22:32
      Highlight Highlight Glas ist tatsÀchlich weniger rutschig als Alu. Zumindest beim Kontakt mit menschlicher Haut!
  • Super 25.09.2017 14:41
    Highlight Highlight nur so am Rande, gerben ist nicht trocknen...
    :)
    • @schurt3r 25.09.2017 14:48
      Highlight Highlight Merci :)
      Benutzer Bildabspielen
    • Super 25.09.2017 15:42
      Highlight Highlight :)
      Benutzer Bildabspielen

Ich habe «Handy-freie» Ferien ĂŒberlebt – hier der schonungslose Bericht

Eine fast zweiwöchige Auszeit vom Internet, keine MobilgerĂ€te, kein Fernsehen: Mit diesem Ziel fuhren wir zuversichtlich in die SĂŒdschweiz ...

Vergiss «Digital Detox»!

Also nicht die Idee, die dahinter steckt, sondern den Begriff an sich: «Digitales Entgiften» klingt so gesundheitsfanatisch und hat mich frĂŒher immer abgeschreckt.

Dabei können sich Handy-freie Ferien lohnen und sogar genial werden. Wenn man gewisse Fehler vermeidet ...

Im Folgenden erwartet dich ein persönlicher Erfahrungsbericht, von dem du vielleicht den einen oder anderen praktischen Tipp mitnehmen kannst.

Als wir familienintern und im Freundeskreis diskutierten, wie 


Artikel lesen
Link zum Artikel