International
Südafrika

Trauer an der Massenbestattung nach rätselhaftem Tod von 21 Jugendlichen

Massenbestattung nach Tod von 21 Jugendlichen in Südafrika

06.07.2022, 15:22
Mehr «International»

Nach dem rätselhaften Tod von 21 Jugendlichen in einer südafrikanischen Kneipe haben sich am Mittwoch Tausende Trauernde zu einer Massenbestattungszeremonie versammelt.

epa10054498 South African President Cyril Ramaphosa (C) and other dignitaries mourn at the coffins of the 21 young victims who died after a 'Pens down' after school party in Enyobeni Tavern  ...
Grosse Trauer an der Massenbestattungszeremonie nach rätselhaftem Tod von 21 Jugendlichen.Bild: keystone

Mit Blumen geschmückte Särge waren in einer Halle in der Stadt East London aufgebahrt. Trauernde hielten Fotos der Gestorbenen in den Händen. Anwesende sangen religiöse Hymnen und hielten Reden, während einige Familienangehörige tränenüberströmt in sich zusammensackten.

Kneipenbesitzer verkaufte Alkohol an Minderjährige

Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa nahm mit Regierungsvertretern an der Beerdigungsfeier teil. «Wir sind hier, um als Nation zu trauern (...) und um über die Tragödie nachzudenken, die uns widerfahren ist», sagte er. Ramaphosa kritisierte die Besitzer der Kneipe dafür, den Jugendlichen Alkohol ausgeschenkt zu haben.

Die Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren waren am 26. Juni leblos in einer kleinen Taverne von East London aufgefunden worden. Das Mindestalter für Alkoholkonsum liegt in Südafrika bei 18 Jahren. Die Kneipenbesitzer hätten Profite über die Leben der Kinder gestellt, sagte der Präsident. «So etwas darf nie wieder passieren.»

Die Todesursache der Jugendlichen bleibt ein Rätsel. Die Ergebnisse einer forensischen Untersuchung stehen zehn Tage nach dem Vorfall noch aus. Berichten von Einsatzkräften zufolge wurden die Leichen in sich zusammengesunken auf Stühlen, Sofas und der Tanzfläche gefunden, es gab keine sichtbaren Wunden. Die Jugendlichen hatten laut Medienberichten einen Geburtstag und den Beginn der Ferien gefeiert. (lab/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Atemberaubende Hotels dieser Welt: Das Lion Sands in Südafrika
1 / 12
Atemberaubende Hotels dieser Welt: Das Lion Sands in Südafrika
quelle: lion sands / dook
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Südafrika Steht Unter Wasser
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Ballonkrieg in Korea – die Propagandaschlacht an der bestbewachten Grenze der Welt

248 Kilometer lang verläuft die bestbewachte Grenze der Welt quer über die koreanische Halbinsel. Sie trennt zwei verfeindete Bruderstaaten, die ungleicher kaum sein könnten: Im Norden das nahezu hermetisch abgeschottete Nordkorea, das von der bereits dritten Diktatorengeneration der Kims mit eiserner Faust beherrscht wird; im Süden das wohlhabende Südkorea, das in der Rangliste des Human Development Index (2021) noch vor den USA liegt.

Zur Story