trüb und nass
DE | FR
International
USA

New York: Unbekannter erschiesst junge Mutter mit Kinderwagen

Unbekannter erschiesst junge Mutter mit Kinderwagen in New York

30.06.2022, 07:24
Mehr «International»

Eine 20 Jahre alte Frau ist in New York erschossen worden, während sie ein etwa dreimonatiges Baby im Kinderwagen schob. Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend (Ortszeit) auf der Upper East Side Manhattans, wie die Polizei mitteilte.

Der Täter - ein Mann im schwarzen Kapuzenpulli - habe einen einzigen Schuss abgefeuert und sei daraufhin geflohen. Die Frau sei wenig später in einem Krankenhaus für tot erklärt worden. Das Baby sei unverletzt. Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen, die Hintergründe der Tat waren zunächst aber unbekannt.

«Wir haben heute Abend eine 20-jährige Frau auf der Upper East Side verloren», schrieb Bürgermeister Eric Adams auf Twitter. «Mehr Waffen in unserer Stadt bedeuten mehr verlorene Leben.» Einige US-Medien berichteten, bei der toten Frau handele es sich um die Mutter des Kindes. Die Polizei äusserte sich zunächst aber nicht zur Identität des Opfers. Den Berichten zufolge schoss der Täter der Frau von hinten in den Kopf. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
LURCH
30.06.2022 11:14registriert November 2019
Erstes Opfer durch das kippen des Waffentragverbots in New York durch den Supreme Court?
Solche Idioten von Richtern sollte man direkt verantwortlich machen können für die Auswirkung ihrer Erlasse!
656
Melden
Zum Kommentar
avatar
BG1984
30.06.2022 10:22registriert August 2021
Ein krankes Land.

Wie kann man nur denken, dass mehr Waffen zu mehr Sicherheit führen. Es ist doch statistisch bewiesen, dass in Europa viel weniger passiert als in den USA.
Jede zusätzliche Waffe führt zu mehr toten.

Ich war früher bei den Jungschützen und habe nichts gegen den Schiesssport, aber hätte auch nichts dagegen gehabt, wenn ich das Gewehr nicht nach hause hätte nehmen müssen, sondern es einfach im Schützenhaus einzuschliessen.
213
Melden
Zum Kommentar
15
Der Krieg läuft für die Ukraine schlecht – diese fünf Punkte machen trotzdem Hoffnung
Der Rückzug aus der Festungsstadt Awdijiwka hat der Verteidigungsbereitschaft in der Ukraine einen schweren Schlag versetzt. Doch es gibt stichhaltige Gründe, weshalb der Krieg für das angegriffene Land noch nicht verloren ist.

Die Niederlage in Awdijiwka sorgt für Erschütterungen sowohl in der Ukraine wie in den westlichen Unterstützerstaaten. Viel ausgeprägter als nach dem Fall von Bachmut im Mai 2023 greift angesichts der scheinbar unerschöpflichen russischen Angriffswellen Niedergeschlagenheit um sich. Bereits sagen verschiedene Militäranalysten voraus, nach Awdijiwka könnten demnächst weitere befestigte Orte entlang der Front fallen (siehe Karte unten).

Zur Story