freundlich
DE | FR
59
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Analyse

Herschel Walker – oder wie verlogen darf ein Politiker sein?

epa10212394 Georgia Republican US Senate candidate Herschel Walker participates in his Unite Georgia Bus Tour in Forsyth, Georgia, USA, 28 September 2022. Walker is running against incumbent Democrati ...
Will seine Skandale weglächeln: Herschel Walker.Bild: keystone
Analyse

Herschel Walker – oder: Wie verlogen darf ein Politiker sein?

Der Trump-Protegé will in den US-Senat, doch wie der Ex-Präsident hat er einen deftigen Sex-Skandal am Hals.
05.10.2022, 19:3306.10.2022, 12:35

Herschel Walker ist ein ehemaliger Football-Star. Daraus will er nun politisches Kapital schlagen. Er ist der Kandidat der Republikaner für einen Senatssitz im Bundesstaat Georgia bei den kommenden Wahlen am 8. November.

Im nach wie vor tendenziell konservativen Süden kann sich Walker grundsätzlich intakte Chancen ausrechnen. Alle kennen ihn, er unterstützt ein hartes Gesetz gegen die Abtreibung, «ohne Ausnahmen», wie er betont. Er hat die Unterstützung von Donald Trump und er ist schwarz, wie sein Gegenspieler, der Demokrat Raphael Warnock, der als Progressiver gilt. Zudem haben die Vertreter der Partei, die nicht den Präsidenten stellt, traditionsgemäss einen Vorteil bei den Zwischenwahlen.

epa10209881 Democratic US Senator from Georgia Raphael Warnock meets with Korean American seniors during a campaign event in Norcross, Georgia, USA, 27 September 2022. Warnock is running against Repub ...
Hauchdünner Vorsprung in den Umfragen: Raphael Warnock.Bild: keystone

Trotzdem führt Warnock in den Umfragen mit zwei Prozentpunkten. Neben den erwähnten Pluspunkten hat Walker nämlich auch ein Handicap: Er steckt bis zum Hals in Skandalen.

Schon als er seine Kandidatur bekannt gab, warnte seine Ex-Frau vor ihm und sagte aus, er sei ihr einst absichtlich mit dem Auto über den Fuss gefahren und habe eine geladene Pistole an ihre Schläfe gehalten. Zudem sei er seinen Unterhaltszahlungen an den gemeinsamen Sohn nur schleppend nachgekommen.

Das war bloss der Auftakt. Bald wurde auch bekannt, dass Walker mindestens vier uneheliche Kinder von verschiedenen Frauen hat, um die er sich nie kümmerte. Das lässt den frömmelnden Ex-Footballstar als üblen Heuchler erscheinen, betont er doch stets, wie wichtig es sei, dass gerade schwarze Männer ihren Vaterpflichten nachkommen müssen.

Nun hat das Newsportal «The Daily Beast» am Montag eine weitere Skandal-Bombe platzen lassen. Ausgerechnet der militante Abtreibungsgegner Walker soll eine Ex-Freundin zur Abtreibung eines gemeinsamen Kindes gedrängt haben. Sie hat für diese Aussage überzeugende Beweise: Einen von Walker signierten Scheck von 700 Dollar, eine Gute-Besserung-Karte mit dessen Unterschrift und eine Quittung einer Abtreibungsklinik.

Walker bestreitet den Vorwurf energisch und spricht von einer Schmutzkampagne seiner politischen Gegner. Seine Beteuerungen sind jedoch wenig glaubwürdig. Er schreibe viele Schecks an verschiedene Personen, erklärte er auf Fox News und drohte gleichzeitig mit einer Verleumdungsklage. Diese hat er jedoch bis dato nicht eingereicht.

epa10168283 Supporters gather at a campaign rally for Republican US Senate candidate Herschel Walker at the Lakepoint Sports Park in Emerson, Georgia, USA, 07 September 2022. Walker is running against ...
Lassen Walker nicht fallen: die Evangelikalen.Bild: keystone

In normalen Zeiten wäre Walker nach den neuesten Enthüllungen erledigt gewesen, doch im Zeitalter von Trump ist die Politik der Vereinigten Staaten alles andere als normal. Es zeichnet sich eine ähnliche Entwicklung ab wie seinerzeit im Oktober 2016, als die berühmt-berüchtigten «Access Hollywood»-Tapes veröffentlicht wurden. Darin prahlt der Ex-Präsident ohne Folgen, dass er als Star den Frauen ungestraft in den Schritt greifen dürfe.

Die Basis der Evangelikalen reagiert im Fall Walker ähnlich. Als er am vergangenen Dienstag in einem Gottesdienst der First Baptist Church of Atlanta auftauchte, wurde er mit tosendem Applaus empfangen. Einmal mehr zeigt sich, dass die frommen Amerikaner nichts mehr lieben als einen reuigen Sünder.

Selbstverständlich steht auch Trump nach wie vor hinter seinem Schützling. Walker werde von den Fakenews-Medien in den Dreck gezogen, liess der Ex-Präsident verlauten und tönte an, es gäbe «viele schreckliche Dinge» über dessen Rivalen Warnock zu erzählen, «Dinge, über die man nicht sprechen sollte, deshalb tun wir es auch nicht».

Auch die Grand Old Party (GOP) lässt Walker nicht fallen. Zu viel steht auf dem Spiel. Es geht um mehr als einen popeligen Senatssitz. Es geht darum, welche Partei die Mehrheit im Senat hat und den Chef stellen kann, der darüber entscheiden darf, was in diesem Gremium zur Abstimmung kommt.

Former President Donald Trump hugs Georgia Senate candidate Herschel Walker during his Save America rally in Perry, Ga., on Saturday, Sept. 25, 2021. (AP Photo/Ben Gray)
Innige Umarmung mit Donald Trump.Bild: keystone

Deshalb gilt bei den Republikanern im Fall Walker: Nase zuhalten und durch. Rick Scott, der für den Senats-Wahlkampf zuständige Mann bei der GOP, erklärte denn auch umgehend: «Die Republikaner stehen hinter ihm». Mehr noch: Die GOP bewilligte umgehend zusätzliche elf Millionen Dollar für Walkers Wahlkampf.

Gleichzeitig versuchen die Republikaner, ihrerseits mit Dreck zu werfen. Sie erinnern an die Sex-Skandale von Bill Clinton und Ted Kennedy oder an die Schlammschlacht rund um die Wahl von Brett Kavanaugh in den Supreme Court. Zudem hoffen sie auf den gleichen Effekt wie bei «Access Hollywood».

Diese Hoffnung ist berechtigt. FiveThirtyEight, das Portal des Umfrage-Papsts Nate Silver, glaubt nicht, dass viele Wähler ihre Meinung ändern werden. Zu festgefahren sind die Fronten.

Allerdings können auch sehr wenige Abweichler die Republikaner ins Elend stürzen. Die Wahlen sind so eng, dass ein paar tausend Stimmen entscheiden. Das könnte Walker zum Verhängnis werden. Nun hat sich nämlich auch sein Sohn Christian zu Wort gemeldet. Dieser ist ein konservativer Blogger, der auf TikTok eine ansehnliche Gefolgschaft hat.

Christians Walkers Vorwürfe sind vernichtend. Er und seine Familie hätten seinem Vater stets davon abgeraten, für den Senat zu kandidieren, tweetete er. «Über die Grausamkeiten, die er meiner Mutter angetan hat, habe ich geschwiegen», so der Sohn. Und weiter: «Er hat vier Kinder von vier verschiedenen Frauen. Er hat sich nie um sie gekümmert. Stattdessen hatte er Sex mit anderen Frauen. Er hat gelogen und gelogen und das verschwiegen. Ich habe die Schnauze voll von ihm.»

In gut frömmlerischer Tradition erklärte Vater Walker daraufhin, er liebe seinen Sohn trotz allem. Ob es nützt, ist fraglich. Christian Walker deutet bereits an, dass er noch mehr auf Lager habe. «Es gibt da noch eine Geschichte, die ich noch nicht erzählt habe.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Trump-Razzia spaltet die US-Politk

1 / 13
Trump-Razzia spaltet die US-Politk
quelle: keystone / terry renna
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

US-Senator Ron Johnson in Kapitol-Sturm verwickelt?

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

59 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Cpt. Jeppesen
05.10.2022 20:18registriert Juni 2018
Natürlich wäre Walker ein perfekter Kandidat für die GOP, aus Sicht der Finanziers und der Parteiführung. Der Mann ist dumm wie Brot, eine vollkommen manipulierbare Verschiebemasse. Er wird niemals eigene Ideen entwickeln, wird niemals der Führung und den Geldgebern gefährlich. Reines Stimmvieh als Senator, gut zum Mehrheiten absichern.
Was ich wirklich traurig finde ist, dieser Mensch hat tatsächlich Wahlchancen. Da stellt sich die Frage auf welchem Niveau bewegen sich seine Wähler?
1343
Melden
Zum Kommentar
avatar
Alnitak
05.10.2022 20:11registriert Mai 2021
Ich kenne die amerikanische Mentalität nicht, jedoch empfinde ich es schon als sehr speziell, dass sich ein solcher Kandidat mit solchen Vorgeschichten berechtigte Chancen auf den Senat machen kann. Ich bin nicht der Meinung, dass bei uns in der Schweiz alles besser ist, oder wir die Besten sind, aber solche Menschen hätten hier vermutlich nichtmal eine Chance, für den Geimnderat zu kandidieren!
945
Melden
Zum Kommentar
avatar
N. Y. P.
05.10.2022 20:12registriert August 2018
Ich habe den Text gelesen und bin der Meinung er ist eine Idealbesetzung für ein politisches Amt.

Alles, was einen durchtriebenen Politiker ausmacht, bringt er mit.
5514
Melden
Zum Kommentar
59
Dieses Video zeigt, wie Swissport-Angestellte Koffer malträtieren
In einem Social-Media-Clip ist zu sehen, wie drei Gepäcksortierer Koffer durch die Luft schleudern und auf den Boden schmettern. Ihr Arbeitgeber, die Schweizer Firma Swissport, hat nun reagiert.

Wer dieses Video sieht, wird sich bei der nächsten Flugreise zweimal überlegen, ob der Koffer aufgegeben werden soll. Beim Clip, der auf sozialen Medien die Runde macht, sind drei Angestellte der Schweizer Firma Swissport zu sehen, die in der Gepäcksortieranlage ihrer Arbeit nachgehen. Diese führen sie allerdings auf äusserst brachiale Art und Weise aus.

Zur Story