bedeckt, wenig Regen
DE | FR
Digital
Tiktok

Tierquäler-Video bei TikTok geht viral – Mob stürmt Wohnung

Der gequälte Hund: Die Aufnahme ging viral – und sorgte für Polizeieinsätze.
Der gequälte Hund: Die Aufnahme ging viral – und sorgte für Polizeieinsätze. Screenshot: TikTok

Tierquäler-Video bei TikTok geht viral – Mob stürmt Wohnung eines Unschuldigen

Die über Social Media verbreiteten Bilder sind schlimm. Was nach der Tierquälerei passierte, schockierte die deutsche Polizei noch mehr.
14.01.2023, 15:45
Mehr «Digital»
Ein Artikel von
t-online

Auf verschiedenen Social-Media-Plattformen kursiert aktuell ein kurzer Clip: Man sieht einen Hund, der sich in einem weiss gekachelten Raum in eine Ecke kauert und offensichtlich völlig verschüchtert ist. Auf seinem Kopf und an seiner Schnauze weist das Tier Verletzungen auf, es sind grosse rote Wunden, die durchs Fell schimmern.

Aus dem Off brüstet sich eine Stimme: «Guck mal! Mit dem Gürtel hab' ich ihm auf den Kopf geschlagen, diesem kleinen...»

Verdacht fällt auf Berliner

Das Video kann überall entstanden sein, am Donnerstag verbreiteten sich allerdings Gerüchte: Im Netz wurden zwei konkrete Adressen in Berlin-Spandau genannt, an denen sich der gequälte Hund angeblich befinden sollte.

Die Polizei Berlin fuhr hin, wie ein Sprecher T-Online am Freitag berichtete – und fand an einer der Adressen eine Gruppe von etwa acht Personen vor, die aufgebracht diskutierte. An der anderen Adresse war den Beamten zufolge ebenfalls eine Gruppe etwa dieser Grössenordnung gewesen, in dem Fall hatte sich die Gruppe sogar unbefugt Zutritt zur Wohnung verschafft.

«Bei allem Verständnis für den dringenden Wunsch, den Hund zu retten und die verantwortliche Person zu ermitteln», schreibt die Polizei bei Twitter. «Selbstjustiz ist keine Option!»

Ermittlung gegen Angreifer

Jetzt ermittelt die Polizei gegen die selbsternannten Tierschützer wegen Hausfriedensbruchs und Bedrohung, gegen diejenigen, die die beiden Spandauer Adressen teilten, wegen übler Nachrede und Datenschutzverstosses.

Auch wegen Verstosses gegen das Tierschutzgesetz wird ermittelt. Die Beamten betonen allerdings: Die im Netz angeprangerten Wohnungsinhaber stehen nicht im Verdacht. Bisherigen Ermittlungen zufolge hätten sie nichts mit der Tierquälerei zu tun.

Hinweise auf den wahren Täter gebe es bislang nicht. Es sei derzeit noch nicht einmal klar, ob das Video mit dem geschlagenen Hund überhaupt in Berlin gefilmt wurde, sagte der Sprecher. Wer einen Tipp habe, werde dringend aufgefordert, ihn das nächste Mal nicht im Netz zu veröffentlichen, sondern sich direkt an die Polizei zu wenden.

Quellen

(t-online/dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Tierbilder, die genug Stoff für Albträume liefern
1 / 95
Tierbilder, die genug Stoff für Albträume liefern
Falls du Angst vor Spinnen hast, dann ist das hier auch gar keine.
quelle: reddit
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Luchs verfolgt Pilzsammler: «Ich dachte, er springt mir an den Hals»
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Mr. Feinripp
14.01.2023 20:19registriert März 2022
TikTok mit seinen Schnippselvideos ist einfach ne Krankheit. Es zieht Menschen mit der Aufmerksamkeitsspanne einer Fruchtfliege an wie ein Kuhfladen Schmeissfliegen. 🤪
Kein Wunder, dass diese geistigen Tiefflieger bei den falschen Leuten auf der Matte stehen.
613
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bekenes
14.01.2023 19:32registriert April 2022
Aristoteles: «Jeder kann wütend werden, das ist einfach. Aber wütend auf den Richtigen zu sein, im richtigen Mass, zur richtigen Zeit, zum richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer.
473
Melden
Zum Kommentar
avatar
Tom79
14.01.2023 17:32registriert Juli 2020
Kann es sein, dass Tiktok die Plattform der minderbemittelten Personen ist?
402
Melden
Zum Kommentar
33
Chef der deutschen Cyberabwehr über russische Hacker: «Dann glühen bei uns die Firewalls»
Nach zwei Jahren des blutigen Angriffskriegs gegen die Ukraine auf den Schlachtfeldern dauert auch im Cyber- und Informationsraum der Konflikt in voller Rücksichtslosigkeit an. Vizeadmiral Thomas Daum erklärt, wieso das für uns im Westen von essenzieller Bedeutung ist.

Vizeadmiral Thomas Daum, 61, hielt an den diesjährigen Swiss Cyber Security Days in Bern eine stark beachtete Rede zur Rolle der nationalen Verteidigung im derzeit tobenden Cyberkrieg. Seit September 2020 führt der ehemalige Schnellbootkommandant als Inspekteur den Bereich der Cyberabwehr in der deutschen Bundeswehr.

Zur Story