DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Blinder Passagier schmuggelt sich in Flugzeug-Fahrwerk nach Amsterdam

24.01.2022, 07:30

Ein blinder Passagier hat einen mehrstündigen Flug im vorderen Fahrwerksbereich eines Frachtflugzeuges überlebt. Niederländische Behörden entdeckten den Mann am Sonntag am Amsterdamer Flughafen Schiphol, wie die niederländische Polizei auf Twitter mitteilte. Der Zustand des Mannes sei den Umständen entsprechend gut. Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Gestartet sei der Flieger in Südafrika. Zur Nationalität und zum genauen Alter des Mannes wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Ein Cargolux-Flugzeug landet in Payerne (CH).
Ein Cargolux-Flugzeug landet in Payerne (CH).Bild: KEYSTONE

Niederländischen Medienberichten zufolge landete das Cargolux-Flugzeug in Kenia zwischen. Wo der Mann ins Fahrwerk gelangte, war zunächst aber unklar. Er sei unterkühlt gewesen, als er gefunden wurde.

Immer wieder versuchen Menschen im Fahrgestell eines Flugzeugs als blinde Passagiere zu reisen. Meist enden die Versuche tödlich. Manche stürzen zu Boden, andere sterben an Unterkühlung oder Sauerstoffmangel.

(yam/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Von London nach New York in dreieinhalb Stunden

1 / 11
Von London nach New York in dreieinhalb Stunden
quelle: boom supersonic
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Interview mit einer Swiss-Flugbegleiterin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
stormcloud
24.01.2022 07:35registriert Juni 2021
Wahnsinn, wie kann man so etwas überleben? Tiefe Minustemperaturen, extrem dünne Luft und gefährliche Mechanik. Kaum Platz im Fahrwerkschacht und die Gefahr, zerquetscht zu werden...
Wie groß muss die Verzweiflung sein, um so einen Höllenritt zu wagen?
462
Melden
Zum Kommentar
9
Belarus weitet Todesstrafe aus – der Vorwurf eines versuchten Terroranschlags genügt

Die autoritär geführte Ex-Sowjetrepublik Belarus hat die Anwendung der Todesstrafe ausgeweitet und dafür international Kritik geerntet. Die von Machthaber Alexander Lukaschenko am Mittwoch angenommenen Gesetzänderungen sehen vor, dass Menschen nun auch für den Vorwurf eines versuchten Terroranschlags zum Tode verurteilt werden können.

Zur Story