International
Südafrika

Tod von 21 Jugendlichen: Polizei verhaftet Kneipenbesitzer in Südafrika

Nach Tod von 21 Jugendlichen: Polizei nimmt Kneipenbesitzer fest

13.07.2022, 12:0013.07.2022, 14:16
Mehr «International»

Nach dem Tod von 21 Jugendlichen in einer Kneipe im südafrikanischen East London hat die Polizei den Besitzer des Lokals und zwei seiner Angestellten festgenommen.

Zuvor hatte eine Aufsichtsbehörde Anzeige wegen des Verdachts des Verkaufs von Alkohol an Minderjährige erstattet, berichtete ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die forensischen Untersuchungen zur genauen Todesursache gehen unterdessen weiter. «Derzeit gibt es keine neuen Entwicklungen», hiess es.

An Vergiftung gestorben

Die Jugendlichen im Alter von 13 bis 17 Jahren waren auf einer Feier vermutlich an Vergiftungen gestorben. Sie hatten einen Geburtstag und den Beginn der Ferien gefeiert. Die Toten waren zusammengesunken auf ihren Stühlen gefunden worden und hatten keine äusseren Wunden aufgewiesen.

Bei einer Massenbestattungsfeier in der vergangenen Woche hatte der südafrikanische Präsident Cyril Ramaphosa kritisiert, dass den Jugendlichen Alkohol ausgeschenkt wurde. Das Mindestalter für Alkoholkonsum liegt in Südafrika bei 18 Jahren. Die Kneipenbesitzer hätten Profite über die Leben der Kinder gestellt, sagte der Präsident. «So etwas darf nie wieder passieren.» (lab/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So sieht das Universum aus – die Bilder des «Webb»-Teleskops
1 / 9
So sieht das Universum aus – die Bilder des Webb-Teleskops
Der Galaxienhaufen SMACS 0723, aufgenommen vom Webb-Teleskop, veröffentlicht im Juli 2022.(NASA/ESA/CSA via AP)
quelle: keystone
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Kellnerin erkennt NBA-Superstar nicht – ihre Reaktion ist herrlich
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Milei nimmt nach diplomatischem Eklat einen zweiten Anlauf und besucht Spanien

Der argentinische Präsident Javier Milei hat seine Europareise begonnen. Der ultraliberale Politiker traf am Freitagnachmittag in der spanischen Hauptstadt Madrid ein. Treffen mit Vertretern der linken Regierung oder mit dem spanischen Staatsoberhaupt, König Felipe VI., sind auf dieser ersten Etappe allerdings nicht vorgesehen.

Zur Story